17

Ich habe gerade festgestellt, dass meine Kollegen diesen Ausdruck auch kennen, aber unterschiedlich benutzen.

Die mir vertraute Bedeutung ist, ein Kleinkind zu einem Spaziergang aufzufordern (was zwei andere Kollegen auch so kennen). Ein anderer Kollege benutzt diesen Ausdruck allerdings, wenn er mit seinem Hund spazieren geht.

Gibt es irgendeinen Ursprung, der die Verknüpfung von Teita mit spazieren erklärt?

  • 4
    +1 Sehr interessante Frage! Ich habe es von meiner schwäbischen Mutter als "adda gehen" kennengelernt. – Jan Sep 26 '11 at 14:08
  • 4
    Ehrlich gesagt habe ich den Ausdruck noch nie gehört. Bei uns hört man manchmal "Spatz gehen" (eher mit dem Hund als mit einem Kind) – splattne Sep 26 '11 at 20:03
  • 2
    Ich kenne aus meiner Kindheit "Atta atta gehen" (eher mit stimmlosem "t" als mit stimmhaftem "d"), und das hieß auch soviel wie "spazieren gehen". Einige Quellen im Internet - einfaches googeln genügt - weisen auf dieselben Wurzeln wie "Teita" hin. Der Ausdruck wurde allerdings von meinen Eltern als nicht förderlich für die Erziehung abgelehnt - irgendwie weiß ich das noch. Ein möglicher etymologischer Zusammenhang würde mich auch interessieren. – Olaf Sep 26 '11 at 21:54
  • 6
    Aus welcher Gegend stammen Sie? Wo wird der Ausdruck verwendet? Er ist mir völlig unbekannt und ich hätte auch nicht im Traum daran gedacht, es mit spazieren gehen zu assoziieren (egal ob mit Hund oder Balg). Auch "adda / atta / Spatz gehen" sind mir völlig fremd. Es scheint mir regionale Kindersprache zu sein. Leute, die das zu mir sagen (Kollegen) würde ich nicht mehr ernst nehmen. – Lexi Dec 3 '11 at 23:53
  • Ich lebe im Sauerland. Übrigens habe ich mit keinem Wort gesagt dass Kollegen das zu mir gesagt hätten, nur dass sie diesen Ausdruck auch kennen. – takrl Dec 14 '11 at 8:57
15

Vermutlich hat auch "Teita" seine Wurzel in dem Gruß "Adieu" (hergeleitet von lat. "ad deum"). Ad deum, bzw. Ad dei wurde dann als Lallwort (in Analogie zu einem Onomatopoetikon) in der Kindersprache zu "Teita", "Atta", "Adda" oder "Ta-Ta".

"Teita gehen" bedeutet dann so viel wie "sich mit einem Gruß (zu einem Spaziergang) zu verabschieden."

Im Übrigen finden wir diese Herkunft etymologisch oder sinngemäß auch in anderen geläufigen Grußformeln wie "Tschüss", "Ade", "Grüß Gott", "Pfiat di" und weiteren.

  • 1
    @WalterTross: aber Tschüss kommt, über ein paar Zwischenstationen, von Adieu. In einigen Teilen von Holland sagen wir Ajuus (ausgesprochen ajüs), auch abgeleitet von Adieu. – Rudy Velthuis Dec 20 '17 at 11:24
  • 1
    @RudyVelthuis im ursprünglichen Text dieser Antwort war Tschau fälschlicherweise unter den mit Adieu verwandten Grußformeln aufgezählt, daher mein Kommentar. – Walter Tross Dec 20 '17 at 11:36
  • @WalterTross: deshalb ist es eine gute Idee, Kommentare zu löschen, wenn sie nicht mehr benötigt werden (damals war ich noch kein Mod) ;) – Takkat Dec 20 '17 at 11:44
  • Übrigens, kommt "à Dieu" nicht eher aus dem Französischen? OK, das kommt dann ursprünglich aus dem Lateinischen, aber Adieu selbst? – Rudy Velthuis Nov 10 '18 at 17:19
  • @RudyVelthuis: ganz richtig, man kann das im obigen Link zu Adieu bei DWDS genauer nachlesen, ich habe das vielleicht etwas knapp zusammengefasst. – Takkat Nov 10 '18 at 20:19

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.