6

Durch diesen Kommentar habe ich gelernt, dass es im deutschen Sprachraum offenbar Gegenden gibt, in denen Sätze wie die folgenden zur Alltagssprache gehören:

Lass uns nach draußen gehen.
Lass uns tanzen.
Lass uns einen Kuchen backen.

Dort wo ich lebe, in Österreich, würde man diese Sätze zwar verstehen, aber fragende und leicht entsetzte Blicke ernten, wenn man einen Satz mit »Lass uns« beginnen würde. Mit Bestimmtheit kann ich das nur für die östlichen Bundesländer (Kärnten, Steiermark, Burgenland, Niederösterreich, Wien, Oberösterreich) feststellen, bin aber überzeugt davon, dass das in Salzburg, Tirol und Vorarlberg ebenso ist.

Allerdings hätte ich vermutet, dass »Lass uns« im ganzen deutschen Sprachraum so etwas wie Sprachekel hervorruft, was aber offenbar falsch ist. Daher meine Frage:

In welchen Regionen werden die oben zitierten Sätze (und andere, die mit »Lass uns« beginnen) als normal und unauffällig empfunden, und in welchen Regionen würde man freiwillig niemals einen Satz mit dieser Phrase beginnen?

  • Schon in deiner anderen Antwort, aber auch hier, bekomme ich den Eindruck, dass die Formulierung "lasst uns" von Österreich aus gesehen als "schlechtes Deutsch" empfunden wird, die zu wörtlichen Übersetzungen aus dem Englischen entstammt. Aus meinen Eindrücken aus Südwestdeutschland halte ich die Formulierung heutzutage (!) keineswegs für normal oder unauffällig, sondern eher absolut veraltet, aber früher vermutlich normales Deutsch. Mein Gefühl ist ähnlich wie bei anderen Formulierungen, die keiner heutzutage so sagt, aber die in synchronisierten Filmen vorkommen ("Wo steckst du?"), ... – O. R. Mapper Oct 31 '15 at 12:18
  • 1
    ... könnte aber auch davon kommen, dass die Formulierung in alten Liedtexten wie "Lasst uns froh uns munter sein" und in Bibeltexten durchaus auftaucht, aber eben nicht in der heutigen Alltagssprache. – O. R. Mapper Oct 31 '15 at 12:18
  • Lasset uns beten. Ich dachte erst, die Frage bezöge sich auf lass (2.Ps) statt lasst (1.Ps). – Crissov Oct 31 '15 at 13:55
  • @O.R.Mapper: Dein Eindruck täuscht dich nicht. Das wird in Österreich tatsächlich als schlechtes Deutsch empfunden. – Hubert Schölnast Oct 31 '15 at 18:19
  • 1
    Also ich (aus Bayrisch-Schwaben, Ü50)) finde diese Formulierung ganz normal, weder veraltet noch schlechtes Deutsch): Laß uns gehen. Wer deklariert, daß das das -- oh, schön -- eine oder andere ist? – Karl Oct 31 '15 at 18:27
3

Ich habe mal verschiedene Zeitungskorpora und die Wikipedia-Diskussionen miteinander verglichen:

Korpus       Korpusgröße   Anz. Bel.   Häufigkeit
--------------------------------------------------
Österreich   469.356.467        278   1.688.332,62
Braunschweig 201.067.187      1.060     189.686,03
Süddeutsche  577.775.549      2.283     253.077,33
Bonn           3.047.260          9     338.584,44
Zürich       275.981.275        474     582.238,98
Wikipedia    246.009.270       2478      99.277,35

Die Spalten stellen die Korpusgröße, die gefundenen Belege und die Häufigkeit dar (Korpusgröße/Belege). Tatsächlich ist der Adhortativ mit lassen für Österreich deutlich seltener.
In den Wikipedia-Diskussionen steigt er deutlich an, da das ein Kontext ist, in dem der Adhortativ häufiger nötig ist.


EDIT
Da in obiger Tabelle unter dem Begriff »Häufigkeit« die Zahl der Korpuswörter pro Belegwort steht, und man unter einer Häufigkeit aber für gewöhnlich den Kehrwert dieser Zahl (also Belegwort pro einer bestimmten Anzahl von Korpuswörtern) versteht, erlaube ich mir dieser Antwort eine zweite Version derselben Tabelle anzufügen, wobei der Wert der letzten Spalte umgekehrt berechnet wurde:

Korpus       Korpusgröße  Belege  Belege pro 10 Mio Korpuswörter
----------------------------------------------------------------
Österreich   469.356.467     278    5,9 
Braunschweig 201.067.187   1.060   52,7 
Süddeutsche  577.775.549   2.283   39,5 
Bonn           3.047.260       9   29,5 
Zürich       275.981.275     474   17,2 
Wikipedia    246.009.270   2.478  100,7 
  • 1
    Wenn ich das geographisch richtig deute, scheint lass uns häufiger verwendet zu werden, je weiter man nach Norden geht. – Hubert Schölnast Oct 31 '15 at 18:26
  • @HubertSchölnast: Ohne mich streiten zu müssen, halte ich persönlich die verwendete Zahl für aussagekräftiger. Es ist die Anzahl der Wörter, die man im Mittel durchschauen muss, ehe man einen gesuchten Beleg findet - bei "hätte" passiert das natürlich eher als bei "Lass uns". Es hat den Vorteil,k – Veredomon Nov 1 '15 at 12:01
  • @Veredomon Beide Zahlen sind aussagekräftig, es hängt wahrscheinlich von der persönlichen Vorliebe ab, welche man bevorzugt ;) – Jan Nov 1 '15 at 17:54

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.