6

nachdem eine Website lokal, also offline entwickelt wurde, setzt man meistens einen Termin für das "Go-Live" fest, den Zeitpunkt, zu dem die Website ins Netz gestellt werden soll. Jetzt frage ich mich, was das deutsche Verb dazu ist: online gehen (oder onlinegehen?), online schalten (oder onlineschalten?) oder online stellen (onlinestellen?) oder vielleicht doch etwas ganz anderes?

  • 1
    Wie immer eine Frage des Kontexts: Das Angebot schaltet online, Wir gehen das Angebot online und Das Angebot stellt online sind jedenfalls alle falsch. – chirlu Feb 2 '16 at 15:25
5

In deinem Kontext sind alle drei richtig. Online gehen und online stellen haben noch zwei andere Bedeutungen. Ersteres kann auch einfach bedeuten, dass ich mich über einen Provider ins Internet einwähle, letzteres kann auch verwendet werden, wenn ich Daten (z.B. Bilder) im Netz (öffentlich) ablege.

Letzteres ist schon sehr nahe an deinem Kontext, wo es ja nicht nur Daten sind, sondern ein ganze Webseite oder ein Webangebot. Entsprechend kann man natürlich auch diese online stellen. Und wenn man die Webseite auf einen Server hochlädt und im Anschluss den Zugang öffentlich ermöglicht, schaltet man seine Seite online. Und die Tatsache, dass man nun im Internet 'vorhanden' ist, kann ausgedrückt werden, als dass man online gegangen ist.

Wir gehen online. Wir schalten unsere Webseite online. Wir stellen unsere Webseite online.

Anmerkung: Man kann übrigens auch Anträge online stellen, das ist aber wieder was ganz anderes.

  • 2
    "Ins Internet einwähle", sehr schön :) – Carsten S Feb 2 '16 at 16:50
  • 1
    Und wieder hab ich Modempfeifen im Ohr =D – Jan Feb 2 '16 at 20:14
  • Als ergänzung: "Die Website ist nun aufgeschalten" wäre auch eine möglichkeit – WayneEra Feb 3 '16 at 7:24
5

Wir nutzen es folgendermaßen in usnerer IT-Umgebung:

Unser Team geht mit der Webseite live.

Unser Team stellt die Seite online

onlineschalten geht auch, aber ich habe die Variante selten gehört.

Darüber hinaus, das Wort Livegang wird auch bei uns aktiv benutzt.

  • 1
    "Mit etwas live gehen" würde ich als übliches Marketing-Bla bezeichnen. Im Deutschen geht man nicht dies und das - vielleicht frühstücken, nach Hause, Sport treiben. – user unknown Feb 3 '16 at 1:52
  • 1
    @Roman T: Diese Antwort ist auch sehr nützlich, weil es mich auch interessierte, welcher Ausdruck denn tatsächlich im "wirklichen Leben" von IT-/Webentwicklungs-Unternehmen benutzt wird. – WebDevJunior Feb 3 '16 at 11:56
0

Das richtige Wort wäre "Produktivsetzung". Hier steht ein Beispiel.

Diese schließen auch die Kosten für die Qualität in der Softwareerstellung (siehe "statisches Testen") ein. Ebenso gehören im Besonderen die aktiv ausgeführten Tests (= "dynamische Testarten") - aus Sicht des Projektziels "Produktivsetzung" - zur Fehlervermeidung.

Andere Beispiele.

Aber wie immer mit Technologie, kann das englische Wort auch verwendet werden.

Mann kann das Wort auch als Verb verwenden. Produktivsetzen. Aber ziemlich formell.

  • 1
    Gesucht ist ein Verb. Ginge eine Webseite wird produktiv gesetzt? – Iris Feb 2 '16 at 15:28
  • Ja. Siehe hier: linguee.de/deutsch-englisch/… – Austinh1 Feb 2 '16 at 16:32
  • 2
    Vielleicht mag Produktivsetzung in Informatikerkontexten korrekt sein – mir stellt es die Nackenhaare auf. – Jan Feb 2 '16 at 20:15
  • 1
    @Jan Mir auch, und ich bin Informatiker... – Robert Feb 3 '16 at 5:01
  • 1
    @Jan in real life auch nie gehört :) – Roman T Feb 3 '16 at 13:15

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.