Auf Englisch ist jemand, der etwas empfiehlt, ein recommender (obwohl das Wort recht selten ist). Auf Deutsch scheint das Wort Empfehler nicht zu existieren (z.B. Duden und dict.leo.org kennen das Wort nicht), obwohl es für mich (als Ausländer) sehr logisch erscheint. Wie nennt man jemanden, der etwas für jemanden anderen empfiehlt?

  • 1
    Willkommen im StackExchange der Deutschen Sprache. Falls Du mehr wissen möchtest, kannst Du Dir die tour anschauen oder einen Blick ins help center werfen. Viel Vergnügen! – hiergiltdiestfu Feb 25 '16 at 18:46
up vote 8 down vote accepted

Ein Tippgeber, ein Gewährsmann, ein Ratgeber, ein Berater, ein Empfehler oder Empfehlungsgeber.

Der Tippgeber ist eher informell, während der Berater eher in den professionellen Bereich gehört. Der Gewährsmann ist eher da, wo es auf Vertrauen ankommt, anzutreffen ("Ich brauche einen guten Pass; mein Gewährsmann Smollerbeck hat Sie empfohlen.").

  • Tippgeber sagt kein Mensch. – äüö Mar 1 '16 at 23:23
  • @äüö: Du warst lang nicht mehr auf der Rennbahn, wa? Oder Krimis geschaut? Politdramas über Whistleblower? – user unknown Mar 2 '16 at 5:04
  • Tippgeber klingt wie Essenmacher anstelle von Koch ;) – äüö Mar 2 '16 at 7:52
  • Für Dich, @äüö, nur für Dich. – user unknown Mar 2 '16 at 8:23
  • 1
    Oder: books.google.com/ngrams/… Dass Ratgeberbücher eine Seuche sind wussten wir ja vorher. – user unknown Mar 2 '16 at 20:56

Ich würde hier "Ratgeber" verwenden - das englische Gegenstück wäre zwar eher "advisor" als "recommender", aber "Empfehlungsgeber" hört sich nun wirklich nicht besonders gut an.

//edit: Nach einem Tipp von "Janek Bevendorff" passt "Berater" besser - "Ratgeber" ist eher eine Art Buch mit Ratschlägen.

  • 1
    Unter einem Ratgeber verstehe ich aber eher ein schlaues Buch. Der Begriff Berater passt hier besser. – Janek Bevendorff Feb 25 '16 at 17:32
  • stimmt, da hab ich nicht dran gedacht :) ich war durch "empfehlungsgeber" irgendwie verwirrt ^^ – PixelMaster Feb 25 '16 at 17:48
  • Hey und willkommen im StackExchange für die Deutsche Sprache. Wenn Du magst, kannst Du Dir die tour oder das help center anschauen. Viel Erfolg! – hiergiltdiestfu Feb 25 '16 at 18:48
  • @hiergiltdiestfu danke für den tipp, aber das unterscheidet sich nicht wesentlich von stack overflow, von daher hab ich da garnicht weiter drauf geachtet :) – PixelMaster Feb 25 '16 at 19:09
  • 2
    Sicher. Für SO/SE-pros ist die Mechanik nix neues, jedoch sind's oft die on-topic-Regelungen. Die sind von SE zu SE verschieden und finden sich im Helpcenter - als Einstiegsreferenz deshalb immer eine gute Idee. Im Zweifel hamwer natürlich noch unser eigenes Meta. :) – hiergiltdiestfu Feb 25 '16 at 19:12

Wortwörtlich wäre es

Der Empfehlende

  • 1
    Das wäre doch eher eine zeit- und situationsabhängige Szenenbeschreibung. Als absolute Beschreibung einer Person finde ich das falsch. – mike Feb 26 '16 at 9:29
  • Meinem Sprachverständnis nach ist der Empfehlende tempusunabhängig als Gegenteil zum Empfehlungsempfänger zu verstehen. Situationsbedingt ist es sicherlich, aber einen absoluten Begriff, à la Empfehlungsgeber, gibt es nicht wirklich. – idf Feb 26 '16 at 10:04

Ein "Empfehlungsgeber". Dieses Wort wird jedoch selten verwendet. Man formuliert in der Regel so: "auf Empfehlung von ...".

Your Answer

 
discard

By clicking "Post Your Answer", you acknowledge that you have read our updated terms of service, privacy policy and cookie policy, and that your continued use of the website is subject to these policies.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.