6

Ich habe mich oft gefragt, wie man das englische Konstrukt "I saw him running" im Allgemeinen übersetzen soll, habe aber noch niemanden gefragt. Wenn ich das Antwort raten müsste, würde ich es vielleicht mit "Ich habe ihn rennen gesehen" übersetzen, aber ich bin mir unsicher. Wäre das richtig, oder habe ich mich vergaloppiert?

Und wenn das richtig ist, was mit den Fällen "I found him trying to catch a pig" und "I saw her walking to school"? Sind sie mit "Ich hab ihn ein Schwein fangen versuchen gefunden" und bzw. "Ich sah sie zur Schule gehen" zu übersetzen? (Die letzte Übersetzung klingt für mich falsch: ich würde lieber "Ich sah sie, als sie in die Schule ging" sagen. Ich könnte auch mit den beiden falsch liegen! :D)

  • Wenn mein Deutsch ganz unverstehbar ist, dann kann ich auch die Frage auf Englisch schreiben, und ihr könnt mir vielleicht helfen, das Deutsche zu korrigieren! :) – Numeri Mar 18 '16 at 13:33
  • 1
    Dein Deutsch ist ganz wunderbar zu verstehen! Im Österreichischen, wie ich es kenne, werden alle deine Konstellationen mit sehen sowohl in der gesprochenen als auch in der geschriebenen Sprache benutzt - allerdings so gut wie immer im Perfekt, nicht im Präteritum, was in der Natur der österreichischen Sprache liegt. Eine geeignete [kurze und prägnante] Übersetzung für "I found him/her" habe ich bis jetzt auch noch nicht gefunden... – jera Mar 18 '16 at 13:46
  • @jera Danke! user unknown hat dabei geholfen ;) – Numeri Mar 18 '16 at 13:56
5

Bei Verben der Wahrnehmung ist der Infinitiv (ohne zu) durchaus üblich:

Ich höre das Gras wachsen.

Ich sehe die Katastrophe kommen.

Ich spüre mein Herz klopfen.

Ich fühle die Kälte emporsteigen.

Eher nicht: *Ich rieche die Milch anbrennen. (Warum eigentlich nicht?)

Das Perfekt wird hier aber manchmal — genau wie bei Modalverben — mit haben + Infinitiv gebildet:

Ich habe das Gras wachsen hören.

Ich habe die Katastrophe kommen sehen.

Aber: Ich habe die Kälte emporsteigen gefühlt.

Aber: Ich habe mein Herz klopfen gespürt.

Und wenn schon: *Ich habe die Milch anbrennen gerochen.

Ganz anders steht es mit der Übersetzung von „I found him doing s.th.“ im Sinne von „bei/während einer Tätigkeit vorfinden/antreffen“. Ich kenne kein deutsches Wort, das hier ein näheres Objekt erlaubt. Damit ist ein Infinitiv praktisch ausgeschlossen. Bestenfalls passt hier noch ein Partizip:

Ich fand ihn auf dem Sofa schlafend (vor).

Ich traf ihn Schweine jagend (an).

Diese Form ist aber (leider) für viele Verben veraltet. Und sobald die Tätigkeit etwas ausgeschmückt wird, verwendet man immer einen Nebensatz mit als, wie oder während.

  • Vielen Dank! Es tut mir leid, aber ich verstehe noch nicht, wieso man das Bespiel mit der Milch eigentlich nicht sagen soll. Und wie soll man wissen, ob das "haben + Infinitiv" Konstrukt zu benutzen ist? Ist das nur ein Gefühl, das entwickelt werden muss? – Numeri Mar 20 '16 at 0:57
  • 2
    Es besteht oft sowohl die Option, den Nebensatz durch einen Substantiv zu ersetzen. zB "Ich habe ihn auf der Schweinejagd / beim Schweinejagen gesehen." – Adam Bittlingmayer Mar 20 '16 at 7:11
3

"Ich habe ihn rennen gesehen" wäre "I have seen him running", also ist "I saw him running" mit "Ich sah ihn laufen/rennen" passender übersetzt.

I found him trying to catch a pig.

hält eine Falle bereit, weil found wörtlich übersetzt mit fand zu übersetzten wäre, aber keine gängige Phrase in solchen Situationen ist. Hier ist antreffen üblicher.

Ich traf ihn an, wie er ein Schwein zu fangen versuchte.

In seltenen Fällen geht auch 'fand', etwa

Ich fand meinen Onkel besoffen am Küchenboden vor.  
Ich fand meine Frau, nackt im Bett mit dem Nachbarn.

Nicht zwingend wird eine Suche vorrausgesetzt, aber eine Überraschung müsste dabei sein.

I saw her walking to school.

Ich sah sie zur Schule gehen. 
  • Also, "finden" benötigt, daß jemand sucht, und "antreffen" ist näher zu meiner Benutzung vom englischen Wort "find"? – Numeri Mar 18 '16 at 13:53
  • Und man soll "wie er ..." sagen, statt "während" oder "als"? – Numeri Mar 18 '16 at 13:54
  • 1
    'Finden' erfordert nicht zwingend, dass eine Suche vorrausgeht, aber meist wird es so verwendet. 'Ich fand meinen Autoschlüssel unter der Zeitung.' Da mir der Kontext zur Schweineepisode fehlt kann ich wenig dazu sagen, aber in vielen Fällen, wo der Engländer 'I found Joe Doe ...ing some foobar' sagt, sagt der Deutsche 'Ich traf Hr. Müller an, Ypsylon ixen.' Man begegnet einer Person und beschreibt, was diese in dem Moment tut. – user unknown Mar 18 '16 at 14:14
  • 'Während' und 'als' würde ich wählen, wenn die Aussage wäre 'I found him while he was trying ...' oder 'when he was...'. – user unknown Mar 18 '16 at 14:16
  • 1
    Ich wüsste gerne, warum du einen Unterschied zwischen Perfekt und Präteritum im Deutschen zu konstruieren versuchst; warum also das Präteritum hier passender sein soll. Die Grammatik der Ursprungssprache hat in der Übersetzung nichts verloren. – Jan Apr 21 '16 at 15:55

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.