15

Im Deutschen heißt es zum Beispiel Desinfektion und Desillusion; auf Grund der ersten Antwort wird wird also kein Fugen-S zwischen de und das Wort gesetzt, die Vorsilben de- und des- haben leicht abweichende Bedeutungen.

Bei Computern sagen aber alle Deinstallation und Deaktivierung. Deaktivierung hätte ich ja noch als Anglizismus verstanden (deactivate), aber Deinstallation (uninstall) nicht.

Es scheint auf die etymologische Fragestellung hinauszulaufen, warum es Deinstallation und nicht Desinstallation heißt – grammatikalisch läßt es sich wohl nicht erklären, wenn ich die bisherigen Ausführungen richtig verstanden haben sollte.

  • Dass jemand deillusioniert wirkt, kommt schon ab und an vor. (Auch wenn es nicht schön ist.) – Jan Apr 21 '16 at 16:12
21

Man beachte, dass im Englischen auch disinfected und disillusioned auftreten.

Ein kurzer Blick in den Duden klärt die Ursache: Es handelt sich tatsächlich um zwei verschiedene Vorsilben, nicht um ein Fugen-S.

Des- kommt von lateinisch dis-

  1. drückt in Bildungen mit Verben aus, dass etwas aufgehoben, rückgängig gemacht wird
  2. drückt in Bildungen mit Substantiven das Aufheben oder Rückgängigmachen eines Vorganges oder dessen Ergebnisses aus
  3. verneint in Bildungen mit 2. Partizipien deren Bedeutung

De- kommt von lateinisch de- = von – weg

  1. drückt in Bildungen mit Verben aus, dass etwas aufgehoben, rückgängig gemacht wird
  2. drückt in Bildungen mit Substantiven das Aufheben oder Rückgängigmachen eines Vorganges oder dessen Ergebnisses aus
  3. verneint in Bildungen mit Adjektiven deren Bedeutung

Die Bedeutungen sind weitgehend identisch.

  • 1
    Das ist schon mal sehr erhellend - danke! Da 1. und 2. identisch und auf die beiden Fälle anwendbar sind: wer hat festgelegt, daß es de- und nicht des- sein muß? Gibt es eine etymologische Herleitung oder einen anderen guten Grund für de-? – StackExchange42 Mar 22 '16 at 7:04
1

Im Deutschen dient ein Fugenlaut üblicherweise dazu, den Übergang von einem Teil zu einem anderen in einem zusammengesetzten Wort zu vereinfachen. Daraus lassen sich mehrere Argumente finden, warum die Desinfektion keinen Fugenlaut enthalten kann:

  • Ein Fugenlaut soll die Aussprache der vorherigen Silbe nicht modifizieren; das gilt umso strenger bei einsilbigen Wörtern, die nur einen Stammvokal haben, wenn dabei Phoneme wechseln usw. Des- wird /dɛs/ ausgesprochen, während De- als /de:/ realisiert wird. /ɛ/ und /e:/ bilden allerdings ein phonetisches Minimalpaar (/bɛt/ versus /be:t/), ein Wechsel von Einem zum Anderen durch einen Fugenlaut ist extrem unwahrscheinlich)

  • Es handelt sich um einsilbige Vorsilben. Diese werden im Deutschen üblicherweise nicht mit Fugenlauten angefügt.

  • Beide Wortteile, Vorsilbe wie Stammwort, sind lateinisch. Eventuelle Fugenlaute sollten also nach lateinischen Regeln und nicht nach deutschen eintreten.

  • 1
    Auch sehr interessant! Jetzt brauchen wir möglicherweise nur noch einen Etymologen, der mir erklären kann, warum es "deinstallieren" und nicht "desinstallieren" heißt ... Danke für die Ausführungen! – StackExchange42 Apr 21 '16 at 18:55

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.