8

Ich habe in einem ähnlichen Beitrag gesehen, dass „der Grund, warum/weshalb“ falsch sei. Allerdings habe ich als Muttersprachler mein ganzen Leben lang vorwiegend warum verwendet und auch fast ausschließlich gehört. Auch in Online-Lexika ist „der Grund warum/weshalb“ aufgeführt und nicht als umgangssprachlich gekennzeichnet.

Ist „der Grund dafür, dass …“ wirklich die einzige, “richtige” Möglichkeit? Und ist von den beiden von mir genannten wirklich im Schriftlichen abzuraten?

  • 2
    Im Schriftlichen ist manchmal so einiges abzuraten, aber nicht, weil es falsch ist, sondern weil es zu informell/umgangssprachlich ist. Wie das in dem konkreten Beispiel ist, weiß ich nicht, aber "falsch" ist es definitiv nicht. – Em1 Apr 12 '16 at 18:40
7

Ich bezweifle, dass die Antwort zu "That is the reason why..." vollständig richtig ist. (Dort steht, ...der Grund warum/weshalb... wäre "Not ready for print" [allerdings ohne weitere Begründung])

Wenn ich bei Google Books nach solchen Wendungen suche, finde ich massenhaft Literatur (auch zur/aus der Germanistik, und auch von an sich über jeden Zweifel erhabenen Autoren), die diese Formulierungen enthalten. Nur ein Beispiel: "Duden - Richtiges und gutes Deutsch, Eintrag zu dreißig":

Der Grund, warum man dreißig mit ß, die anderen Zehner aber mit z schreibt...

Meinem eigenen Sprachgefühl nach ist ...der Grund warum/weshalb... ebenfalls nicht falscher oder richtiger als das in der verlinkten Antwort präferierte ...der Grund dafür, dass... oder ...der Grund, aus dem...

4

Im Duden steht:

Beispiel
der Grund, warum er es getan hat, ist uns allen unbekannt

So falsch/unüblich kann es also nicht sein.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.