5

Ich lerne für eine Prüfung und ich musste die folgende Lücke befüllen:

… Jedoch: Schon das Wort Student ist ein Partizip Präsens; es ____ Lateinischen „studens“ – „ein sich Bemühender“.

Ich habe „kommt aus“ gewählt, aber es war falsch. Die richtige Lösung ist „stammt vom“.

Zwei Sachen sind für mich nicht ganz klar:

  • Was ist der Unterschied zwischen „kommt aus“ und „stammt vom“? Ich habe gedacht, dass sie Synonyme wären.

  • Ich habe „kommt aus“ genommen, weil ich dachte, dass „stammen vom“ falsch war (ich habe gedacht, dass „stammen aus“ richtig wäre). Im Duden finde ich viele Beispiele mit „aus“, aber ganz wenig mit „von“. Wann soll ich „von“ nutzen?

  • 2
    Wird in der Aufgabe „Lateinischen“ wirklich groß geschrieben? – Carsten S May 28 '16 at 12:24
  • @Carsten: Ja, s. Duden (duden.de/suchen/dudenonline/Wort%20aus%20dem%20Lateinischen) „Wort aus dem Lateinischen“ – Thomas May 28 '16 at 12:46
  • 2
    @Thomas, eben. Wenn es hier kein Adjektiv ist, fehlt danach ein Satzzeichen. – Carsten S May 28 '16 at 13:04
  • 2
    @JSBach Wenn Du "Lateinischen" großschreibst, es also als anderen Begriff für "die lateinische Sprache" verwendest, dann ist "kommt aus dem" richtig, und der Satz ist danach beendet. "Es kommt aus dem Lateinischen. Es stammt von 'studens'". Ansonsten musst Du "lateinischen" kleinschreiben, weil es dann "studens" näher beschreibt: "Es stammt vom lateinischen (Wort) 'studens'". In diesem Fall benötigst Du keinen zweiten Satz für den Rest, und "stammt vom" ist richtig. – Henning Kockerbeck Aug 26 '16 at 10:54
  • 1
    Das ist offenbar ein Fehler in dem Artikel. Das "lateinisch" müsste klein geschrieben werden, weil es als Adjektiv verwendet wird. Beim Eintrag für lateinisch geht der Duden nicht näher auf diesen Punkt ein, aber beim Eintrag für deutsch. Demzufolge wird "das Adjektiv 'deutsch' nur in Namen, bestimmten namenähnlichen Fügungen und in Substantivierungen großgeschrieben". Keiner dieser Fälle trifft zu, also hat sich die SZ da auch mal vertan ;) – Henning Kockerbeck Aug 29 '16 at 23:19
2

"es kommt aus" ist eine allgemeine Quellenbezeichnung im Sinne von

es kommt aus dem Lateinischen PUNKT, SATZENDE!

"Es stammt ab von" ist dem gegenüber eine ganz genaue Angabe der Abstammung. Daher ist in diesem Satz alleine

es stammt vom Lateinischen 'studens' (ab)

richtig.

Analoge Beispiele wären z.B.

Jean kommt aus Frankreich

und

Jean stammt vom Grafen Wolkenstein ab

  • 1
    Könntest du bitte mir den Unterschied zwischen "stammt aus" und "stammt von" ? – JSBach May 28 '16 at 23:33
  • ......erklären? – alfa May 29 '16 at 14:20
  • 2
    "stammt aus" bezieht sich auf eine örtliche Herkunft, z.B. "der Waschbär stammt aus Nordamerika". "stammt von" bezieht sich eher auf eine "vererbte" Abstammung, z. B. "der Homo Sapiens stammt zum Teil vom Neandertaler ab". Um dich vollends zu verwirren: "sie stammt aus gutem Hause" geht auch. :) – alfa May 29 '16 at 14:23
  • @alfa dankeschön! – JSBach May 30 '16 at 10:18
  • 1
    @JSBach Was vielleicht etwas untergegangen ist, bei "kommt aus" fehlt außerdem der Artikel. In "stammt vom", Kurzform für "stammt von dem", ist das "dem" enthalten. Wenn Du "kommt aus" verwenden willst, müsste es "kommt aus *dem" sein. Dann käme allerdings noch die Frage dazu, ob man "Lateinischen" großschreibt und wo genau der Satz zu Ende ist. Dazu schreibe ich gleich bei der Frage noch einen Kommentar. – Henning Kockerbeck Aug 26 '16 at 10:51

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.