6

Es gibt viele Verben mit sechs Vokalwechseln. Da ich kein Sprachforscher bin, verwende ich den Begriff Vokalwechsel wahrscheinlich falsch – dennoch meine ich damit:

  helfen [Infinitiv]
  half   [Präteritum]
  hilft  [Präsens]
geholfen [Partizip II]
  hälfe  [Konjunktiv II, immer häufiger verwendet]
  hülfe  [Konjunktiv II, veraltete Form]
  =======
  [a, e, i, o, ä, ü] = 6 Vokalen

Ich habe darüber nachgedacht, aber mir fällt einfach kein Verb, das mehr als sechs Vokalwechseln hat, ein. Gibt es welche?

  • 2
    Hilfreiches Stichwort: Ablautreihen. (Der verlinkte Wikipedia-Artikel ist sicher nicht die beste Ressource zum Thema.) – Crissov Jun 28 '16 at 7:06
  • Das Verb stehlen kann zumindest mithalten. Laut Duden hat es, wie helfen, zwei verschiedene Konjunktiv-II-Formen und kommt dadurch auf die 6 Vokale [a, e, ie, o, ä, ö]. --- Aber wie ist der erste Satz der Frage gemeint? – Matthias Jun 28 '16 at 12:01
  • Du brauchst mehr Tempora, um die Möglichkeit zu betrachten, dass ein 7-facher Vokalenwechsel stattfindet. Mir fällt noch nicht ein, was das andere Tempus sein könnte. – c.p. Jun 28 '16 at 14:00
4

Ich wage zu behaupten, dass 6 das Maximum ist.

Erstmal muss man bedenken, dass das theoretische Maximum bei 8 liegt. Also 5 Vokale und 3 Umlaute. Sehr viel Steigerungspotenzial ist da nicht mehr gegeben.

Es gibt recht regelmäßige Muster, die sich immer wieder wiederholen. 6 Vokale, wie in deinem Beispiel, ist mitnichten eine Seltenheit.

Um die 6 zu erreichen, musst du erstmal ein Wort mit Umlaut haben. Die Suche kannst du hier starten. Alternativ auch ein Wort mit Ablaut, in der Hoffnung, dass es einen Umlaut zum Ablaut gibt. Einige Wörter hier.

Du kannst dir aus jeder der Kategorien ein beliebiges Wort picken und überprüfen, ob das Wort die 6 Vokale knackt. Tut es das nicht, gilt das auch für alle anderen der Gruppe.

Na gut, das stimmt beinah. Es gibt ja einige Wörter mit zwei Konjunktivformen. Also, wenn du ein Muster findest, wo 6 Vokale erreicht werden ohne die zweite Konjunktivform, so brauchst du dann nur das eine Wort in der Gruppe finden, welches doch eine solche Form hat. Und tadaaaa, da ist das Wort.

Haken ist, denke ich, dass du immer nur auf 5 Vokale kommst und nur die Wörter mit zwei Konjunktivformen die 6 erreichen.

Grundsätzlich muss für dein Wort folgendes stimmen:

  1. Der Vokal des Imperativs unterscheidet sich vom Infinitiv. (2 Vokale)
  2. Der Vokal der zweiten Person Singular Präsens unterscheidet sich vom Infinitiv und Imperativ. (3 Vokale)
  3. Der Vokal der ersten Person Singular Präteritum unterscheidet sich vom Infinitiv, Imperativ und zweiter Person Singular Präsens. (4 Vokale)
  4. Der Vokal des Partizips II unterscheidet sich vom Infinitiv, Imperativ, zweiter Person Singular Präsens und erster Person Singular Präteritum. (5 Vokale)
  5. Der Vokal des Konjunktivs II unterscheidet sich vom Infinitiv, Imperativ, zweiter Person Singular Präsens, erster Person Singular Präteritum und Partizip II. (6 Vokale)
  6. Es gibt einen zweiten Konjunktiv II, der sich... — Na, du weißt schon was. (7 Vokale)

In einer stichartigen Probe habe ich jedoch kein Wort gefunden, dass alle sechs Bedingungen erfüllt.

  • 1
    Der jeweils zweite Buchstabe in System und Typ ist ebenfalls ein Vokal. Damit kommt man mit a, e, i, o, u, ä, ö, ü und y schon auf 9 Vokale. Zählt man die Diphthonge au, eu, äu, ai, ei und die verdoppelten bzw. langen Vokale aa, ee, ie, oo und uu auch noch extra, ist man bei 19 verschiedenen Vokalen. Orientiert man sich aber nicht am geschriebenen, sondern am gesprochenen Deutsch, sind es sogar noch mehr. Deutsch ist, verglichen mit anderen Sprachen, besonders reich an Vokalen. Wikipedia listet 23 verschiedene gesprochene deutsche Monophthonge auf. Dazu kommen noch zahlreiche Diphthonge. – Hubert Schölnast Jun 28 '16 at 22:53
  • @HubertSchölnast Ich hatte es befürchtet und kurz überlegt, ob ich dazu was schreibe. Beispielsweise "ie" kommt durch aus vor, aber immer dann, wenn "ie" auftritt, gibt es kein einfaches "i". Damit macht es keinen Sinn, diesen separat aufzuzählen, weil die beiden sich gegenseitig exklusiv ausschließen. Wirfst du einen Blick auf Wörter mit "ei", um sich mal ein Diphthong anzuschauen, wirst du feststellen, dass die "erweiterte Vokalliste" dich auch kein Stück weiter bringt. "Laufen", bswp. hat "au", "äu" und "ie" und das ist sozusagen das Gegenstück zu "a", "ä" und "i". Boring. – Em1 Jun 29 '16 at 7:21

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.