4

Inspiriert von What are the differences between "Raum" and "Zimmer"? wollte ich eine mich schon länger beschäftigende Frage klären. Leider habe ich dazu nur einen Beitrag im Juraforum gefunden, der die Frage aber nicht klärt. Wikipedia hat eine vielversprechende Begriffsklärung, die eine Antwort auf meine Frage andeutet, der Link läuft allerdings ins Leere.

In den östlichen Bundesländern werden Wohnungen m. W. als Einraumwohnung, Zweiraumwohnung etc. bezeichnet, wohingegen im Westen Einzimmerwohnung, Zweizimmerwohnung etc. gängig ist.

Meinem Verständnis nach wird ein Raum nur dann als Zimmer bezeichnet, wenn er dem längeren Aufenthalt von Personen dient (Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Arbeitszimmer), während andere Räume anders heißen: Küche, Flur, Abstellkammer. Dementsprechend werden sie bei der Wohnungsbezeichnung auch nicht mitgezählt. Eine Zweizimmerwohnung kann also im Extremfall (wenn auch unwahrscheinlich) durchaus aus sieben Räumen bestehen: Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad, Gäste-WC, Flur, Abstellkammer.

Würde man so eine Wohnung jetzt als Zweiraumwohnung bezeichnen, weil auch in diesem Fall nur die Zimmer gezählt werden, oder würde man tatsächlich von einer Siebenraumwohnung sprechen, oder aus irgendwelchen Gründen von etwas dazwischen?

  • Das Bade-Zimmer dient »dem längeren Aufenthalt von Personen«? – Jan Aug 19 '16 at 9:31
2

Ich stimme zu, dass Zweiraumwohnung einfach das in Ostdeutschland gebräuchliche Wort für die im Westen verwendete Zweizimmerwohnung ist.

Allerdings suggeriert "Raum" meiner Ansicht nach auch eine gewisse Größe. Ich denke dabei an Maklersprache:

Und das hier ist der Wohnraum!

… sagt der Makler und schwenkt dabei großzügig seinen ausgestreckten Arm von links nach rechts. Mit "Wohnzimmer" ist das nicht so eindrucksvoll.

Weder bei Zweiraum- noch bei Zweizimmerwohnung werden die Räume/Zimmer der -- ich nenn's mal -- Infrastruktur (Küche, Bad, Flur) mitgezählt. Soviel ich weiss, wird in USA und UK gerne nur die Anzahl der Schlafzimmer (bedrooms) angegeben. Offenbar geht man dort davon aus, dass ein Wohnzimmer (living room, reception room) immer vorhanden ist.

1

Ich versuch's mal mit logischem Ausschluß:

Eine Wohnung, die aus nur zwei (Neben-)Räumen in der engsten Begriffsdefinition gegen "Zimmer" (z.B. "Bad" und "Küche") bestehen würde, wäre keine Wohnung, weil man ja nicht drin wohnen kann. Meiner Ansicht nach kann "Zweiraumwohnung" als ex-DDR-Begriff also nur exakt dasselbe bedeuten wie "Zweizimmerwohnung" im Westen.

Wäre das nicht so, dann wäre eine westdeutsch bezeichnete "2 Zimmer, Küche, Bad"-Wohnung ja eine "Vierraumwohnung".

  • In Ostberlin habe ich auch schon eine 2-Zimmer-Küche-Flur-Wohnung bewohnt. Klo gab's im Treppenhaus und eine Badeanstalt eine Straße weiter. – user unknown Aug 10 '16 at 6:27
  • Mir hat man in Bayern (»auf dem Land«) eine billige Zweizimmer-Küche-Flur-Wohnung mit Klo im Treppenhaus (wo/ob Bad weiß ich nicht mehr) angeboten, das gibts also nicht nur dort ;). – Jan Aug 19 '16 at 9:33

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.