4

Ich unterrichte wieder einmal Deutsch und die Kleinen haben viele Schwierigkeiten mit den Pronomina. Ich lehre gern natürlich und ohne zu viel Grammatik, welche nicht meine Stärke ist, aber ich glaube ihnen eine Systematik geben zu müssen.

Nun spreche ich selbst viele Sprachen und systematisiere die Possessivpronomina etwas komplexer. Offensichtlich gibt es mindestens folgende Fälle, die ich nach meiner eigenen Art benannt habe:

  • Pronomen ersetzt Substantiv, substantivisches Pronomen: Das ist meiner.
  • Wie Prädikativadjektiv, Adjektivpronomen: Dieser Hut ist mein.
  • Ersetzt Artikel, Pronominalartikel: Dies ist mein Hut!

Ich möchte wissen welche Unterscheidungen in der Deutschen Grammatik anerkannt sind, denn ich möchte nichts lehren, das in irgendwelchen Prüfungen durchgestrichen würde. Ich habe diverse Seiten gefunden, aber sie sprachen meist von mehreren Sprachen, so dass ich nicht wusste wie linguistisch oder experimentell sie waren.

Insbesondere beim zweiten Fall frage ich mich, ob man überhaupt offiziell von einem Pronomen spricht, oder nicht besser von einem Adverbialadjektiv. Und wäre nicht auch folgendes ein (attributives) Adjektiv?

Ist ihr Mann schon zurück? Der meine ging angeln!

Edit


Mittlerweile (vielleicht immer schon) findet sich in Wikipedia folgendes:

Manche Pronomina werden wie ein Substantiv verwendet (Substantivpronomen, substantivisches Pronomen; Beispiel: das Auto ist meines), andere begleiten ein Substantiv ähnlich wie sonst ein Adjektiv (Adjektivpronomen, adjektivisches Pronomen; Beispiel: mein Auto).

In einem späteren Abschnitt steht außerdem - und das erklärt die Antwort von idmean:

In der modernen Linguistik werden die Begriffe Nomen und Substantiv gleichgesetzt und der Begriff Pronomen im Sinne von substantivisches Pronomen eingeschränkt

2
+50

Dieser Hut ist mein.

mein ist der veraltete Genitiv von ich, also ein Personalpronomen.1 Der Satz ist also die Antwort auf „Wessen Hut ist das?“.

Es liegt hier keine besondere Nutzung dieses Pronomens vor: Personalpronomen ersetzen immer ein Substantiv, die nähere Bestimmung ist eigentlich unnötig. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was Prädikativadjektiv bedeuten soll. Ich sehe keinen Zusammenhang mit dem Prädikat.

Das ist meiner.

meiner ist der gegenwärtig gebräuchliche Genitiv von ich.2 Selbiges gilt.

Dies ist mein Hut!

mein ist ein attributiv gebrauchtes Possessivpronomen. Eigentlich auch das übliche.

Der meine ging angeln!

Hier wird das Possessivpronomen nicht attributiv aber mit Artikel gebraucht und dekliniert daher anders. Es ist aber trotzdem ein Possessivpronomen.3 Wiktionary hat schöne Tabellen über die Konjunktion dieses Possessivpronomens.

Wie schon in den Kommentaren angemerkt, sind Sätze wie der erste und der vierte sowieso eher sehr selten. Eine genaue grammatikalische Beschreibung würde ich hier gar nicht erst versuchen – und lernt man auch nicht in der Schule, vielleicht wenn man Germanistik studiert.


1 http://www.duden.de/rechtschreibung/mein_ich
2 http://www.duden.de/rechtschreibung/meiner
3 http://www.duden.de/rechtschreibung/mein_Possessivpronomen

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.