0

Ich suche einen Begriff, der das Gegenteil von 'verbalisieren' ausdrückt.

in Worte fassen, mit Worten zum Ausdruck bringen

"verbalisieren" laut Duden

Dementsprechend suche ich einen Begriff für den Ausdruck in Textform, also in etwa:

in Textform fassen, textuell ausdrücken

'Textualisieren' klingt vernünftigt, gibt es laut Duden aber nicht. Existiert solch ein Begriff? Falls nicht, was wäre die einfachste/kürzeste Beschreibung? Ich suche eine solche Vokabel, um zu beschreiben, wie ein lokaler Dialekt in Textform wiedergegeben wird. Danke!

  • 1
    Ich bin nicht sicher, ob es sich bei dem gesuchten Wort um das Gegenteil von "verbalisieren" handeln würde - ist denn das gesprochene Wort wirklich das Gegenteil des geschriebenen? Trotzdem eine interessante Frage. – Hulk Sep 13 '16 at 15:57
  • @Hulk Hm, das stimmt. Schwierige Frage, kann ich nicht aus dem Stehgreif beantworten. Denke aber trotzdem, dass klar geworden ist, welchen Begriff ich suche. – MoritzLost Sep 13 '16 at 16:13
  • 1
    Falls aus dem Kontext wenigstens ansatzweise klar ist, dass es sich um eine Niederschrift in irgendeiner Form handelt, finde ich "verbalisieren" immer noch besser als alle bisher genannten Alternativen und gebe @Hulk recht, dass dieses Verb die Schriftform absolut nicht ausschließt. – tofro Sep 13 '16 at 16:53
  • Ein Text kann auch gesprochen werden und, wie Hulk und Tofro schreiben, ist schreiben eine Form von Verbalisieren, sprachlich ausdrücken. Womit die Antwort schon gegeben ist: Das Wort für Schreiben ist Schreiben. Als ich nur die Überschrift kannte hoffte ich zeichnen schreiben zu können. Oder pantomisch präsentieren. – user unknown Sep 14 '16 at 4:02
  • In deinem speziellen Fall (einen Dialekt möglichst lauttreu aufschreiben) würde ich dir hier tatsächlich "transkribieren" empfehlen. Wenn nur ein Wort bzw. ein Ausdruck für das schreiben bzw. schriftlich festhalten gesucht wird, wäre das aber falsch, da es eben eine speziellere Bedeutung hat. Hier würde man "verschriftlichen", "schreiben" oder "schriftlich festhalten/wiedergeben" nehmen. (Wichtig ist natürlich noch, dass "verbalisieren" nicht "aussprechen", sondern "in Sprache fassen" bedeutet). Ich hoffe, dass ich hiermit die Antworten gut und sinnvoll zu einer – Arch Linux Tux Aug 22 '18 at 18:51
3

Ich würde hierfür transkribieren verwenden. Das entspricht zumindest meinem Verständnis der Anforderung „…zu beschreiben, wie ein lokaler Dialekt in Textform wiedergegeben wird.“

Wiktionary:

Bedeutungen:
[1] Linguistik: die lautgetreue Übertragung von gesprochener Sprache, Gesprächen oder Gebärden in eine schriftlich fixierte Form (beispielsweise Lautschrift)
[2] Linguistik: die lautgetreue Übertragung eines Textes in ein anderes Alphabet

Duden:

  1. a. (Sprachwissenschaft) in eine andere Schrift übertragen, besonders Wörter aus einer Sprache mit nicht lateinischer Schrift oder Buchstaben mit diakritischen Zeichen mit lautlich ungefähr entsprechenden Zeichen des lateinischen Alphabets wiedergeben
    b. (Sprachwissenschaft) in eine phonetische Umschrift übertragen
6

Mein Vorschlag wäre verschriftlichen.

  • Existiert laut Duden auch nicht. Der Duden ist zwar nicht das Ende aller Weisheit, aber ich bin mir auch nicht sicher, ob verschriftlichen tatsächlich den von mit angestrebten Sinn trifft. Also etwas verbal geäußertes inklusive seiner Idiosynkrasien in Schriftform fassen; vllt findet sich dafür noch ein besserer Begriff. – MoritzLost Sep 13 '16 at 15:54
  • Das Wort wird in der Ethnologie, Linguistik usw. in jedem Fall verwendet, ob Duden es nun kennt oder nicht. Mein Duden (25. Aufl.) kennt aber zumindest "Verschriftung (das Verschriftlichen)". – Ingmar Sep 13 '16 at 16:38
1

Weniger wissenschaftlich, aber wie wäre es mit "niederschreiben"?

Oder die poetische, wenn auch auf ein bestimmtes Medium verweisende Floskel

Etwas zu Papier bringen.

Andere Umschreibungen:

Etwas schriftlich festhalten/wiedergeben.

  • Und was ist mit "aufschreiben"...? Nur so mein spontaner Einfall. – Takkat Sep 13 '16 at 16:18
1

Das Antonym von verbalisieren ist für mich eher "einen Gedanken nicht in Worte fassen" oder "nicht formulieren", "nicht aussprechen". Ich verstehe, dass du das nicht suchst.

verbalisieren sagt überhaupt nichts darüber aus, ob die Worte, zu denen die Gedanken nun formuliert wurden, mündlich oder in Schriftform (oder gar: überhaupt) wiedergegeben werden.

Falls du findest, dass verbalisieren zu sehr "aussprechen" impliziert, finde ich, dass das einfache formulieren, dass zwar ebenfalls Wort und Schrift offen lässt, schon ein bisschen näher an der "Schriftform" ist.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.