4

Ich ohne dich ____ wie ein Sänger ohne Lied.

English

Should it be bin or ist? I have been told that it should be ist, while bin agrees with the subject ich.

Deutsch

Sollte es bin oder ist sein? Mir wurde mitgeteilt, dass es ist sein sollte, aber bin passt zum Subjekt ich.

  • 1
    Ist das aus einem Übungsbuch, wo jemand die Lücke gesetzt hat, oder hast Du die Lücke nach bestem Wissen da gesetzt, wo Du meinst, dass das Verb hingehört? "Ich bin ohne Dich wie ein Sänger ohne Lied" wäre der übliche Ausdruck. Da Sänger aber gerne von Sängern singen könnte es Poesie sein - dann würde ich die Antworten äüös und Jans für richtig halten. – user unknown Dec 10 '16 at 1:45
6

If "Ich ohne dich" is meant as description of a state (Der Zustand), "ist" is right.

Otherwise, you rather said "Ich bin ohne dich wie ein Sänger ohne Lied", and bin belongs to Ich then.

  • although I'm more used to this one: "Ich ohne dich - das ist wie ein Sänger ohne Lied." which makes it clearer. – äüö Dec 9 '16 at 14:11
1

… aber bin passt zum Subjekt ich.

Und hier bist du gestolpert. So, wie der Satz dasteht, ist das Subjekt nicht ich. Ich kann gar nicht alleine das Subjekt sein, denn wenn das Subjekt am Satzanfang steht, muss in einem normalen Satz direkt das Verb folgen. Daher äüös Variante:

Ich bin ohne dich wie ein Sänger ohne Lied.

Im gefragten Satz steht aber zwischen ich und der Lücke für das Verb noch ohne dich. Es wäre prinzipiell möglich (ganz im Rammstein’schen Sinne?), ohne dich als Satzglied zu verstehen. Dann ergibt sich aber die gleiche Problematik: Vor dem finiten Verb steht nur ein Satzglied, also entweder ich oder ohne dich. Erlaubt wäre also die folgende Variante, die ebenfalls bin verlangen würde, denn ich bleibt in ihr das Subjekt:

Ohne dich bin ich wie ein Sänger ohne Lied.

Wie in dieser Antwort schon ein paar Mal angeklungen ist, sind die bisherigen Interpretationen nicht valide, wenn ich ohne dich gemeinsam vor dem Verb steht. In diesem Fall muss es sich bei ich ohne dich um ein Satzglied handeln – und da dahinter nur noch das beschreibende »wie ein Sänger ohne Lied« kommt, spricht alles dafür, dass ich ohne dich zusammen das Subjekt ist. Ich ohne dich ist aber nicht mehr ich, also nicht mehr das Personalpronomen der ersten Person Singular. Folglich ist auch die Verbform nicht mehr in der ersten Person Singular; es muss sich um die dritte Person handeln. Die Lücke füllen kann also nur ist:

Ich ohne dich ist wie ein Sänger ohne Lied.

  • Stölpern ist aber kein richtiges Verb. Ist das Mundart? Ein Scherz? Wieso nicht gestolpert? Gegenüber Anfängern finde ich scherzhafte Laxheiten im Sprach-Q&A unangemessen - Ausnahmen wären solche, die sich aus dem Thema ergeben und jedermann verständlich sind. Deine bisherigen Texte lassen mich aber nicht vermuten, dass es Dir nur einfach unterlaufen ist, weswegen ich es nicht stillschweigend korrigieren will. – user unknown Dec 10 '16 at 1:41
  • 1
    @userunknown Ich habe die Diskussion gerade mit DHMO und Loong in den Chats von Chemie.SE geführt. So, wie ich das spreche, hat das Verb einen Umlaut, aber du hast recht: ich finde das nirgends schriftlich festgehalten. Ich vermute Mundart, bin mir aber auch nicht sicher. – Jan Dec 10 '16 at 1:53
1

Normally, you should omit the "ohne dich," (which could be set off by parentheses), from consideration in the phrase. Then you should use the first person singular, "bin."

Ich (ohne dich) bin wie ein Sänger ohne Lied.

There is a (rare) exception in literary usage, if you treat "ich ohne dich" as a single unit, then this "unit" would be in the third person, and you would use "ist". I would represent this with hyphens as:

Ich-ohne-dich ist wie ein Sänger ohne Lied.

This "unit" would be in contrast to "ich-mit-dir."

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.