5

Stilistisch wird in argumentativen Texten mit der Partikel zwar eine Klammer geöffnet. Schon öfter bin ich jedoch über Texte gestolpert, in denen das schließende aber vergeblich auf sich warten lässt. Ein Beispiel von heise.de:

Aktuell eignet sich der Chip zwar nicht für den Einsatz mit nah beieinander liegenden Up- und Downlinkfrequenzen.

An keiner Stelle im nachfolgenden Text folgt das erlösende aber, jedoch oder Ähnliches. Bei solchen Konstruktionen sträuben sich mir jedesmal die Nackenhaare wie bei einem Musikstück, das in einer unaufgelösten Harmonie endet. Sicherlich mag es Autoren geben, die diese Methode absichtlich anwenden, um beim Leser Unbehagen oder Gespanntheit zu erzeugen.

Mich interessiert jedoch, ob es eine offizielle Regel dazu gibt, dass auf ein zwar zwingend ein aber oder vergleichbares folgen muss. (Von den anderen Verwendungen wie und zwar folgendes mal abgesehen.)

6
  • 1
    Der Wunsch nach einem aber scheint der modernen Sprachempfindung geschuldet - Im Grimmschen Wörterbuch muss man den (seitenlangen) Eintrag zu zwar zur Hälfte durchblättern, bis man an Platz (6) der Bedeutungen das erste aber findet.
    – tofro
    Mar 16, 2017 at 17:56
  • 3
    Ich frage mich was das "zwar" in dem Satz bringt. Klingt besser ohne. Mar 16, 2017 at 18:28
  • 8
    Solche Vorkommen von 'zwar' ohne Abschluss sind schlicht Textfehler, die vor der Veröffentlichung nicht korrigiert wurden – in Zeiten wo jeder unter Zeitdruck allein vor sich hintextet, Absätze mehrmals umformuliert und Redaktionen sich ordentliche Korrekturleser sparen müssen ...
    – user22484
    Mar 16, 2017 at 19:31
  • Man könnte ja den Autor direkt fragen. Bei Heise geht das ganz einfach per Mail. Mar 17, 2017 at 6:27
  • @DictionaricsAninymous l guess you could post your comment as an answer...
    – Arsak
    Mar 17, 2017 at 9:30

2 Answers 2

3

Es war ein Textfehler. Das kann man daran erkennen, dass der Satz bei heise.de mittlerweile korrigiert wurde. Jetzt heißt er:

Aktuell eignet sich der Chip jedoch nicht für den Einsatz mit nah beieinander liegenden Up- und Downlinkfrequenzen.

Das "zwar" wurde durch "jedoch" ersetzt.

1
  • In diesem Fall ist das relativ einfach ersichtlich. Ich hätte aber am liebsten eine feste Regel, die das "zwar ... aber" erklärt. Nov 18, 2017 at 18:49
1

Ein zwar bedarf auch nach meinem Sprachempfinden immer eines aber. Ebenso, wie zu einem sowohl immer auch ein als auch gehört.

Steht ein zwar alleine, ist das vermutlich der Textbearbeitung und mangeldem Korrekturlauf geschuldet.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service and acknowledge you have read our privacy policy.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.