9

Fast jeder kennt Anglizismus für Lehnwörter aus dem Englischen. Auch Gräzismus (griechisch), Romanismus (romanisch) oder Latinismus (lateinisch), Gallizismus (französisch) und Hispanismus (spanisch) sind für die Hauptquellen des deutschen Fremdwortschatzes zumindest fachsprachlich hinreichend etabliert. Als Oberbegriff eignet sich Xenismus, auch wenn das Wort nicht besonders etabliert ist. Wie steht es mit den historisch weniger einflussreichen Herkunftssprachen?

  • Sind Grenze und Roboter einfach Slawismen bzw. Slavismen oder gibt es hinreichend gut erkennbare Begriffe für polnische, tschechische, sorbische ... Herkunft?
  • Ist das ungarische Gulasch ein Magyarismus?
  • Kann man die norwegischen Ski und Fjord als Skandinavismen, (Nord-)Germanismen oder gar Nordismen bezeichnen?
  • Sind Sushi, Tsunami, Karaoke, Anime, Manga, Hentai, Bukkake oder Emoji nun Nipponismen, Nihonismen, Japanismen oder noch was anderes? (Das ist meine hauptsächliche Frage.)
  • Mir fällt gerade kein Beispiel für einen Sinismus, Sinoismus oder Sinozismus aus der chinesischen Makrosprache ein.

Für Eigenheiten der (großen) deutschen Regionalsprachen gibt es daneben Begriffe wie Teutonismus, Austriazismus, Helvetismus.

  • Die Wurzel "robot-" ist den slawischen Sprachen gemein für Dinge, die mit Arbeit zu tun haben. (Bulgarisch работа: Arbeit, um mal ein südslavisches Beispiel zu nehmen). Die Prägung "Roboter" kam zwar von irgend einem Schriftsteller meine ich... aus dem Tschechischen? Ich würde hier aber schon von einem Slavismus sprechen. – Christian Geiselmann Mar 25 '17 at 15:50
  • 2
    Warum muss es dafür ein Fachwort geben? "Japanisches Lehnwort" beschreibt es doch sehr gut. – dirkt Mar 26 '17 at 7:05
  • 1
    Ist denn Anglizismus und Lehnwort das gleiche? Wikipedia beschreibt das meines Erachtens so, dass der Anglizismus die Vorstufe eines Lehnworts ist. – IQV Mar 27 '17 at 7:43
  • 1
    @dirkt Es muss dafür keinen Fachbegriff geben. Ich frage, ob es einen gibt und ggf. welchen. Ich finde es stilistisch schöner, bspw. von „Gräzismen und Romanismen“ schreiben zu können, als von „Anglizismen und spanischen Fremdwörtern“. – Crissov Mar 27 '17 at 12:42
  • 2
    Wikipedia benutzt für viele Sprachen solche Begriffe, neben Japanismus und Sinismus z.B. auch noch Polonismus, Hungarismus und Fennizismus. Ich bin mir aber nicht sicher, inwieweit diese Begriffe wirklich geläufig sind (zumindest in der jeweiligen Fachdomäne) oder eher Konstruktionen der jeweiligen WP-Autoren. – Matthias Mar 29 '17 at 22:38
1
  • Ein Japanismus ist ein aus dem Japanischen stammendes Lehn- oder Fremdwort.
  • Unter Slawismus versteht man ein slawisches Wort, das den Weg in andere Sprachen gefunden hat.
  • Hungarismen sind ungarische Lehnwörter.
  • Skandinavismus für nordische Sprache... usw. (siehe hier)

Man findet sie natürlich auch in der einschlägigen Fachliteratur.

| improve this answer | |

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.