4

Folgenden Dialog könnte man in weiten Teilen Norddeutschlands hören:

"Ab an die Arbeit, Männer! Pause is' vorbei!"

"Immer suutsche, Chef. Geht gleich los."

"Immer suutsche" (oder schreibt man es "sutsche"?) steht hier für "immer mit der Ruhe", "mach mal langsam", "keinen Streß" oder "locker bleiben".

Aber wo kommt es her, und was bedeutet es im eigentlichen Wortsinn?

  • 1
    wird übrigens sutsche oder sutje geschrieben, vom plattdeutschen suutje – Em1 Jan 26 '12 at 10:33
  • 3
    Der Duden kennt übrigens sutje – Em1 Jan 26 '12 at 10:37
5

"Suutsche" bedeutet "sachte", "locker", "entspannt" und kommt aus dem (oh Wunder!) Plattdeutschen. Dort heißt es "suutje".

3

Das "sch" in der genannten Schreibweise kommt daher, dass das "j" in niederdeutschen Wörtern in manchen Gegenden tatsächlich wie ein weiches "sch" ausgesprochen wird. Das ist aber wohl nicht die "korrekte" Schreibweise. Das wäre "sutje".

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.