4

Im Büroalltag verwenden viele meiner Kollegen Anglizismen. Es stört mich, obwohl ich kein Muttersprachler bin. Da diese englische Begriffe im Büroalltag ganz nützlich sind, brauche ich sie auch (aber im Deutschen).

Ich habe selbstverständlich im Wörterbuch nachgeschlagen, aber die Ergebnisse (Nice to have = optional. Must have = das Muss oder Must-Have) waren nicht sehr befriedigend.

Was wäre die besten (und natürlich natürlichsten) Übersetzungen für diese Begriffe?

'a must-have' - adj: necessary/obligatory/requisite, n: necessity/obligation/requisite

'a could-have' or 'a nice-to-have' - adj: possible/desirable, n: possibility/desire

Source

  • 1
    Schade, dass du dem Wörterbuch nicht glaubst: Das Muss ist durchaus ein sehr gebräuchlicher Ersatz für ein "Must have", besonders gerne auch zum absoluten Muss erhoben. Beim "Nice-to-have" gebe ich dir allerdings recht. – tofro Jun 7 '17 at 13:16
  • @tofro ja ja, wie ich in meinen Kommentaren geschrieben habe, ist mein großes Problem nicht mit dem "Must-have" sondern "nice-to-have". – Ad Infinitum Jun 7 '17 at 13:28
  • 1
    Bei all dem muss-haben und kann-haben fällt mir zur Ergänzung noch die österreichische Kleinanzeigen-Website will-haben ein (www.willhaben.at). – Christian Geiselmann Jun 7 '17 at 16:17
5

Optional ist eigentlich sehr gut. Auch der Vorschlag wünschenswert finde ich eigentlich sehr gelungen, oder ähnlich: erwünscht. Ansonsten wird's schwer, es in einem Wort auszudrücken. Das Englische braucht auch drei dafür: nett-zu-haben.

Ansonsten kann man überlegen, was denn ein Synonym zu nicht notwendig ist, jedoch eben nicht suggeriert, dass etwas gar nicht von Nöten wäre. Da kommen mir folgende Wörter in den Sinn (Reihenfolge ohne Priorisierung):

  • unwesentlich
  • zusätzlich
  • möglich
  • fakultativ
  • kontingent
  • unverbindlich

Oder man kann es mit Wortkombinationen versuchen ala:

  • wenn möglich
  • gern gesehen

Bleibt noch zu sagen, dass ein Must-have natürlich eine Notwendigkeit ist bzw. notwendig, oder auch:

  • obligatorisch
  • (zwingend) erforderlich
  • vorgeschrieben
  • verbindlich
  • bindend
  • unerlässlich

Die Listen sind bei Weitem nicht vollständig. Ich würde jetzt entweder notwendig / optional (oder wenn möglich) verwenden, wenn es umgangssprachliche Ausdrücke sein sollen, oder fakultativ / obligatorisch, wenn's ein wenig fachsprachlicher klingen soll.

  • Ich mag sehr deine Antwort (besonders diese Kombinationen). Kann man im Alltag diese Kombinationen so verwenden? Das ist ein gern-gesehenes Komponent? oder Diese Eigenschaft ist ein "wenn-möglich" für unsere Kunden. – Ad Infinitum Jun 7 '17 at 14:44
  • Ich würde nicht mal "Nice-to-have-Komponente" sagen, sondern "Diese Komponente ist nice-to-have". Aber nein, gerade mit den Wortkombinationen solltest du Sätze bilden wie: "Diese Eigenschaft implementieren wir nur, wenn möglich." Als Adjektive würde ich nur die einwörtigen Wörter nehmen. Diese Eigenschaft ist erforderlich, die andere ist optional. – Em1 Jun 7 '17 at 14:52
  • Aber ich bin immer noch nicht davon überzeugt, dass optional gut passt. Die Definition von optional ist "possible but not compulsory; left to personal choice". Hier sagt das Wort nicht, ob es gut oder schlecht ist. Es sagt nur ob es möglich oder unmöglich ist. – Ad Infinitum Jun 7 '17 at 14:56
  • Am besten achtest du darauf, was andere Muttersprachler in gewissen Situationen verwenden. Zum Beispiel würde ich so was sagen wie: "Ein mögliches Feature ist..." und ein andere könnte einwenden: "Nein, das ist unwesentlich." Beides Wörter, die ich oben in die selbe Gruppe geschrieben habe, aber im Kontext haben sie hier eine ganz gravierend unterschiedliche Bedeutung. – Em1 Jun 7 '17 at 14:57
  • Nice-to-have sagt auch nichts über gut und schlecht aus. Wenn du die Gefahr siehst, dass es als "personal choice" abgetan wird, schlage ich wieder wünschenswert als primäre Antwort vor, aber das klingt auf der anderen Seite auch wieder umständlich: Ein wünschenwertes Feature?! Wtf... Dann doch wieder "möglich", was weniger "personal choice" inne hat. – Em1 Jun 7 '17 at 15:01
3

Für »must have« habe ich zwei Vorschläge:

  • ein Muss
    (unverzichtbar, ohne gehts nicht)
  • ein Knüller / Reißer / Kracher / Knaller
    (für ein Ding, das so doll ist, dass man es haben muss)

Für »nice to have«:

  • ein Schmankerl (Bayern/Österreich: Leckerbissen)
    (macht das Leben besser, ist aber nicht unbedingt notwendig)

Letzteres passt natürlich nicht in jeden Kontext.

  • Ich mag deine Definition für nice-to-have (macht das Leben besser, ist aber nicht unbedingt notwendig) sehr. Das ist exakt, was man mit "nice-to-have" meint. Aber leider (wie du in deiner Antwort geschrieben hast) ist das Wort regional und nicht sehr verständlich für alle. – Ad Infinitum Jun 7 '17 at 14:42
  • Schmankerl versteh ich auch als Westdeutscher. Gefällt mir richtig gut die Idee. Dabei kommen mir noch das i-Tüpfelchen, die Krönung und das Nonplusultra in den Sinn. Leider gefallen mir die Vorschläge für must-have nicht. – Em1 Jun 7 '17 at 15:05
  • Abgesehen vom "Muss" finde ich diese Vorschläge alle recht flapsig und würde sie im Beruf nicht verwenden. – Robert Jun 8 '17 at 3:36
  • 2
    @AdInfinitum 'Schmankerl' ist nicht (mehr) regional. +1 dafür, in meinen Augen die bisher beste Übersetzung von "nice-to-have" hier – jonathan.scholbach Jun 8 '17 at 21:41
1

must have = notwendig
nice to have = Zusatz-, Neben-, sonstige (like a bonus feature)

  • Danke schön für Deine Antwort. Aber ich denke, dass diese Übersetzungen auch nicht befriedigend sind. Zusatz-. Neben-, sonstige klingen mehr neutral, wenn nice-to-have klingt mehr positiv. – Ad Infinitum Jun 7 '17 at 12:09
  • how about "wünschenswert"? – user9 Jun 7 '17 at 12:25
  • Wünschenswert ist viel besser aber immer noch nicht ganz. Ich verstehe so, dass "wünschenswert" was ich mir wünsche ist aber wenn es um "nice to have" geht, meint man mehr Vorteil als Wunsch. Ich meine, etwas kann wünschenswert aber nicht nice-to-have (Eiscreme) sein oder nicht wünschenswert aber nice-to-have (Brokkoli). – Ad Infinitum Jun 7 '17 at 12:37
  • Hast Du ein englisches Synonym, das dir gefällt? Auf der Basis könnte man leichter nach geeigneten Übersetzungen suchen. – user9 Jun 7 '17 at 13:01
  • Ich habe meine Frage bearbeitet. – Ad Infinitum Jun 7 '17 at 13:25
1

Für "nice to have" gibt es meiner Meinung nach keinen hundertprozentigen deutschen Begriff. Die meisten deutschen Begriffe, die mir einfallen, decken nur einen Teilbereich der Bedeutung ab oder sind zu allgemein. Bei der Erweiterung von "Option" oder "Zusatz" mit passenden Adjektiven erzeugt man auch schnell unbeabsichtigte Tautologien.

Mögliche Ersatzbegriffe sind z.B.:

  1. ...ein nettes Extragimmick - Auch wenn das auch teilweise ein Anglizismus ist, meiner Ansicht nach noch am ehesten an der englischen Bedeutung, leider aber nur umgangssprachlich zu gebrauchen.
  2. ...eine Option - zu "optional", aber möglicherweise mit wünschenswert oder empfehlenswert etwas näher an die Bedeutung von "nice to have" zu bringen - ...eine verzichtbare, aber empfehlenswerte Option (was wie oben erwähnt, aber leider in die Nähe einer Tautologie rutscht)
  3. ..nicht unbedingt nötig - bringt leider nicht zum Ausdruck, dass man's trotzdem gerne hätte, dasselbe gilt auch für
  4. ...nicht zwingend erforderlich
1

Die Ausdruckweise hängt natürlich stark vom Kontext ab. Sagen wir aber mal, wir hören Programmierern bei der Planung eines neuen Stücks Software zu, und einer von ihnen ist einer, der auf deutsche Sprachkultur wert legt und Anglizismen vermeiden möchte (seltsames Szenario...):

A: Wir sollten unbedingt noch XYZ einbauen.

B: Na ja, das ist vielleicht ein nettes Extra, so eine Dreingabe halt, oder von mir aus ein Sahnehäubchen, aber notwendig ist es nicht. [= Nice to have]

A: Oh nein, das ist absolut ein must-have! Nur mit XYZ verkaufen wir das wirklich. Das ist nicht nur ein Gimmick! Das ist Brot und Butter!

B: Das soll ein Muss sein? Eine conditio sine qua non? Ein Kernbestandteil? Ein Kernstück?

A: Ja, wenn du es so ausdrücken willst. Ja. Ich halte das für ein absolutes Desiderat, ein unverzichtbares Element, ohne das können wir uns das Projekt gleich an den Hut stecken! Ohne das kauft das einfach keiner.

B: Ich weiß nicht ... ich halte das trotzdem für Mätzchen, irgendwie Firlefanz. Das fünfte Rad am Wagen fast. [= unnötig, überflüssig, hinderlich]

A: Im Gegenteil! Nur mit XYZ wird eine runde Sache draus! Nur mit XYZ wird ein Schuh draus! [= XYZ ist ein must-have]

Ja, ich weiß, Mätzchen, Firlefanz und fünftes Rad am Wagen sind nicht "nice to have" sondern eher "really not necessary", und Gimmick kommt auch aus dem Englischen. Aber vielleicht hilft es dir ja, ein breiteres Wortfeld zu sehen.

  • Ein 'Desiderat' ist nun gerade kein "must have", sondern etwas, was man sich "wünscht", was man gern hätte, also eher "nice to have" – jonathan.scholbach Jun 8 '17 at 21:43
0

Generell: Etwas, das must have ist, ist nowendig und etwas, das nice to have ist, ist nicht notwendig.

Genauer:

Must have = notwendig, nötig, unverzichtbar

Nice to have = verzichtbar, entbehrlich

Die Wörter klingen jetzt vielleicht etwas seltsam; ich vermute, dass sich gerade deshalb in vielen Bereichen des Lebens diese Anglizismen heutzutage durchgesetzt haben.

  • Danke schön für Deine Antwort. Wie ich in meinem anderen Kommentar für User9 geschrieben habe, ist es vielleicht einfacher eine passende Übersetzung für "Must-have" zu finden. Aber Deine Übersetzungen für"nice-to-have" fassen nicht 100% um. Besonders verzichtbar gibt einen negativen Eindruck. z.B Dieses Modul ist für unsere neue Software verzichtbar bedeuetet mehr wir sollen dieses Modul loswergen, weil es kein Muss ist. – Ad Infinitum Jun 7 '17 at 13:12
  • Ich gebe dir recht, "verzichtbar" ist leicht negativ konnotiert und deshalb nicht unproblematisch. Jedoch glaube ich, dass meine Übersetzungen der Lösung recht nahe kommen (auch wenn natürlich im Alltag vor allem die Anglizismen gebraucht werden). Als Bsp.: "Ohne meinen Laptop könnte ich nicht leben, jedoch ist das Tablet für mich Nice-to-have"; das heisst der Laptop wäre für mich absolut nötig, wohingegen ich das Tablet entbehren könnte, es ist nicht unbedingt nowendig für mich. Bspw. empfinde ich das Wort "unnötig" als viel negativer konnotiert als "entbehrlich" oder sogar "verzichtbar" – Kuma Jun 7 '17 at 13:22
  • 2
    Die Vorschläge für nice to have sind m. E. falsch gepolt, sie bringen nur zum Ausdruck, dass die Eigenschaft nicht notwendig ist, nicht aber (wie nice to have), dass man sie trotzdem gerne hätte. Meine Vorschläge dafür: Nützlich, wünschenswert. – guidot Jun 7 '17 at 14:30
0

Vielleicht:

must-have - notwendig(keit) und

nice-to-have - habenswert(es)

  • This does not provide an answer to the question. To critique or request clarification from an author, leave a comment below their post. - From Review – Jan Jun 7 '17 at 20:21
  • I'm not critiquing or requesting clarification, I am exactly answering the question, even if I am not 100% sure that the answer is correct (though I believe it to be - which is different from knowing it to be with certainty). – inarilo Jun 7 '17 at 20:26
  • Ich denke auch, dass es eine gute Antwort ist. Danke schön :) – Ad Infinitum Jun 7 '17 at 21:08
  • Ein bisschen mehr Erklärung wäre hilfreich, sonst kann man auch direkt ins Wörterbuch gucken. Da gibt es dann auch direkt die korrekte Großscheibung dazu. – Robert Jun 8 '17 at 3:31
  • "habenswert" ist meiner Meinung nach die falsche Übersetzung. – Robert Jun 8 '17 at 3:33

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.