7

Ich höre und lese gelegentlich jemandem etwas lernen, offensichtlich in der Bedeutung jemanden etwas lehren, z. B. in dieser Form:

Eltern [...] haben die Pflicht, ihren Kindern [...] schwimmen zu lernen.

Quelle: Spiegel Online Forum

Der Duden kennt diese Bedeutung nicht.

Daher meine Frage, wie gängig diese Form ist und ob sie von anderer Stelle als korrekt angesehen wird?

5
  • 1
    Zumindest in Bayern oft gehört; dort aber in der Regel als umgangssprachlich verstanden.
    – Jan
    Commented Jun 8, 2017 at 13:16
  • Gibt's auch hier in Berlin.
    – Carsten S
    Commented Jun 8, 2017 at 13:23
  • 4
    Wer das beim Spiegel schreibt dem gehören die Löffel langgezogen, das ist ja gruselig.
    – Polygnome
    Commented Jun 8, 2017 at 19:59
  • In vielen schweizerdeutschen Dialekten verwendet man für lernen und lehren dasselbe Wort "lehre".
    – wra
    Commented Jun 9, 2017 at 6:14
  • 2
    Die Lehrerin meiner Tochter sagt das, habe eben danach gegoogelt. Nun wissen wir Bescheid und unsere Tochter wird sie nun künftig mit "Guten Tag Frau Lernerin" begrüßen. :-)
    – Kerstin
    Commented May 20, 2021 at 11:02

2 Answers 2

11

In meinem »Duden - Das große Wörterbuch der deutschen Sprache (2000)« steht im Eintrag lernen als dritte Bedeutung:

3. (in landschaftlicher Umgangssprache, hochsprachlich nicht korrekt) lehren: Eine andere Nachbarin kam, um mir das Kochen und Flicken zu lernen. (Wimschneider, Herbstmilch 9); Der (=der Lehrer) hat uns ... das Telefonieren gelernt (Kempowski, Immer 52)

4
  • 1
    Überraschenderweise verzeichnet jedoch Duden Deutsches Universalwörterbuch diese dialektale Bedeutungs- und Verwendungsvariante nicht - weder in der 2. Auflage (1989, 1816 Seiten) noch in der 8. Auflage (2015, 2118 Seiten). Commented Jun 8, 2017 at 13:44
  • 3
    @ChristianGeiselmann: Ich habe beide Bücher und kann vergleichen; das Universalwörterbuch hat einen deutlich geringeren Umfang, erkennbar auch am Preis.
    – Pollitzer
    Commented Jun 8, 2017 at 14:23
  • 1
    Ja, gut... oder eben die Seitenzahl. Insofern auch wieder nicht überraschenderweise. Commented Jun 8, 2017 at 15:09
  • Jetzt habe ich mir wieder etwas gelernt :-)
    – wra
    Commented Jun 9, 2017 at 6:02
4

Jemandem etwas lernen

ist nach den Regeln der deutschen Standardsprache nicht richtig. Es kommt allerdings in einigen Dialekten in der Praxis recht häufig vor.

Standard- und schriftsprachlich richtig ist

Jemanden etwas lehren. (Jemanden das Schwimmen lehren. Jemanden das Fürchten lehren.)

Jemandem etwas beibringen.

Für deinen Beispielsatz mit den Eltern und dem Schwimmen wären also u.a. folgende Varianten akzeptabel:

Eltern haben die Pflicht, ihren Kindern schwimmen beizubringen.

Eltern haben die Pflicht, ihren Kindern das Schwimmen beibringen zu lassen.

Eltern haben die Pflicht, ihre Kinder schwimmen lernen zu lassen.

Eltern haben die Pflicht, ihre Kinder schwimmen zu lehren.

Der letzte Satz legt allerdings die Deutung nahe, dass die Eltern das Lehren persönlich übernehmen sollten. Er mag in den üblichen Kontexten also unpassend sein.

2
  • 1
    Der erste Absatz beantwortet die Frage, allerdings ohne Quellen oder Details. Der Rest ist absolut überflüssig.
    – Carsten S
    Commented Jun 9, 2017 at 10:14
  • 1
    @CarstenS Die meisten Antworten enthalten Überflüssiges. Insofern ist auch Dein Kommentar überflüssig - und meiner genauso ;-) Commented May 20, 2021 at 11:22

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service and acknowledge you have read our privacy policy.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.