0

Der Satz lautet so:

Man kann auf Facebook jeden Nutzer melden, der einem zweifelhaft vorkommt, und in Kürze ist er weg.

Dabei scheint der letzte Teil des Satzes nicht ganz richtig zu sein. Wie kann man das umschreiben, sodass es etwas "knackiger" wird?

closed as unclear what you're asking by Devon, Robert, Björn Friedrich, Jan, Eller Aug 21 '17 at 11:40

Please clarify your specific problem or add additional details to highlight exactly what you need. As it's currently written, it’s hard to tell exactly what you're asking. See the How to Ask page for help clarifying this question. If this question can be reworded to fit the rules in the help center, please edit the question.

  • 7
    Was erscheint Dir daran nicht ganz richtig? Es gibt zwar unzählige Alternativen (flugs wird er verbannt, rasch wird er entfernt, bald ist er Geschichte, schon ist er weg/fort/raus, ...) aber knackiger? – user unknown Aug 20 '17 at 18:19
  • @userunknown Mein Deutschlehrer hat den Satz damals mit einem "~A", also "Ausdrucksfehler" am Rande versehen, daher dachte ich, dass "weg sein" in solchem Kontext nicht angemessen ist – Dreikäsehoch Aug 20 '17 at 18:37
  • 4
    Es ist halt sehr flapsig, aber falsch ist es nicht. Ich denke, der Deutschlehrer hätte da lieber so etwas wie "und in Kürze ist der Account gelöscht/gesperrt" oder so ähnlich gelesen. – Em1 Aug 20 '17 at 20:21
  • 2
    "der Datenkrake entronnen"? – Robert Aug 20 '17 at 22:13
  • 1
    "knackiger" und "vom Deutschlehrer bemängelt" scheinen mir 2 unterschiedliche, womöglich konfligierende Aspekte zu sein. Vielleicht fehlte dem Lehrer das Futur ("in Kürze wird er weg sein")? Mich irritiert der Inhalt der Behauptung - zweifelhafte Nutzer werden auf Zuruf gelöscht, bei Facebook? – user unknown Aug 21 '17 at 9:43
4

Ich hätte vermutlich so etwas geschrieben wie

... und innerhalb kurzer Zeit wird sein Accout geprüft und gegebenenfalls gelöscht.

Deine Formulierung - wenn auch nicht unbedingt falsch - klingt sehr umgangssprachlich, zumal nicht der Nutzer selbst "weg" ist, sondern nur dessen Konto.

  • Inhaltlich gibt das "ist er weg" weder eine Prüfung her, noch ein "gegebenenfalls". Inhaltlich ist Dein Satz zwar sicher näher an der Realität, aber in sprachlicher Hinsicht ist er deswegen gerade kein Äquivalent. Womöglich steht der Satz in einem Kontext, in dem wichtig ist, dass die Aussage falsch ist. – user unknown Aug 21 '17 at 17:29

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.