7

Bisweilen stolpert man über Wörter, auch in der eigenen Muttersprache, die man wirklich noch nie gehört hat.

enter image description here Pardune ist so eins. Damit werden anscheinend die schrägen Fußpunkte für Abspannseile und diese Seile selbst von z.B. Sendemasten oder an Schiffen in der Takelage bezeichnet. Sucht man nach der Herkunft dieses Wortes, findet man vage Verweise auf Niederländisch und Italienisch, aber keine schlüssige Herkunft. Ngrams findet das Wort überhaupt nicht, und der Duden hat nur einen kurzen Verweis und sagt lapidar "Herkunft ungeklärt".

Wer weiß, wo das Wort herkommt?

  • 3
    "Pardun, das. Die Parduns sind stehendes Gut und stützen die Stengen nach der Seite und nach hinten zu und verleihen ihnen festen Halt. Die Endung un, oen geschrieben, kommt im Niederländischen, woher das Wort — es lautet daselbst perdoen — stammen wird, häufig vor; [...]. Die Stammsilbe par dürfte [352] von bar, par = tragen kommen, denn das Pardun ist ein tragendes, haltendes, festhaltendes Etwas. Es müßte [...] eigentlich Parun heißen; bar, par [hat] die Neigung, sich mit d weiterzubilden, [...]" (Gödel, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Seemannssprache) – tohuwawohu Aug 22 '17 at 9:05
  • 2
    Hier noch die URL (war zu lang für einen einzigen Kommentar): hellenicaworld.com/Germany/Literature/GustavGoedel/de/… – tohuwawohu Aug 22 '17 at 9:05
  • Gute Frage, aber hättest du kein Bild mit schönerem Wetter nehmen können? Man kriegt ja richtig schlechte Laune, wenn man das nur sieht... – Christian Geiselmann Aug 22 '17 at 10:16
  • @tohuwawohu gute Antwort, aber: keins meiner holländischen Wörterbücher kennt das Wort... – tofro Aug 22 '17 at 18:31
  • 1
    @tofro : VanDale (online) mag es nicht ("Het woord is verkeerd gespeld of het staat niet in het gratis woordenboek."), aber dort ist es zu finden: debinnenvaart.nl/binnenvaarttaal/woord.php?woord=p – user26801 Aug 24 '17 at 17:29
3

VanDale (online) mag es nicht ("Het woord is verkeerd gespeld of het staat niet in het gratis woordenboek."), aber dort ist es zu finden:

debinnenvaart.nl/binnenvaarttaal/woord.php?woord=p

~pardoen:

1> oude benaming voor achterwaarts gerichte stagen in het algemeen.

2> de stagen van een steng. In de zeevaart: de zijstagen van steng en bramsteng.

Noch eine "Fundstelle" - (digitale bibliotheek voor de Nederlandse letteren) H.M.F. Landolt, Militair woordenboek, 1ste druk 1861-1862.

http://www.dbnl.org/tekst/land016mili01_01/land016mili01_01_0017.php

bzw.

http://www.dbnl.org/tekst/land016mili01_01/land016mili01_01_0014.php#a1822

De stagen steunen de masten naar voren, het want en de pardoens op de zijden en van achteren. Het want verzekert dus de masten tegen het slingeren, de stagen en de pardoens tegen het stampen.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.