0

Ich habe den folgenden Satz in der Staffel "Friends" gehört:

Das ist unser Wagen.

Ich glaube, dass es "Das ist unseren Wagen." sein muss.

Warum ist es Nominativ hier?

  • Warum glaubst Du, dass es "das ist unseren Wagen" sein muss? Welche Regel wendest Du hier an? – Eller Sep 12 '17 at 14:06
4

Was du hier siehst, ist ein sogenanntes Subjektsprädikativ, das, zusammen mit dem Verb (das kann nur "sein" und "werden" sein), das Prädikat des Satzes bildet.

Das Subjektsprädikativ steht wie das Subjekt im Nominativ, gehört aber zum Prädikat.

Manche Leute bezeichnen das Subjektsprädikativ auch als "Nominativ-Objekt".

Wie oben schon erwähnt, kann ein Subjektsprädikativ nur mit den Verben "sein" und "werden", die beide hier als Vollverben gebraucht werden, stehen ("x ist ein y" und "x wird ein y").

Mein Sohn wird Lehrer

Unsre Oma ist Bundestagsabgeordnete

  • *Unsere Oma [...] – PixelMaster Sep 12 '17 at 15:27
  • @PixelMaster "Unsre" ist eine vollkommen erlaubte und richtige Form von "unsere". Dein Vorschlag ist auch richtig, aber nicht richtiger. Und zu unsrer Oma paßt "unsre" einfach besser. – tofro Sep 12 '17 at 15:33
  • gut, Duden sagt, du hast Recht ^^ Hat sich für mich bloß umgangssprachlich angehört – PixelMaster Sep 12 '17 at 15:48
  • 1
    Wikipedia listet 10 Verben auf, auf die ein Gleichsetzungsnominativ folgen kann: sein, werden, heißen, scheinen (zu sein), bleiben, gelten (als), (sich) fühlen (als), (sich) dünken (als), (sich) erweisen (als), (sich) entpuppen (als). – wra Sep 12 '17 at 21:50

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.