1

Soweit ich weiß, tendiert man im Neudeutschen dazu, manche Präpositionen wegzulassen, z.B

Bahn fahren, Aldi gehen usw.

Dies liegt meines Wissens daran, dass es im Türkischen keine Präpositionen gibt. Handelt sich beim Ausdruck "Schlange stehen" um das gleiche Phänomen oder nicht?

  • 2
    Es ist ein Phänomen in vielen Sprachen, nicht nur in der türkischen, dass Satzbestandteile, die für das Verständnis nicht unbedingt notwendig sind, weggelassen werden. – tofro Sep 26 '17 at 19:20
  • 5
    Bahn fahren Neudeutsch? books.google.com/ngrams/… – user unknown Sep 26 '17 at 20:11
  • 6
    @user unknown Klar, wurde vor 1835 nicht verwendet! – tofro Sep 26 '17 at 22:10
  • 2
    Wenn man "Neudeutsch" durch "Türkendeutsch" ersetzt, passt es vielleicht. – Janka Sep 26 '17 at 22:10
  • 2
    Es ist eine irreführende These, dass das Türkische keine Präpositionen kenne. Es gibt durchaus Wörtchen, die räumliche etc. Bezüge bezeichnen. Oft werden sie zwar dem Bezugswort nach- (statt vor-) gestellt, und häufig sind sie grammatikalisiert und werden auch als Kasusendungen beschrieben (Aldi'ye - zu Aldi, Aldi'de - bei Aldi, Istanbul'dan - aus Istanbul; bisikletle - mit dem Fahrrad). Diese können auch nicht einfach weggelassen werden, jedenfalls nicht in der Standardsprache. Wenn jemand in wurschtiger Alltagssprache anders spricht, na gut... das ist was anderes. – Christian Geiselmann Sep 27 '17 at 8:39
17

Bahn fahren benötigt keine Präposition, weil das Verb fahren das Transportmittel bereits als Akkusativobjekt zulässt. Kuchen essen, Zigarre rauchen, Mist bauen, Schlange stehen, Marathon laufen und die meisten weiteren Verben funktionieren ganz genauso.

Und auch gehen ist da keine Ausnahme. Das Akkusativobjekt des Verbs gehen beschreibt jedoch den Weg, nicht das Ziel.

Den Jakobsweg gehen.

Aldi gehen oder Laden gehen ist daher einfach falsches Deutsch.

|improve this answer|||||
  • Das ist eine sehr befriedigende Antwort (auch in ihrer Kürze). Der Fall "Aldi gehen" ist damit erledigt. Jedoch das "Schlange stehen" aus der Überschrift vielleicht noch nicht. "Stehen" hat ja (im Normalfall?) kein Akkusativobjekt. Wie erklären wir uns also das? - PS: Hm... oder kann es hin und wieder doch ein Akkusativobjekt haben: "seinen Mann stehen"... ? – Christian Geiselmann Sep 27 '17 at 10:13
  • 1
    Die Beine in den Bauch stehen. Es ist also offensichtlich das Ding, was aus der Ebene ragt. – Janka Sep 27 '17 at 12:55
  • ... bzw. das dabei entstehende Gebilde, wie in "Spalier stehen" oder "Wache stehen" – Arsak Sep 28 '17 at 14:48

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.