5

Eigentlich müsste irritierend ja störend oder reizend (im negativen Sinn) bedeuten. Zumindest wäre das etymologisch konsequent. Wie und wann hat sich die Bedeutung dieses Wortes hin zu verwirrend gewandelt? Hat sich da irgend jemand gedacht, dass es vielleicht von sich irren kommen könnte? Ich finde das jedenfalls ziemlich ... irritierend.

  • 1
    Wenn man jemanden in seiner Konzentration oder Ordnung stört oder reizt, wird er doch verwirrt? – tofro Oct 25 '17 at 17:42
  • @tofro: Ja, aber er wird dann beispielsweise auch bei dem, was er tut, aufgehalten. Dennoch bedeutet irritieren nicht aufhalten. – O. R. Mapper Oct 27 '17 at 7:04
8

Du hast mit deiner Vermutung nicht ganz unrecht:

Wiktionary sagt

Das Wort taucht im 16. Jahrhundert in Deutschland auf und bedeutet reizen, erregen, provozieren. Es ist dem lateinischen irritare (aus Vorsilbe in- = ein- und ritare = aufregen) mit gleicher Wortbedeutung entlehnt. Im volkstümlichen Sprachgebrauch entstand durch die klangliche Nähe zu irr und irren im 19. Jhd. die Bedeutung ablenken, verunsichern, stören1[2]

Es hat aber auch (zumindestens für mich) ein bißchen damit zu tun, dass ein "störender" oder "reizender" (mit Scheinangriffen und Scharmützeln) Feind in Caesars Schlachtenberichten immer Störung und Durcheinander in die Schlachtreihen brachte - Da liegt das "Verwirren" natürlich nicht weit.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.