1

Das Wort "Schlautelefon", welches übrigens nicht einmal von der Autokorrektur anerkannt wird, habe ich bisher mehrmals in Artikeln gesehen, obwohl es weder in Duden noch bei DWDS zu finden ist. Handelt es sich hierbei um ein standardsprachliches, umgangssprachliches oder jugendsprachliches Wort?

  • 6
    Bist du sicher, dass du nicht ein Schlauchtelefon meinst? Dies wird als Kinderspielzeug verkauft - eine Art kommerzialisiertes Schnurtelefon oder auch Dosentelefon. Uh... ach so... sorry... offenbar ist ein Smartphone gemeint. Na ja. Offenbar ein Attempt, diese ongoing Amerikanisierung zu downslowen. Warum nur? – Christian Geiselmann Nov 1 '17 at 14:29
  • 7
    Schlautelefon wird manchmal von meist technophoben Zeitgenossen als allzu wörtliche Übersetzung des Smartphones verwendet. Ich würde es auf eine Stufe stellen mit der Verwendung von "Windoof", wenn abfällig über Windows geredet wird. Also eher eine absichtliche Falschübersetzung, um etwas ins Lächerliche zu ziehen. In welche Kategorie das damit gehört, kann ich nicht sagen. – Gerhardh Nov 1 '17 at 14:34
  • 4
    @Gerhardh - Ich würde hier unterscheiden zwischen Technophobie (oder Misotechnie) und dem Streben danach, für globalenglische Wörter auch deutschwurzlige Alternativen anzubieten. Letzteres kann man ja tun ohne ersterem erlegen zu sein. - Schlautelefon ist allerdings zugegebenerweise kein gutes Wort... zu lang, und außerdem ist das Smartphone ja nicht schlau (dazu müsste es denken können) sondern einfach nur universell. - Wenn schon dann vielleicht Rechenquatsche. – Christian Geiselmann Nov 1 '17 at 14:45
  • 3
    Man kann also zusammenfassend sagen, dass das kein standardsprachliches Wort ist, noch ein umgangssprachliches. Eher ein deppensprachliches. <g> – Rudy Velthuis Nov 1 '17 at 16:09
  • 4
    Ich verwende das Wort Schlaufon durchaus auch unironisch... – TAR86 Nov 2 '17 at 6:48
1

Es ist eine umgangssprachliche Wortkreation, die in ursprünglich spöttischer Absicht direkt aus dem Englischen übersetzt, bisher nicht in die Standardsprache Eingang gefunden hat und auf Grund der kleineren Akzeptanz von Smartphones in älteren Generationen eher von älteren Menschen als in der Jugendsprache verwendet wird.

|improve this answer|||||
  • Schöne Definition. Aber ich frage mich, ob du die abschließende Behauptung (vor allem ältere...) belegen kannst (von mir aus mit eigenen Erfahrungen), oder ob das doch eher nur eine Vermutung ist. – Christian Geiselmann Nov 2 '17 at 10:53
  • @ChristianGeiselmann Ich kenne viele junge Menschen und bei denen macht sich keiner einen Kopf das Teil auf Deutsch zu übersetzen. – äüö Nov 2 '17 at 11:11
  • Ich weiß nicht ob ich von der Erklärung besonders überzeugt bin. Die ältesten Belege, die ich im Netz von "Schlautelefon" finden kann, sind aus 2011/2012, wo das Wort eher in einem neutralen Zusammenhang verwendet wird. Eine fast zwanghafte Muss-Übersetzung von englischen Begriffen verbinde ich eher mit Fach- oder akademischen Kreisen und nicht wirklich mit älteren Menschen. – jarnbjo Nov 2 '17 at 19:51
  • Ich kenne einige junge Menschen, die "Smarti" sagen. "Schlautelefon" klingt wie 90er, und außerdem neigen die Menschen zu kurzen Wörtern, da ist das viel zu lang... – äüö Nov 3 '17 at 9:48

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.