0

Der Kalender ist die papiergewordene Abhängigkeit, das Abbild eines durchchoreographierten Lebens, dem jede Spontaneität verlorengegangen ist.

Wo kommt das Wort her und was bedeutet es? Das Verb "papierwerden" kann ich nirgends finde, das Wort selbst scheint nicht besonders geläufig zu sein.

  • 5
    Das ist eine Wortbildung analog zu fleischgeworden. – Janka Dec 9 '17 at 18:39
  • 2
    Es ist ein Auszug aus dieser schwachsinnigen Abhandlung: jetzt.de/sexkritik/deine-meine-unsere-termine-574890 – fdb Dec 9 '17 at 19:08
  • 7
    Na, so schwer ist das aber nicht. Was könnte das Wort wohl bedeuten? Zähle bitte auf, was dir bisher dazu eingefallen ist, und dann sagen wir dir, was von deiner Liste richtig ist. – Hubert Schölnast Dec 10 '17 at 8:40
6

Hier ist wie oft das Ganze die Summe seiner Einzelteile:

Papier - offensichtlich

geworden - das Partizip Perfekt von werden

Es handelt sich also um die Eigenschaft eines Dinges, "zu Papier geworden" zu sein. Die Konstruktion ist eine Imitation der Wortbildung fleischgeworden, das in der christlichen Glaubenswelt so viel wie "personifiziert" bedeutet.

| improve this answer | |
2

Du kannst das Wort *papierwerden nicht finden, weil es das nicht gibt. Aber der Reihe nach.

Die deutsche Sprache kennt sehr viele zusammengesetzte Wörter. Üblicherweise werden Wörter, die aus Einzelteilen zusammengesetzt sind, auch zusammengeschrieben; siehe zum Beispiel Papierkranich (ein Kranich aus Papier). Dein Wort papiergeworden besteht aus den Bestandteilen Papier und geworden; letzteres ist das Partizip Perfekt des Verbs werden. Daraus kann man die Bedeutung ableiten: Etwas ist zu Papier geworden.

Ob man ein Wort auch tatsächlich zusammenschreiben darf, hängt von der Wortart ab – nicht nur der Wortart des Produkts sondern auch der Wortarten der Bestandteile. Im Falle von papiergeworden in deinem Beispiel handelt es sich um ein Adjektiv, das aus dem Partizip eines Verbs und einem Substantiv gebildet wurde. Diese kann man – wie das Beispiel zeigt – zusammenschreiben.

Wenn du vom Adjektiv zurück zu einem entsprechenden Verb willst, ändern sich die Voraussetzungen. Denn bei Zusammensetzungen gehen regelmäßig Präpositionen und andere Partikeln verloren. In beiden Beispielen ist das so, der Kranich besteht aus Papier und die Abhängingkeit wird zu Papier. Hat man eine solche Konstruktion, die einer Präposition bedarf, kann das Verb nicht zusammengeschrieben werden. Es kann also nur heißen: zu Papier werden.

Man könnte also den Gedanken im weitesten Sinne auch anders ausdrücken, indem man sagt:

Unsere Abhängigkeit ist zu Papier geworden und als Kalender zurückgekehrt.

Falsch wäre, hier Papier und geworden zusammenzuschreiben, selbst wenn man das zu weglässt.

| improve this answer | |
1

Manchmal hilft es einfach, selbst nachzudenken bevor man andere fragt. Was könnte der Satz

Der Kalender ist die papiergewordene Abhängigkeit.

wohl bedeuten?

Ich liste hier mal ein paar Möglichkeiten auf, nur eine davon ist richtig:

  • Der Kalender ist die zu Papier gewordene Abhängigkeit.

(Tut mir leid, dass die Liste so kurz geraten ist, aber mehr plausible Möglichkeiten sind mir nicht eingefallen)

| improve this answer | |
  • Wie kann aber eine Abhängigkeit zu Papier werden? Die Frage hört sich zwar etwas dämlich an, aber auf meine Muttersprache ist solch einer Satz schlicht unmöglich. – Dreikäsehoch Dec 10 '17 at 12:49
  • 2
    Du solltest aufhören in deiner Muttersprache zu denken wenn du Deutsch sprichst. Denke immer in der Sprache, die du sprichst. – Hubert Schölnast Dec 10 '17 at 15:25
  • 3
    Also ich finde die Antwort nicht besser, aber wesentlich passender als meine. Danke Hubert, +1 – tofro Dec 15 '17 at 11:34

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.