6

Für ein Geschenk suche ich Sprichwörter/Doppeldeutigkeiten/Synonyme mit/über Vogelnamen, solche die im entferntesten damit zu tun haben oder auch einfach nur das Wort Vogel enthalten. Ich bin mir nicht sicher ob Sprichwörter/Doppeldeutigkeiten/Synonyme überhaupt die richtigen Begriffe sind, um zu erklären was ich meine (korrigiert mich bitte). Daher folgt jetzt eine Liste mit Sachen die mir bisher eingefallen sind, in keiner bestimmten Reihenfolge:

  • Kuckkuck (im Sinne von "Guck guck"/als Begrüßung)
  • Adlerauge
  • Spatz (Kosenamen)
  • etwas ausbrüten (z.B. eine Krankheit)
  • Schnapsdrossel
  • Nachteule
  • im Sturzflug sein
  • Geier (gieriger Mensch)
  • Schwalbe
  • Blumenstrauß (weit her geholt)
  • taube Nuss
  • Spaßvogel
  • Pechvogel
  • ein Hühnchen rupfen
  • "Bei dir piepts wohl"
  • Eine Meise haben
  • Den Spatz in der Hand
  • erdrosseln
  • sich drosseln (im Sinne von "einen Gang runter schalten")
  • Spatzenhirn
  • Gänsehaut
  • Hühnerauge
  • Krähenfüße
  • Star (im Sinne von "heute bist du der Star")
  • Weiß der Geier
  • Der frühe Vogel fängt den Wurm
  • einen zwitschern (Alkohol trinken)
  • vögeln (im Anschluss ans Zwitschern vielleicht)
  • federführend sein
  • einen Abflug machen
  • Schnepfe
  • den Vogel abschießen
  • komischer Kauz
  • geflügelte Worte

Viele Dank schon mal für eure Ideen.

closed as too broad by äüö, peterh, IQV, Robert, Hubert Schölnast Dec 12 '17 at 13:23

Please edit the question to limit it to a specific problem with enough detail to identify an adequate answer. Avoid asking multiple distinct questions at once. See the How to Ask page for help clarifying this question. If this question can be reworded to fit the rules in the help center, please edit the question.

  • 4
    Das könnte weiß der Geier eine lange Liste werden. Aber - zum Kuckuck! - warum werden Aufrufe zum Sammeln hübscher Beispiele aus der Welt der lebenden Sprache immer gleich mit "close" zur Schnepfe gemacht?! – Christian Geiselmann Dec 11 '17 at 15:33
  • 2
    Ihr habt ja allen 'nen Vogel... – tofro Dec 11 '17 at 16:11
  • 3
    Sollten wir aus dieser Listen-Frage nicht eine Community-Wiki-Frage machen, damit jeder einzelne Sprichwörter beitragen kann ohne dass diese Liste in viele verschiedene Antworten zerteilt wird? – Devon Dec 11 '17 at 16:30
  • 1
    Der frühe Wurm hat einen Vogel (Buch von Michael Niavarani) – Hubert Schölnast Dec 12 '17 at 7:57
  • 2
    Sie ist zu breit gefächert (too broad) – was explizit nicht außerhalb des Seitenthemas (off topic) ist – weil sie nach einer sehr ausführlichen Liste frägt, die niemals wirklich vollständig werden kann. Es gibt eben nicht zwei, drei oder fünf sondern extrem viele potenzielle Antworten. Damit ist diese Frage das Lehrbuchbeispiel einer zu breit gefächerten Frage. – Jan Dec 13 '17 at 6:15
6
  • jemandem den roten Hahn aufs Dach setzen (alt für: das Haus anzünden)
  • mir schwant nichts Gutes
  • sich einnisten in etwas
  • jemandem ein Kuckucksei ins Nest legen
  • an etwas herumnesteln
  • sich aufschwingen
  • dumme Gans
  • hässliches Entlein
  • Nachtigall, ick hör dir trappsen!
  • Eulen nach Athen tragen
  • sich (zu etwas) mausern
  • (ein) Nesthäkchen (sein)
  • Nestwärme suchen
  • flügge werden
  • Eieiei! (Ausruf)
  • Gänsemarsch
  • Wackelente
  • sich aufplustern
  • herumschnäbeln
  • reihern (sich übergeben)
  • (für jemanden) schwärmen
  • Federn lassen
  • flatterhaft sein
  • vogelfrei
  • frei wie ein Vogel
  • eitler Pfau
  • Flügeladjutant
  • herumstaksen
  • den Kopf in den Sand stecken
  • Da brat mir einer einen Storch!
  • Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling.
  • sich etwas herauspicken
  • blindes Huhn (findet auch ein Korn)
  • früher Vogel (fängt den Wurm)
  • beim ersten Hahnenschrei
  • da kräht kein Hahn nach
  • rumgackern
  • kiebitzen (speziell beim Kartenspiel jemandem über die Schulter schauen)
  • spechten (gezielt wo hineinschauen)
  • eierlegende Wollmilchsau
  • Schwalbenschwanz (der Schmetterling!)
  • Spätzle (süddeutsche Mehlspeise, siehe auch Spätzlesschwob)
  • Vogelhochzeit halten
  • Wasserhahn
  • "Ente gut, alles gut!" (Sprichwort)
  • Entente cordiale (Hist.)
  • »An etwas herumnesteln« hat aber nichts mit einem Nest, und daher auch nichts mit Vögeln zu tun. Das Wort nesteln ist mit Netz verwandt. Die Nestel war eine Kopfbinde, auch Schnürriemen wurden als Nesteln bezeichnet. Das Verb nesteln bedeutete früher zubinden, schnüren. – Hubert Schölnast Dec 12 '17 at 7:47
  • @Hubert Ah! Danke für diese Aufklärung! - Allerdings fühle ich mich auch mit "nesteln" hier noch in sicherem Gehege, denn auch der Eingangsfragesteller listet ja Beispiele auf, die nur wortformal mit Vögeln zu tun haben, wie Blumenstrauß und taube Nuß. – Christian Geiselmann Dec 12 '17 at 9:49
  • Ähm, was hat denn die Entente cordiale hier zu suchen? Entente heißt Übereinkunft und hat nichts mit irgendeinem Vogel zu tun. – RHa Dec 12 '17 at 15:57
  • @RHa. Ein berechtigter Einwand. Aber was hat der Blumenstrauß (siehe Eingangsfrage) mit dem Vogel Strauß zu tun? Auch nichts. Es ist aber die gleiche Wortform. Und da wir bei Enten waren... in Entente sehe ich mindestens eine. – Christian Geiselmann Dec 12 '17 at 15:59
  • @Christian Geiselmann Gut, als Wortspiel kann man es viel gutem Willen vielleicht durchgehen lassen. – RHa Dec 12 '17 at 16:01
5
  • ein schräger Vogel
  • die Rauchfangtaube (wienerisch: ungepflegte Person meist weiblichen Geschlechts)
  • warten dass einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen
  • einen Strauß ausfechten (Strauß = Konflikt)
  • (lieber den) Spatz in der Hand (als die) Taube auf dem Dach
  • eine Lerche sein (Gegenteil von (Nacht)Eule)
  • a Lercherlschaas (wienerisch: eine Kleinigkeit)
  • Storchenbiss (roter Hautfleck)
  • 1
    Frage mich gerade, ob die wienerische Rauchfangtaube mit der Bordsteinschwalbe verwandt ist :) – Arsak Dec 11 '17 at 22:54
  • 2
    @Marzipanherz: Eher nicht. Die Bordsteinschwalbe geht auf den Straßenstrich, bemüht sich also, einen gewissen sexuellen Reiz auszustrahlen. Die Rauchfangtaube nicht. Die Rauchfangtaube ist schmutzig, trägt schäbige Klamotten und stinkt. – Hubert Schölnast Dec 12 '17 at 7:53
3

Wenn's abwegig werden soll:

Am selben Tag fink es zu regnen an. Das Festorchester spielte so lange, bis der Ordinarius patzte und sich in übelster Manier vergeigte. Ob ihr das jetzt mögt, sei dahingestellt.

  • Wenn schon denn schon! – Christian Geiselmann Dec 12 '17 at 9:52
  • Mach doch bitte hier keine Fisimatenten. – clemens Dec 12 '17 at 15:31
  • Entlich sagt mal einer gänslich die Wahrheit! – Christian Geiselmann Dec 12 '17 at 17:10
3

Mir fallen da noch die Hühnerbrust, das faule Ei, den Schnabel halten, jemanden einen Vogel zeigen, reihern (kotzen), rabenschwarz, der Schwanenhals, der Schwanengesang, der Storch im Salat, der Flattermann (Durchfall), der Gänsewein (Wasser) und die Ente (Auto) ein. Lohengrins mein lieber Schwan ist auch sehr gebräuchlich. Außerdem gibt es noch die Rabeneltern, welche in der Regel aus einem Rabenvater und einer Rabenmutter bestehen.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.