7

Umgangssprachlich kommt mir das Wort sehr bekannt vor, allerdings kann ich im Duden nur das Wort buchführend finden.

Ist buchführen ein richtiges deutsches Wort oder nur in der Umgangssprache gebräuchlich?

  • 2
    Scheint's zu geben, da oben steht's ;) – tofro Dec 20 '17 at 18:25
  • Wieso soll es das nicht geben? – user unknown Dec 21 '17 at 18:44
4

Soweit ich weiß gibt es das Wort nicht, allerdings gibt es sehr wohl den Ausdruck "über etwas Buch führen". Das Zusammenschreiben ist wohl nur im Falle der Verlaufsform zulässig.

3

Unstrittig ist wohl, dass es die

Buchführung

gibt. Gibt es aber die Buchführung, die ja nach aller Logik die Substantivierung der Tätigkeit ist, und für Tätigkeiten haben wir Verben, so ist wohl davon auszugehen, dass es auch das Verb

buchführen

gibt.

Interessanterweise listet das Duden Universalwörterbuch (jüngste Ausgabe) nur die "Buchführung" auf, nicht "buchführen".

Doch lässt sich aus dem Umstand, dass der Duden nicht über alles und jedes Buch führt, nicht schließen, dass etwas nicht doch existiert. Onkel Duden sagt ja selbst von sich, er gehe deskriptiv vor, nicht normativ. Und man darf Verzeichnisse wie den Duden wohl als Spitze des Eisbergs ansehen: Nur die stärksten Lexeme durchbrechen die Wasseroberfläche des Ozeans sprachlicher Wirklichkeit und werden im Buch abgedruckt.

Jetzt kann man natürlich diskutieren über verschiedene Formen der Existenz, die Wörter so durchleben können.

Eine Form der Existenz wäre das mehr oder weniger häufige Vorkommen in mehr oder weniger wohlgeformten mündlichen und schriftlichen Sprachäußerungen.

Eine andere Form wäre die potentielle Existenz, also etwa: Im System der gegebenen Sprache wäre die Existenz eines solchen Lexems sinnvoll anzunehmen, auch wenn es in der Praxis (d.h. in einem gegebenen Textkorpus, das man zur Überprüfung zur Hand hat) vielleicht nicht konkret nachweisbar ist.

Für buchführen würde ich beide Formen der Existenz annehmen, auch wenn, wenn man sein Textkorpus auf nur den Duden beschränkt, kein Nachweis dafür zu finden ist.

  • 1
    Vielleicht führt der Duden buchführen nicht auf, weil er lieber Buch führt? – Jan Dec 20 '17 at 16:33
  • 3
    In Duden – Richtiges und gutes Deutsch, 7. Aufl. (2011) heißt es explizit: „Man schreibt getrennt: Buch führen (nicht: buchführen). Das Partizip I kann dagegen getrennt oder zusammengeschrieben werden: die Buch führende / buchführende Geschäftsstelle.“ – Loong Dec 20 '17 at 16:45
2

Siehe auch Duden, Das Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle, 8. Aufl. 2016:

Buch führen: Man schreibt getrennt: Buch führen (nicht: buchführen). Das Partizip I kann dagegen getrennt oder zusammengeschrieben werden: die Buch führende / buchführende Geschäftsstelle.

Also: Die Phrase schreibt man "Buch führen", deshalb findest du auch "buchführen" nicht im Duden, aber im Partizip kann man zusammenschreiben.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.