2

Wie lautet das Antonym von »übergut« (umg. »die Pizza war übergut|«)

  • überschlecht?
  • unterschlecht?
  • (es gibt keins, welches auf -schlecht endet)
8
  • 2
    Ist übergut nicht ohnehin nur überragend oder überwältigend für Mundfaule? Ich schlage dann unterkriechend vor. – Janka Apr 19 '18 at 22:05
  • 1
    Übergut ist mal ein grottenschlechtes Wort und gehört doppelverbannt. SCNR - Wo kommt das Wort denn vor? – Thomas Apr 22 '18 at 8:46
  • @Thomas Was ist so schlecht im Wort? Ich will es nicht schriftlich verwenden. Eigentlich ist mein tatsächliches Interesse zu wissen, wie man die über- Steigerung pauschal umkehrt. Es kam in einem Abendessensgespräch vor, wo jemand erstmals sagte: „die Pizza in XY war gut, aber diese war echt gut...“ um zuletzt sich zu korrigieren... „übergut“ – c.p. Apr 22 '18 at 10:22
  • Was ist schlecht an: gut, besser, am besten. Übergut ist. m.E. eine blöde Steigerungsform und habe ich auch wirklich seltenst gehört. Eine allgemeine Antonymisierungsregel gibt es wahrscheinlich nicht. Aber nimm meine Kritik nicht so ernst. PS: Vlt. liegt es auch am bescheuerten Unternehmen Uber. Im Englischen kommt jetzt ständig dieses vom Deutschen abgeleitete Uber vor. – Thomas Apr 22 '18 at 10:36
  • Das Wort 'übergut' kommt vor, leider. Das Adjektiv 'gut' eignet sich aufgrund seiner Undifferenziertheit nicht gut für bestimmte Arten von Graduierungen, man würde ja z.B. auch nicht sagen 'das Essen war überlecker' oder 'die Jacke ist überschick'. Für ein 'mehr als' gibt es bereits 'super-, hyper-, mega-', solche Bildungen unterliegen jedoch der Mode und können altmodisch werden. Für mich ist das Wort eine Gelegenheitsbildung und ein Umschreibungsversuch für etwas Gemeintes mit dem Unterton 'leider fällt mir gerade nichts Vernünftiges ein, ich weiß, dass das kein gutes Deutsch ist.' – Ralf Joerres Apr 22 '18 at 11:25
5

IMHO ist das Antonym zu "übergut" "überschlecht". (Eintrag im DWB)

Über ist die Steigerung des nachfolgenden Begriffs. Dies auch umzukehren würde den Begriff wieder abschwächen. Das Wort wäre zusammengesetzt also nicht der genaue Gegensatz.

Ähnlich verhält es sich wenn man die Vorsilbe "super" nutzt. Da würde man auch "supergut" vs "superschlecht" nutzen und nicht "supergut" vs "subschlecht"

1
  • Guter Vorschlag, zumal überschlecht als okkasionell gebildetes Adjektiv - quasi als Wegwerf-Adjektiv - sich ebenso danebengegangen anhört wie übergut. Ich will damit sagen: Die beiden befinden sich auf einer einander entsprechenden Qualitäts- und damit auch Intensitätsstufe. – Ralf Joerres Apr 23 '18 at 5:52
9

Spontan fällt mir da

grot­ten­schlecht

ein.

»sauschlecht« habe ich auch schon gehört.

1
  • Für mich wäre die Frage, ob man von 'grottenschlecht' (ugs.) bzw. 'unteriridisch' (ugs.) oder 'unter aller Kanone' (veraltend, ugs.) ins Antonym zurückgespiegelt nicht eher bei 'zum Niederkien' (gehoben), 'allererste Sahne' (ugs,. möglicherweise veraltend), 'vom Feinsten' (ugs.), 'hammergeil / megacool' (jugendspr., veraltend?) oder ähnlichem herauskäme als bei einem relativ vermurksten 'übergut'. Es mag jedoch sein, dass ein 'übergut' sich in speziellen Szenen als Jargon etabliert hat. Weiß wer was dazu? – Ralf Joerres Apr 22 '18 at 13:43

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.