2

Dieser Satz steht im Erkundungen-Lösungsschlüsselbuch. Ich frage mich, warum das Verb hier wird statt werden ist, obwohl das Gefühl im Plural (Dativ) ist. Oder das ist einfach ein falscher Satz?

6
  • Bitte füge vor Satzzeichen keine Leerzeichen ein.
    – Carsten S
    Commented May 1, 2018 at 11:40
  • Ausdruck wird verliehen, also singular. Commented May 1, 2018 at 16:20
  • @RudyVelthuis, bitte benutze Kommentare nicht für Antworten.
    – Carsten S
    Commented May 1, 2018 at 22:51
  • @Carsten: Das war nur eine Bemerkung, keine Antwort. Ein Antwort verlangt etwas mehr, m.E, und dafür hatte ich die Zeit nicht. Commented May 2, 2018 at 6:48
  • @RudyVelthuis, ich bin in einer solchen Situation auch manchmal versucht, aber man sollte es trotzdem lassen. In dieser konkreten Situation frage ich mich natürlich auch, worum Du meinst, dass meine Antwort nicht ausreichend war.
    – Carsten S
    Commented May 2, 2018 at 8:27

1 Answer 1

5

Das Verb richtet sich nach dem Subjekt. Was ist hier aber das Subjekt? Es kann nicht den Gefühlen sein, denn das ist Dativ, das hast Du ja schon geschrieben. Du hast vielleicht auch bemerkt, dass der Satz im Passiv steht. Das Subjekt ist Ausdruck, und es ist im Singular. Einfachere Beispiele mit dem gleichen Verb:

Aktiv:

Der Präsident verleiht dem Lehrer einen Orden.

Passiv:

Ein Orden wird dem Lehrer (vom Präsidenten) verliehen.

Oder in anderer Reihenfolge:

Dem Lehrer wird ein Orden verliehen.

Das Subjekt ist immer noch ein Orden. Im Plural:

Dem Lehrer werden zwei Orden verliehen.

13
  • Ist nicht Ausdruck das Subjekt? Commented May 1, 2018 at 11:10
  • Aha , jetzt ist es klar . Also , jemand oder man hat einer Sache etwas verleihen . Und ja , ich weiß schon , dass der Satz im Passiv steht . Der Aktivsatz lautet „ Mimik , Stimmlage und Gestik verleihen den Gefühlen Ausdruck “ . Vielen Dank für Ihre Antwort und schönen Tag noch .
    – user30598
    Commented May 1, 2018 at 11:12
  • 1
    @user30598 ich denke übrigens, dass der Satz eher etwas wie „der Sprecher verleiht den Gefühlen durch Mimik, Stimmlage und Gestik Ausdruck“ wäre.
    – Carsten S
    Commented May 1, 2018 at 11:34
  • 1
    Ja , ganz genau , das Subjekt kann nicht der Ausdruck sein . Ich habe Ihnen über der Aktivsatz schon erzählt . Und Ausdruck hier bedeutet wie ( Wichtigkeit ) .
    – user30598
    Commented May 1, 2018 at 11:41
  • 1
    Ich bitte um Verzeihung, vielleicht habe ich Ihre Erklärung nicht völlig verstanden, weil mein Deutsch noch nicht so gut ist, aber ich glaube, dass ich es endlich kapiert habe. Also, keine Leerzeichen vor Satzzeichen, sondern nach dem Satzzeichen. Und ich möchte mich bei Ihnen für dieses Versäumnis entschuldigen. Es hat mit Absicht nichts zu tun.
    – user30598
    Commented May 2, 2018 at 7:51

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service and acknowledge you have read our privacy policy.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.