4

Flugzeug kommt ja vom Wort “fliegen“, wäre Fliegzeug dann nicht logischer?

  • 5
    Seit wann ist eine Sprache logisch? – tofro Jul 24 '18 at 20:34
  • 1
    Interessante Frage, wahrscheinlich unbeantwortbar. Aber wir sollten erstmal ähnliche Wörter untersuchen, um zu sehen, ob Regelmäßigkeiten erkennbar werden. Zunächst fallen mir nur Nähzeug, Flickzeug, Werkzeug und Zaumzeug ein. Ich befürchte, wir werden nicht genug Wörter mit zwei Vokalen finden, um etwas zu erahnen! – Ludi Jul 24 '18 at 20:34
  • 4
    Es kommt vom Nomen Flug! Trotzdem stellt sich die Frage: „Flieg- oder Flug-?“ – Ludi Jul 24 '18 at 20:38
  • Ich habe schon einmal an der Autobahn ein Schild mit der Aufschrift Fliegwiese gesehen. – Martin Peters Jul 25 '18 at 6:51
  • 1
    Man sagt umgangssprachlich der Flieger und meint u.a. Das Flugzeug. – Medi1Saif Jul 25 '18 at 9:11
20

... wäre Fliegzeug dann nicht logischer?

Definitiv nein:

Ich bin gerade einige Verben durchgegangen, bei denen sich das Substantiv, das die Tätigkeit beschreibt, und das Verb im Vokal unterscheiden:

  • springen - der Sprung
  • singen - der Gesang (*)
  • wählen - die Wahl
  • kämpfen - der Kampf
  • fliegen - der Flug

(*) zugegeben, passt nicht ganz

Danach habe ich mir einige zusammengesetzte Substantive angeschaut, die etwas bezeichnen, was man zum Ausführen der entsprechenden Tätigkeit benötigt.

Meistens wird das Wort nicht vom Verb, sondern vom Substantiv, das die Tätigkeit beschreibt, abgeleitet:

  • Sprungschanze - und nicht Springschanze
  • Gesangspartitur - und nicht Singpartitur
  • Wahlunterlagen - und nicht Wählunterlagen
  • Kampfmesser - und nicht Kämpfmesser
  • Flugzeug - und nicht Fliegzeug

Eine Ausnahme, die ich auf die Schnelle gefunden habe:

Das Wort "Gehstock" ist mir zumindest geläufiger als "Gangstock", obwohl laut Internet beide Varianten existieren.

  • Sehr gute Antwort. – Janka Jul 24 '18 at 23:40
  • 1
    Aber Springform, Springteufel, Singstimme. – user unknown Jul 25 '18 at 0:45
  • 4
    Springteufel => der Teufel springt; Sprungschanze => jemand anders springt, nicht die Schanze. Singstimme => die Stimme mit der gesungen wird; Gesangspartitur => es ist nicht die Partitur die singt, sondern ein Hilfsmittel zum Singen. Ich denke das zeigt ziemlich gut, dass sich in der Regel der Vokal ändert, wenn das Nomen ein Hilfsmittel zur Tätigkeit des Verbs ist. Wenn das Verb das Nomen spezifiziert dann bleibt der Vokal erhalten. – Javatasse Jul 25 '18 at 1:25
  • 1
    Das Flugzeug wird also als Hilfsmittel zum Fliegen betrachtet. Das kommt wohl hauptsächlich daher das "-zeug" generell ein Hilfsmittel für eine Tätigkeit beschreibt – Javatasse Jul 25 '18 at 1:25
  • Es heißt ja auch das Feuerzeug und nicht Anzündzeug oder Zündzeug. Obwohl es in Österreich zum Beispiel gern global (inkl. Streichhölzer) als Zünder genannt wird. – Matthias Jul 25 '18 at 14:28
-4
  • "fliegen" = "to fly"
  • "Flug" = "flight"

Thus,

  • "Flugzeug" = "flight device", i.e. a device for flight.
  • Es scheint so, das ist nicht meine beste Antwort. – peterh Jul 25 '18 at 8:29
  • Der Ansatz ist interessant, aber eine Sprache ist nunmal durch eine Kultur geprägt, daher macht es wenig Sinn sie über eine andere Sprache zu erklären. – Medi1Saif Jul 25 '18 at 9:09
  • @Medi1Saif Richtig. Aber ich sehe es nicht so großem Problem zu sein. Auch englisch ist erlaubt hier. – peterh Jul 25 '18 at 9:44
  • 1
    This doesn't answer the question. "'Fliegzeug' = 'flying-device', i.e. a device for flying" would be just as logical an explanation. – O. R. Mapper Jul 26 '18 at 6:59

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.