Was bedeutet der erste Satz in diesem Text?

Der Strom zog still seinen Weg und konnte keine Blumen und Zweige auf seinem Spiegel mitnehmen. A. v. Droste-Hülsoff: Ledwina

Bedeutet Spiegel hier Weg oder Destination oder was?

  • 4
    Please do not post text as a bitmap image - there still are people on low bandwidth. In addition, a bitmap can not be indexed or searched. Thank you. – Takkat Dec 5 at 20:27

Als den Spiegel eines Gewässers bezeichnet man die Oberfläche eines (meist stehenden) Gewässers, weil sich darin die Umgebung spiegelt.

Spiegelnder See See, in dem sich die Umgebung spiegelt.

Auch die Oberfläche von Wasser z.B. in einem Gefäß bezeichnet man als »Wasserspiegel«.

Dass die Oberfläche von fließenden Gewässern auch »Spiegel« genannt wird, ist selten, weil sich wegen der ständigen verändernden Wellen kein statisches Spiegelbild bilden kann. In diesem Text wird das Wort »Spiegel« aber ohnehin in einem eher literarisch Sinn verwendet, um das schnöde Wort »Oberfläche« zu vermeiden.

  • 1
    Tolle Illustration; sehr eingängig. Dein Bild? - Vielleicht sollte man noch dazu sagen, dass "Spiegel" in diesem Sinne eigentlich so gut wie nie verwendet wird. Außer von Dichtern, die sehr dichterisch klingen wollen. – Christian Geiselmann Dec 5 at 23:06
  • Du hast noch nicht viele fließende Gewässer gesehen, oder? Die sind ja nun oft an manchen Stellen ruhig während sie an anderen unruhig sind. – user unknown Dec 6 at 0:45
  • @userunknown Ich wäre vorsichtig, wenn es darum geht, einen Österreicher zu bezichtigen, er habe noch keine Fließgewässer gesehen. Im Zweifelsfall wohnt er direkt an der Donau... – Christian Geiselmann Dec 6 at 11:40
  • 1
    @userunknown Wem sagst du das? Da brauche ich kein Gugel nicht dafür, bin ich doch einer der (nicht gar so vielen) Menschen, die buchstäblich jeden Meter der Donau von Tuttlingen bis Sulina mit eigenen Händen angefasst haben. Manche davon waren wellig, manche spiegelig, einige auch strudelig. – Christian Geiselmann Dec 7 at 0:07
  • 1
    Ich habe ca. 20 Jahre lang in Wien gewohnt, davon 2 Jahre lang fast direkt an der Alten Donau. Die ist aber ein stehendes Gewässer. (Im 19. Jahrhundert war sie noch ein fließender Seitenarm der Donau.) Übrigens ist auch die Neue Donau ein stehendes Gewässer. Nur der Donaukanal, die Donau, die Liesing und die Wien sind Flüsse in Wien. Jetzt wohne ich aber in St. Pölten. Um diese unterschätzte Stadt machen viele einen Bogen, auch die Donau. Nur die Traisen fließt durch St. Pölten. Aufgewachsen bin ich in Graz (Fluss: Mur) und habe auch ein paar Jahre in Bruck a.d. Mur (Flüsse: Mur, Mürz) gelebt. – Hubert Schölnast Dec 7 at 8:09

Hier ist der Wasserspiegel, d. h. die Wasseroberfläche, gemeint, auf dem die Blumen und Zweige schwimmen und so durch den Strom transportiert werden.

  • Wer allerdings hat schon Blumen auf einem Fluss schwimmens sehen? Wenn schon dann Seerosen auf einem Teich... – Christian Geiselmann Dec 5 at 23:07
  • 2
    @ChristianGeiselmann Ich. <-- dies ist ein Füllkommentar --> – user unknown Dec 6 at 0:41
  • @userunknown Möchtest du diese blumige Erfahrung mit etwas mehr Details ausgeschmückt teilen? – Christian Geiselmann Dec 7 at 0:10
  • @ChristianGeiselmann: Ja, gerne: de.depositphotos.com/159711330/… – user unknown Dec 7 at 4:08
  • @BjörnFriedrich Danke schön mein Lehrer. Am Anfang verstehe ich dass es auf die Oberfläche hinwiest aber dann denke ich dass es meint Destination oder ein selektiertes Ziel weil man ledeglich Oberfläche des Wassers nennen kann ohne die schwierige Sprache zu verwenden – user26646 Dec 7 at 10:02

Your Answer

By clicking "Post Your Answer", you acknowledge that you have read our updated terms of service, privacy policy and cookie policy, and that your continued use of the website is subject to these policies.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.