3

In einem Kommentar zu einer anderen Frage wurde völlig richtig behauptet:

Es ist schwer, nach Nomen mit mehreren Genera zu suchen.

Eine Liste mit solchen Wörtern würde die Suche erheblich erleichtern, und aus diesem Grund schlage ich vor, dass wir alle gemeinsam hier eine solche Liste erstellen.

Ich mache den Anfang, und poste als Antwort auf meine Frage eine Liste, die dann jeder editieren und ergänzen kann und soll.

Ich bitte um Einhaltung folgender Regeln:

  1. Neue Einträge bitte dort eintragen, wo sie gemäß Alphabet hingehören.
  2. Bitte nur standarddeutsche Ausdrücke in die Liste eintragen, bitte keine Dialektwörter. Dabei ist aber natürlich zu beachten, dass es mehrere gültige und zum Teil einander widersprechende Standards gibt. Das beutet unter anderem, dass schweizerisches Deutsch erlaubt ist (weil es eine deutsche Standardsprache ist, in der man u.a. auch Gesetzestexte schriebt), Schweizerdeutsch aber nicht (weil das eine Gruppe von Dialekten ist). Im Zweifelsfall ist die Eintragung erlaubt, wenn in der Erläuterung darauf eingegangen wird.
  3. Wenn sich bei gleichem Wortstamm die Endung mit dem Geschlecht ändert (»die Socke - der Socken«), sind bitte beide Formen anzugeben, ansonsten nur die bestimmten Artikel und nur einmal das Substantiv (»der/das Bund«).
  4. Bitte in der jeweils ersten Zeile nur das Substantiv mit seinen Artikeln anführen, und diese Zeile fett hervorheben. Darunter kann man in nicht-fetter Schrift Erläuterungen schreiben, um auf regionale Besonderheiten, Bedeutungsunterschiede und ähnliches einzugehen.
  5. Wenn man Fehler, unvollständige Angaben oder falsche Formatierungen findet, ist das bitte nicht in Kommentaren zu thematisieren, sondern gleich in der Liste auszubessern. Es ist erwünscht, dass jeder die Antwort editiert und verbessert.

Ein Tipp zur Formatierung:
Wenn man am Ende einer Zeile zwei Leerzeichen setzt, bewirkt das einen Zeilenumbruch. (Ohne diese zwei Leerzeichen wirkt sich ein Umbruch im Edit-Fenster nicht im fertigen Text aus.)

locked by Takkat Feb 15 at 9:17

This question's answers are a collaborative effort: if you see something that can be improved, just edit the answer to improve it! No additional answers can be added here

Read more about locked posts here.

  • Ich mache mal einen Wiki-Lock. Wenn ihr irgendwann mal eine andere Ordnung mit TOC und mehreren, thematisch sortierten Antworten einrichten möchtet, können wir nach einem Flag den Lock auch wieder aufheben. – Takkat Feb 15 at 9:19
5
  • die/der Ausschank
    der Verkauf von meist alkoholischen Getränken in Gaststätten
    die Ausschank: In Österreich
    der Ausschank: überall sonst

  • das/die Baguette
    französisches Weißbrot
    das Baguette: häufig
    die Baguette: selten

  • der/das Bauer (Vogelbauer)
    Vogelkäfig
    das Bauer: selten(er)
    der Bauer: häufig
    Daneben gibt es noch den Bauer, der das Feld bestellt, das scheint aber eher ein anderes Wort zu sein.

  • der/das Blackout
    vorübergehender Stromausfall, kurzer Zeitraum an den man keine Erinnerung hat, zeitlich begrenzter Zustand verminderter geistiger Funktionalität
    Beide Varianten sind ungefähr gleich häufig, regional gleich verteilt und haben dieselbe Bedeutung.

  • der/das Blog
    elektronisches Tagebuch, (binäres Logbuch), elektronische Kolumne
    Laut Bastian Sick ist das Blog die häufigere Variante, ich (Hubert Schölnast) beobachte in Österreich aber das Gegenteil.

  • der/das Bonbon
    Hauptsächlich aus festem Zucker bestehende Süßigkeit, die man im Mund lutscht
    der Bonbon: In Deutschland und der Schweiz
    das Bonbon: überall, aber in Österreich die einzige Form

  • der/die Bossanova
    ein Tanz
    die Bossanova: fachsprachlich
    der Bossanova: standardsprachlich

  • die/das Brezel - die Brezn
    zur typischen Form verflochtenes Laugengebäck, auch die Form selbst
    die Brezel: In Deutschland (standardsprachlich auch in Bayern)
    das Brezel: In Österreich
    die Brezn: Umgangssprachlich in Bayern. In Österreich umgangssprachlich auch: »eine Brezn reißen« = spektakulär stürzen, dabei aber keine dauerhaften schweren Schäden erleiden (Der Toni hat bei der Abfahrt eine ordentliche Brezn gerissen, aber er ist gleich wieder aufgestanden und weitergefahren.)

  • der/das Brösel
    Krümel
    das Brösel: In Österreich und Bayern
    der Brösel: überall sonst

  • das/die Cola
    koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk
    das Cola: In Österreich, der Schweiz und Teilen Bayerns
    die Cola: überall sonst; bei jungen Sprechern auch dort, wo die sächliche Form verbreitet ist

  • die/das E-Mail
    elektronische Post
    das E-Mail: In Österreich und der Schweiz
    die E-Mail: Im gesamten deutschen Sprachraum (auch Ö und CH)

  • der/das Event
    Ereignis, Veranstaltung
    Beide Genera sind gleichbedeutend und werden annähernd gleich häufig und regional gleich verteilt verwendet

  • das/die Fanta
    Markenname für ein Erfrischungsgetränk
    das Fanta: In Österreich, der Schweiz und Teilen Bayerns
    die Fanta: überall sonst; bei jungen Sprechern auch dort, wo die sächliche Form verbreitet ist

  • der/das Filter
    das Filter: fachsprachlich, und standardsprachlich in Österreich
    der Filter: standardsprachlich überall (auch in Ö)

  • die/das Geschwulst
    Schwellung in lebendem Gewebe als Folge einer Erkrankung oder Verletzung
    Beide Genera sind gleichbedeutend und werden annähernd gleich häufig und regional gleich verteilt verwendet.

  • der/das Gokart/Kart
    kleines einsitziges Sportfahrzeug
    das Gokart/Kart: in Österreich
    der Gokart/Kart: überall (auch in Ö)

  • der/das Gummi
    In Österreich immer männlich (der Kaugummi; der Radiergummi; der Gummi den man als Kondom benutzt; der Gummi aus dem man Autoreifen macht; der Gummi den man als Ring oder Band zum Verschließen von Sackerln (in D: Tüten) verwendet)
    In Deutschland meist sächlich, aber trotzdem meist: der Kaugummi

  • das/der Joghurt
    Milchprodukt
    das Joghurt: In Österreich
    der Joghurt: überall sonst

  • das/der Keks
    kleine süße brüchige Teigfladen
    das Keks: In Österreich
    der Keks: überall sonst

  • der/die Krake
    zu den Tintenfischen gehörender Kopffüßer
    Fachsprachlich nur männlich (der Krake)
    Umgangssprachlich auch weiblich (die Krake)
    Die Form »der Kraken« existiert auch, wird aber nicht als standardsprachlich angesehen und wird nur wenig verwendet.

  • der/das Meteor
    Leuchterscheinung der Sternschnuppen, wenn sie in der Atmosphäre verglühen
    der Meteor: standardsprachlich
    das Meteor: selten, fachsprachlich

  • der/das Puff
    Bordell, Laufhaus
    das Puff: In Österreich und Bayern
    der Puff: überall sonst
    kleine Explosion, leichter Schlag: überall männlich (Der Puff tat nicht weh.)
    Anschwellung auf einem Chromosom: überall männlich (Einen besonders großen Puff bezeichnet man als Balbiani-Ring)
    Brettspiel: überall sächlich (Das Puff ist ein Vorgänger des Backgammon.)

  • die/der Schneid
    Mut, Draufgängertum
    die Schneid: In Österreich und Bayern
    der Schneid: überall sonst

  • die/das Schorle
    Mixgetränk aus Saft/Wein und Mineralwasser
    das Schorle: Süddeutschland
    die Schorle: Norddeutschland (In Österreich gar nicht in Verwendung, stattdessen: der Gespritzte oder der Spritzer)

  • das/der Service
    Dienstleistung (Aussprache: [ˈsœːɐ̯vɪs])
    das Service: In Österreich
    der Service: Im gesamten deutschen Sprachraum (auch Ö)
    Das mehrteilige Essgeschirr (Aussprache [zɛʁˈviːs]) ist überall sächlich

  • der/das Spray
    kleiner Flüssigkeitsbehälter mit einer Vorrichtung, um seinen Inhalt zu zerstäuben, aber auch die aus dem Behälter austretende zerstäubte Flüssigkeit
    der Spray: In Österreich
    das Spray: überall sonst

  • der/die Zwiebel
    unter der Erde wachsende Pflanzenknolle
    der Zwiebel: In Österreich, vorwiegend bei älteren Sprechern
    die Zwiebel: Im gesamten deutschen Sprachraum (auch in Ö, dort vor allem bei jüngeren Sprechern)

Zweifelsfälle

Hierher verschoben alle Einträge, von denen ich (tofro) der Ansicht bin, dass es sich nicht um ein Wort mit zwei verschiedenen Genera, sondern um Worte mit unterschiedlichen Genera und Bedeutungen handelt (z.B. der/die/das Band).

  • die/der Abwasch
    die Abwasch: das Spülbecken (in dieser Bedeutung nur in Österreich)
    der Abwasch: Der Vorgang des Geschirrspülens: überall männlich (auch in Ö)
    In Österreich möglich: Das Geschirr wartet in der Abwasch auf den Abwasch.

  • die/der Post
    die Post: öffentliche Einrichtung zur Beförderung besonders von Brief-, Paket- und Geldsendungen (das Postamt) oder die Postsendung selbst
    der Post: Synonym von Posting, also einem Beitrag in einem Forum, Blog oder sozialen Netzwerk, das fälschlicherweise aus dem englischen Verb to post statt aus dem Substantiv the posting hervorgegangen ist

  • der/das Teil
    der Teil: etwas, das zu etwas größerem gehört (der Erdteil, der Stadtteil, der Bestandteil)
    das Teil: etwas, das lose ist, ohne zu etwas größerem zu gehören (das Oberteil, das Einzelteil)

  • die/der Wartburg
    die Wartburg: Name verschiedener Bauwerke wie die Burg oberhalb Eisenach in Thüringen oder das ehemalige Gemeinde- und Funkhaus in Saarbrücken-St. Johann
    der Wartburg: ein zwischen 1956 bis 1991 in Eisenach produziertes Mittelklasse-Automobil

to do:

Anerkenntnis
Band
Bund
Dingsbums
Gehalt
Kiefer Kommentar
Korpus
Laster
Nutella
Orange
Pfand
Plastik
Puder
Python
Paprika
Rumba
Samba
Schild
See
Tau
Tram
Triangel
Verdienst
Virus
Wehr
Zigarillo
das Tunell - der Tunnel

  • 2
    den Zwiebel halte ich für mundartlich (auch in Österreich). Und ich denke, das ist die Hauptkrux bei dieser Liste, nämlich mundartliche und hochsprachliche Verwendung klar zu trennen. Damit tun sich nämlich auch die Wörterbücher sehr schwer. – tofro Feb 10 at 13:47
  • 1
    @Janka: Im Gegenteil. Ich bin Brandenburger und meine Eltern und Großeltern kamen aus Mecklenburg-Vorpommern. Ich kannte bis in die Neunziger einzig und allein die Form der Bonbon, und zwar mit Betonung auf dem ersten O. Das es die Variante das Bonbon, mit Betonung auf dem zweiten O, überhaupt gibt, haben wir erst nach der Wende durch "Fernsehwerbung" erfahren. Ich weiß noch, dass wir uns gewundert haben, warum "die im Westen" so komisch sprechen. – Björn Friedrich Feb 10 at 14:07
  • 1
    @Philipp: Ja. Auch der/das Schild und der/das Bund (beides noch zu ergänzen) gehören meiner Meinung nach in die Liste. – Hubert Schölnast Feb 10 at 14:48
  • 1
    @vectory: Warum soll »Bong« nicht zur Hochsprache gehören? Das Wort steht in Wiktionary und im Duden. Einziges Problem: Es steht dort nur in der weiblichen Form. Und ich habe auch noch nie die sächliche Form gehört oder gelesen. – Hubert Schölnast Feb 10 at 21:18
  • 2
    Ich habe mal eine Unterliste "Zweifelsfälle" aufgemacht und Wörter dahin verschoben, bei denen ich mir ziemlich sicher bin, dass es sich um zwei verschiedene Wörter mit verschiedenen Genera und Bedeutung handelt. – tofro Feb 11 at 9:40
2

Hmmm ... auf den ersten Blick ein nettes Unterfangen, das aber eine unsinnige Behauptung wiederholt und sie zu allem Übel auch noch zur Wahrheit erhebt, nämlich: "Es ist schwer, nach Nomen mit mehreren Genera zu suchen."

Man braucht nicht zu suchen. :-)) Helbig/Buscha. Dt. Gramm. z.B. listen solche Nomina auf, zwei Seiten lang, zweispaltig. Andere Grammatiken tun das auch, und selbst die schlichte Deutsche Grammatik 2 tut es: https://deutschegrammatik20.de/das-substantiv-nomen/numerus-singular-plural/nomen-mit-zwei-artikeln-schwankender-artikelgebrauch/

Wenn die Liste aber schon sein soll, muss auch deutlich werden, dass die/das Anerkenntnis, der/die Kiefer, der/das Korpus, der/das Schild, der/die See, der/das Tau, der/das Teil, der/das Verdienst, der/das Virus u.v.a. nicht zu den Substantiven gehören, die ...

  • 1
    Praktisch alles, was hier in GSE steht, "kann man irgendwo nachschauen". Ich glaube, wir machen den Laden hier besser zu.... – tofro Feb 11 at 13:54
  • @tofro - Wer einen amplifier braucht, entlarvt sich selber. Na ja, du tust, was du für klug hältst. -)) – multiplex et liber Feb 11 at 14:58

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.