2

Bedeutet "etwas anschauen" das gleiche wie "zu etwas sehen / schauen"?

z.B.:

Ich habe den Baum angeschaut.

vs.

Ich sah zu dem Baum.

5

"Ja" - in beiden Fällen wird geguckt/ ist der Baum der Grund des Guckens.

"Nein" - der kleine Unterschied liegt im Detail:

Ich habe den Baum angeschaut = ich habe ihn bewusst betrachtet.

Z.B. wegen seiner Form, Farbe, Standort, Umgebung, ... - irgendwas war wichtig an diesem Baum, dass ich mir gemerkt habe / sehen sollte.

Im Gegesatz dazu:

Ich sah zu dem Baum = Ich habe in die Richtung des Baumes geschaut.

D.h., es war wichtig, in diese Richtung zu sehen und der Baum ist nur die Richtungsangabe. Daher auch der Dativ. Die (anderen) Eigenschaften des Baumes sind in diesem Satz unwichtig.

  • Ich würde das Jain weglassen. Der Unterschied ist ja nicht so winzig, dass er zu vernachlässigen wäre. – Olafant Mar 9 at 20:30
  • @Olafant: danke für den Hinweis, habe es erklärt. – Shegit Brahm Mar 9 at 21:42
3

Ich habe den Baum angeschaut.

Der Baum ist das direkte Objekt der Betrachtung. (den - Akkusativ)

Ich sah zu dem Baum.

Ich sehe nur in die Richtung des Baumes. Der Baum ist indirektes Objekt. (dem - Dativ)

  • 'zu dem Baum' ist nicht direktes Objekt, sondern adverviale Ergänzung. – multiplex et liber Mar 16 at 13:15
  • @multiplexetliber 'zu dem Baum' ergänzt also. Interessant! Es geht hier um Semantik und das Objekt der Betrachtung. – Olafant Mar 19 at 7:39
  • Die Frage nach semantischen Feldern ist unabhängig von der Funktion von Elementen im Satz. Dativobjekte zeichnen sich u.a. dadurch aus, dass sie nie eine Präposition bei sich haben können: Ich helfe meinem Bruder. (Wem?) Präpositionalobjekte haben grundsätzlich immer eine Präposition: Ich spreche mit meinem Bruder. (Mit wem?). Aber: Ich gehe zur Post (Adv. Erg.; wohin?). Analog: Ich schaue zu dem Baum. Dass der Baum der log. Gegenstand, das log. Ziel, das log. 'Objekt' des Betrachtens ist, macht ihn noch lange nicht zum gramm. Objekt. ... – multiplex et liber Mar 23 at 9:55
  • ... Aber du darfst mir gerne die Stelle z.B. bei Eisenberg oder Helbig nennen, die beweist, dass du recht hast. Falls dir der Terminus 'Adv. Erg.' nicht gefällt, 'Adverbialbestimmung' geht auch. – multiplex et liber Mar 23 at 9:55
1

Bedeutet "etwas anschauen" das gleiche wie "zu etwas sehen / schauen"?

Nein, es ist nicht die gleiche Bedeutung.

Nur hinsehen ist semantisch etwas schächer als anschauen.
Letzteres meint schon eher eine genauere Betrachtung des Gegenstands.

Hier zwei andere Beispiele:

Ich hörte die Blätter rascheln und sah (reflexartig) zu dem Baum.

vs.

Ich habe mir diesen besonderen Baum ganz genau angeschaut, ich bin mir sicher was die Anomalie im Wuchs verursacht hat.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.