2

Es gibt einen Unterschied zwischen wecken und erwecken, wenn sie in übertragenem Sinn benutzt werden? Beispiel:

Seine Rede weckte / erweckte meinen Willen, Präsident zu werden.

Ist erwecken ein generischer Stimulus eines Gefühls und wecken der erste Stimulus davon (das Erzeugen eines Gefühls)?

1

Allgemein ist "erwecken" austauschbar durch "wecken", hat aber gehobenes Niveau. Es klingt bedeutungsvoller und kraftvoller, es steckt einfach mehr dahinter. Große Wünsche, Tote und der Frühling werden deswegen erweckt statt einfach nur geweckt. Deswegen hört es sich auch beispielsweise ziemlich seltsam an, wenn man sagt: "Die Mutter versucht das Kind zu erwecken". [1],[2]

1

The prefix "er-" usually implies the start of something and emphasizes the change. With "wecken" that becomes a bit superfluous. It might be more helpful to consider the example: Die Blume blueht. vs. Die Blume erblueht. The first is a simple fact. It is not even clear that there is something changing. The blossoming is happening over a period of time. The second sentence emphasizes the change and could be translated as "the flower is starting to bloom." It is an event, a point in time rather than a period.

If you are interested in this across languages: the concept of inchoative verbs and inchoative aspects is probably a good start.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.