5
  1. Genitiv von "Bit". Der Duden gibt sowohl "des Bit" als auch "des Bits" als korrekte Formen des Genitivs von "das Bit" (EDV) an. Gibt es einen Unterschied in der Semantik oder in der Verwendung zwischen diesen zwei Formen?
  2. Plural von "Bit". Mit Zahlen nutzen wir "Bit" oft ohne Endung "-s": "20 Bit Information gingen verloren", "128-Bit-Verschlüsselung". Mit Mengenangaben in Worten darf "-s" vorkommen: "Das Gerät konnte eine Million Bit/Bits abspeichern". Gibt's eine genaue Regel, wann die Endung "-s" im Plural hinkommt und wann nicht? Gibt es eine sonstige Verwendung für die endungslosen Pluralformen "die/der/den/die Bit" (Nom./Gen./Dat./Akk.) außerhalb der Mengenangaben?
  • Danke fürs Aufgreifen des "lesbar machen". Ich sehe ein, dass es um nur zwei Aspekte geht. Für mich sieht es aus wie zwei "Textklumpen" mit versteckten Fragen, auch bedingt durch die vielen nötigen Hochkomma. Ob meine Lösung zum Ziel "lesbar" erreicht wird, entscheidet am Ende jeder / jede Fragend/e selbst. Wie eben geschehen. – Shegit Brahm Jul 10 at 13:04
8

Betrachtet oder verwendet man ein Bit als eine Maßeinheit, dann darf es nicht im Plural stehen (Maß- und Währungseinheiten bekommen keinen Plural).

Der Commodore Amiga arbeitete mit einer Busbreite von 16 Bit

Betrachtet man individuelle Bits, womöglich auch noch mit individuellen Bezeichnern, sollte man den Plural verwenden.

Die Bits 2 bis 5 des Statusregisters geben den Interrupt-Level an

Vgl. Behandlung von "Glas Wasser" vs. "Gläser Wasser"

Ich war so durstig, dass ich gleich mal zwei Glas Wasser trinken musste.

vs.

Der Kellner brachte uns beiden zuerst zwei Gläser Wasser

(Für Bytes gilt übrigens genau dasselbe)

  • Zum Upvoten habe ich nocht keine Rechte, daher einfach Danke! Mit Maßeinheiten hast du natürlich Recht; das übersah ich. Beachte, dass auch wenn Plural vorgeschrieben ist und du ihn verwendest, du darüber hinaus eine Wahl zwischen Endung und keine Endung im Plural haben kannst. Zumindest so verstehe ich den Eintrag auf der Duden-Webseite. – MdAyq6 Jul 10 at 12:44
  • @MdAyq5: Falls Sicherheit besteht, dass die Antwort passt, geht immer ein markieren als "ist Antwort". Upvote von Antworten zur eigenen Frage hätte ich angenommen, dass das von Beginn an geht, offenbar doch nicht. – Shegit Brahm Jul 10 at 13:08
  • 1
    @ShegitBrahm Punkt 1 wurde in dieser Antwort nicht aufgegriffen. Dahei kein Häckchen. – MdAyq6 Jul 10 at 13:10
  • 1
    @tofro (Für Bytes gilt übrigens genau dasselbe) - Der Kellner brachte Euch zwei Bytes? (SCNR) – Volker Landgraf Jul 11 at 9:26
1

Zur Frage 1:

Das Wort Bit kommt aus dem Englischen, und ist auch dort kein eigenständiges Wort, sondern die Verkürzung von "Binary Digit" (Binärezahl). Daher haben sich bei der Verwendung im Deutschen beide Formen, Bit und Bits, eingebürgert, auch wenn ich die Form des Bits plausibler finde.

Der Duden gilt zwar als Referenz der Sprache, passt sich aber auch an die tatsächliche Verwendung an und ist insoweit auch deskriptiv und nicht nur normativ.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.