1

Ich glaube, wenn Sie einen Vorschlag haben, müssen Sie das äußern.

Ich glaube, wenn Sie einen Vorschlag haben, Sie müssen das äußern.

Ich weiß schon, dass das eine einfache Frage ist, aber seit langem frage ich mich welcher Satz der richtige ist.

  • 2
    Der erste Satz ist richtig. – The Awful Language Jul 19 '19 at 5:57
  • 1
    Der erste Satz ist korrekt - Du hast hier die übliche Wortfolge in einem wenn-Satz – Serena Jul 19 '19 at 6:01
  • 2
    Du könntest die Frage noch verbessern wenn Du ergänzt, warum Du Zweifel hast. Was spricht für/gegen den einen oder anderen Satzbau? – Arsak Jul 19 '19 at 7:02
4

Ich glaube, wenn Sie einen Vorschlag haben, müssen Sie das äußern.

Der Teil Ich glaube, … ist ein einrahmender Hauptsatz als Einleitung. Es bleibt der verkettete Satz

Wenn Sie einen Vorschlag haben, müssen Sie das äußern.

Hier greift wieder die V2-Regel. Vor dem finiten Verb müssen steht genau ein Satzteil. In diesem Fall der Nebensatz. Daher muss das Subjekt hinter dem finiten Verb stehen.

Alles wird klarer, wenn man die Reihenfolge des Nebensatzes und des zweiten Hauptsatzes ändert:

Ich glaube, Sie müssen das äußern, wenn Sie einen Vorschlag haben.

Wieder steht genau ein Satzteil, diesmal das Subjekt, vor dem finiten Verb müssen. Interessant ist noch folgender Fall:

Sie müssen das äußern, wenn Sie einen Vorschlag haben, glaube ich.

Wenn Sie einen Vorschlag haben, müssen Sie das äußern, glaube ich.

Der einrahmende Hauptsatz folgt nach, und auch hier muss nach der V2-Regel wieder genau ein Satzteil vor dessem finiten Verb glaube stehen.

| improve this answer | |

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.