4

The phrase "Das ist mir wurst" means "I don't care", as far as I know. "Wurst" is a very popular and iconic food in Germany. Why is "Wurst" used for something like "don't care"?

4

Die beiden korrekten Schreibweisen sind:

Das ist mir wurst. (siehe Wiktionary Duden, Uni Leipzig)
Das ist mir wurscht. (siehe Wiktionarty, Duden, Uni Leipzig)

Das Wort wird also in jedem Fall klein geschrieben (weil es kein Substantiv ist, sondern ein indeklinables Adjektiv), und man kann es wahlweise mit s oder auch mit sch schreiben. Damit werden die beiden Aussprachevarianten wiedergegeben, die auch für das Substantiv Wurst gelten, von dem wurst/wurscht abgeleitet ist (nämlich [vʊʁst] und [vʊʁʃt], wobei die Variante mit [ʃ] vor allem im Süden des deutschen Sprachraums zu finden ist und auch dort langsam von der Variante mit [s] verdrängt wird).

Die Aussprache [vʊʁʃt] ist übrigens für das Adjektiv weiter verbreitet als für das Substantiv. Man sagt also auch in einigen Regionen »das ist mir wurscht« wo man für die Aussprache des Lebensmittels ein s spricht.


Zur Herkunft:
Das Adjektiv wurst/wurscht ist ein Synonym für egal, gleich und einerlei:

Das ist mir egal.
Das ist mir gleich.
Das ist mir einerlei.

Das Wort wurst/wurscht wurde scherzhaft gewählt, weil in einer Wurst auch alles gleich ist. Die Bestandteile einer Wurst sind nicht mehr unterscheidbar. Es gibt auch den Spruch:

Der Inhalt einer Wurscht
bleibt ewig unerfurscht.

Dabei wird das Wort Wurst ganz bewusst mit sch ausgesprochen (auch in Regionen wo das sonst nicht üblich ist) und das o in unerforscht wird des Reimes wegen (und weil es lustig klingt) durch ein u ersetzt. Ausgesagt wird damit, dass niemand so genau weiß, was in einer Wurst enthalten ist, weil eben alles gleich gemacht wurde.

Wenn alles gleich ist, ist somit alles wurscht.

|improve this answer|||||
  • 1
    Hast du auch eine Quelle für deine Begründung, warum wurst "egal" bedeutet? – jonathan.scholbach Jul 31 '19 at 6:49
  • Pfeifer sagt: "das ist mir Wurst (umgangssprachlich Wurscht) ‘gleichgültig’ (Anfang 19. Jh., aus der Studentensprache), im Hinblick auf die beiden sich einander gleichenden Enden der Wurst.", dwds.de/wb/Wurst – jonathan.scholbach Jul 31 '19 at 6:51

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.