4

I recently learned the phrase Das muss schwer für dich gewesen sein ("That must have been hard for you"). Could you tell me, is this a part of the subjunctive? Where could I find charts which show how to form this? Is it the subjunctive? I have never learned a construction like this.

7

The finite verb is muss, which is 3rd person singular present indicative. Like all modal verbs, it combines with a bare infinitive, sein, which in this example combines with a past participle gewesen to form the infinitive perfect of sein, gewesen sein.

So no subjunctive in sight. But it is worth pointing out that the modal verb is used epistemically (Wikipedia) here, i.e. it is used to indicate the speaker's degree of certainty in the truth of the proposition das ist schwer für dich gewesen. In this case, muss indicates a high degree of certainty and could be paraphrased as I'm sure.

Two further examples with muss plus infinitive perfect. Note how the choice of auxiliary depends on the participle: täuschen forms its perfect with haben, therefore the infinitive perfect is getäuscht haben; sein forms its perfect with sein, therefore the infinitive perfect is gewesen sein.

Martin Schulz hat mal gesagt, Wolfgang Sevenich habe ihn mit der Fußballmannschaft der D-Jugend bei Rhenania abgelichtet. „Aber ich finde nichts“, sagt der Fotograf. Und wenn Wolfgang Sevenich in seinem Archiv nichts findet, kann das nur eines heißen: Der SPD-Kanzlerkandidat muss sich getäuscht haben. (1)

must have been wrong (about having his picture taken by Sevenich)
"Es ist ziemlich sicher, dass Schulz sich getäuscht hat."

Wer den DRK Ortsverein in Hasbergen besucht, läuft definitiv dem Ehepaar Brönstrup über den Weg. Die zwei sind seit Jahrzehnten aktive Mitglieder und haben "bis auf die Sozialarbeit alles durch", meint Adrian Schäfer, zweiter Vorsitzender des Ortsvereins über Manfred Brönstrup. Seine Frau Helga ist durch ihren Mann dazugekommen. "Etwa 1985 muss das gewesen sein", erklärt sie. (2)

That must have been around 1985.
"Es ist ziemlich sicher, dass das etwa 1985 gewesen ist."

Finally, two examples with an infinitive instead of an infinitive perfect. I've selected cases with reported speech introduced by vermutet, which indicates that the epistemic reading – being fairly certain – is correct.

[Das Mädchen] lässt ihr Buch und ihren grünen Schal neben sich auf den Boden fallen und sucht den Blick von Lyn Bentschik. Diese reagiert sofort. Es scheint, als würden sich all ihre Gesichtszüge für einen Moment erweichen und sie lächelt. Ein Lächeln über das ganze Gesicht. „Es war schön zu sehen, wie dieser Moment der Vertrautheit entstanden ist“, bemerkt auch Besucherin Ulrike Becks-Malorny und vermutet: „Die beiden müssen sich kennen, das hat man irgendwie gespürt.“ (3)

These two must know each other.
"Es ist ziemlich sicher, dass die beiden sich kennen."

„Der Druck auf Sellström, sich zur Schuldfrage im Sinne der großen Mächte zu äußern – oder gar nicht –, muss enorm sein“, vermutet deshalb Oliver Meier. (4)

The pressure … must be enormous.
"Es ist ziemlich sicher, dass der Druck enorm ist."

If you compare the paraphrases introduced by es ist ziemlich sicher, dass … with the examples with müssen you will see that the latter simply have an infinitive instead of a finite verb.

ist enorm → muss enorm sein
ist 1985 gewesen → muss 1985 gewesen sein
hat sich getäuscht → muss sich getäuscht haben

  • 3
    +1 for mentioning the epistemic dimenision. I would add that muss also indicates a momentum of reflexion, or empathy, as in I can imagine, this has been hard for you. This stems, I would say, from the fact that the degree of certainty of the speaker is made thematic at all. – jonathan.scholbach Sep 2 at 9:01
  • Good point! It seems by bringing the degree of certainty into play at all, the speaker communicates being open to discussion. As opposed to: Ja, das war schwer für dich, aber … where the speaker wants to move on. – David Vogt Sep 2 at 9:14
  • 1
    Das muss schwer für dich sein. is Präsens while Das muss schwer für dich gewesen sein. is Perfekt. This is a bit obscure here because sein builds its Perfekt with sein. So the sein from the Präsens example becomes gewesen and takes an addtional sein as an auxiliary in the Perfekt example. – Janka Sep 2 at 10:41
  • 1
    @janka Isn't muss the main verb in the sentence? In that sense, the sentence is set in the present time, as you could also say »Es muss sein (=ist sicher), dass es für dich schwer gewesen ist.« (and not »Es musste sein...« or »Es hat sein gemusst...«). – Philipp Sep 2 at 11:07
  • 1
    The modals are special as they introduce a second time in which the modal condition takes place. Er muss es gewesen sein.Er hat es sein müssen. The latter is very obscure, at least for müssen. Let's use an example with wollen: Er will es gewesen sein.Er hat es sein wollen. The first has the declaration of the wish in the present, while the second has that declaration in the past. The action is in the past in both examples. – Janka Sep 2 at 11:16

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.