1

Wann sagt man "im Konflikt sein" und wann "im Konflikt stehen"? Beispiele aus dem Netz:

Kann man mit einer ganzen Gruppe im Konflikt sein?

Kann man im Konflikt mit jemanden sein, der nicht in einem Konflikt mit sich selbst ist?

Marshall Rosenberg behauptet: Die Bedürfnisse der Menschen -- können nicht im Konflikt sein. Konflikte gibt es nur auf der Strategieebene, also dem, was Menschen wollen.

Zwei Drittel haben eine Person in ihrem Umfeld, mit der sie regelmäßig im Konflikt stehen.

Dieser Imbiss serviert nur Gerichte aus Ländern, mit denen die USA im Konflikt stehen.

Laut Google tritt die Variante mit stehen häufiger auf, aber gibt's evtl. einen Unterschied, etwa im Stil oder in Bedeutung?

  • Es gibt auch "Im Widerspruch stehen/sein zu etwas" – Dan Sep 16 '19 at 16:12
  • Das Rosenberg-Beispiel ist ohne Kontext unvollständig: Im Konflikt zu was? – guidot Sep 16 '19 at 16:33
  • @guidot URL and context added. – MdAyq6 Sep 16 '19 at 18:52
  • Beides kommt vom lateinischen "in conflictu", und ich denke mal, dass hier einfach dieses Adverb auf unterschiedliche Art und Weise ins Deutsche übertragen wurde. – Melissa Loos Nov 17 '19 at 22:41
1

Es gibt vielleicht sehr geringe Unterschiede. Das ist, was mir einfällt:

Erstens kann man sich einen Konflikt als ein Verhältnis zwischen entgegengesetzten Polen vorstellen, z. B. den kalten Krieg zwischen den USA und der UDSSR.
Stehen würde ich dann für die Pole benutzen, d. h.:

Die USA und die UDSSR standen im Konflikt.

Sein würde ich für gleichsam passiv Betroffene benutzen, wie:

Deutschland war mitten im Konflikt zwischen den USA und der UDSSR.

Zweitens würde ich persönlich bei Positionen, Interessen, Prinzipien eher stehen verwenden, wie in

Die Sicherheit steht im Konflikt mit der Kosteneinsparung.

Bei Personen ist beides ungefähr gleichwertig, vielleicht würde ich sein häufiger benutzen. Hier geht auch haben.

Peter und Maria haben einen Konflikt. Sie können sich nicht auf eine Farbe einigen.

| improve this answer | |
  • Müsste es nicht "in Konflikt stehen" heißen? Die Sicherheit steht in Konflikt mit der Kosteneinsparung? – Holger Jan 6 at 12:41
  • @Holger Gute Beobachtung. Die Standardvariante ist in Konflikt, würde ich sagen. – Cacambo Jan 6 at 15:59
0

Laut meinem Stand des Wissens, gibt es keinen Unterschied zwischen den beiden.

Ich persönlich verwende "Im Konflikt sein" öfter.

| improve this answer | |
  • 3
    I see no semantic difference between both. But "sein" is been avoided in general as a bad style, so "im Konflikt stehen" sounds more sophisticated. – Nick Sep 16 '19 at 16:02
0

Heutzutage würde niemand sagen, was regional und archaisch wohl zumindest im Niederländischen bezeugt ist

? ich stehe kochen

Jedenfalls drückt in Konflikt stehen gewisser Maßen den Stillstand der Situation aus, weniger stark als bleiben (vgl Eng. "to stay") es täte. Das ist wohl nicht das Hauptaugenmerk der Floskel. Doch immerhin liegen die Kontrahenten nicht im Streit (s. "stehen" als Ausdruck der Kraft).

In Grimm's Wörterbuch findet sich eine schier unendliche Abhandlung des Wortes stehen. Einen Hinweis zu einer deutschen Verwendung als Hilfsverb habe ich beim Überfliegen nicht direkt entdeckt, aber Zitate:

dô entslôʒ man die tür, diu vil selten dar für het gestanden ungespart Otte Eraclius 3901 Maszmann

nû ist eʒ (d. land) gar manic zît in dem jâmer gestanden krone 19302;

Leander hat schon lange zeit in dem besten vernehmen mit ihr gestanden Lessing 1, 351 (misogyn 1, 4);

die juden gestuonden in nie sô laide kaiserchr. 10322 Schröder [als feste Fügung a la steht dir Gut, zweimal zitiert, mit Verweis auf Grimms Grammatik]

Auffällig ist, dass viele Floskeln mit der Präposition in idiomatisch durch stehen ausgedrückt werden: in Verhältnis, in Bezug zu, in Einklang, im Schatten, in Widerspruch; s.a. auf Kriegsfuß, zur Seite, etc. etc.

Natürlich kann man auch sagen, "die Tür war selten auf". Grimm legt besonderen Wert darauf zu unterscheiden, dass Süd-Deutsch den Perfektiv "gestanden sein" bildet, während Norddeutsch aus ursächlich Imperfekt heraud "haben" gewohnt ist (s. oben). Ob Ersteres die Fügung mit "sind" bzw. "waren" erleichtert sei dahingestellt.

Bemerke auch, dass in Konflikt verwendet wird--vergleiche dazu die Auflistung oben, in der allein ?in Schatten stehen nicht ohne Artikel funktioniert. Was auch immer das bedeuten mag.

Solange beide Varianten in Konflikt stehen, da Sie Verwendung finden, wird von oben herab nichts daran zu ändern sein. Ich vermute, die Variante mit stehen sei ursprünglich, bei Grimm wird es aber gar nicht erwähnt. Wegen unterschiedlich möglicher Lesarten einerseits und der verfestigten Bedeutung des Wortes "Konflikt" als eine unüberbrückbare, fortdauernde Verflächtung widerstreitender Interessen andererseits, wäre ein Ausweichen auf das allgemeingültige Hilfsverb "sein" nur all zu nachvollziehbar. Jedenfalls steht es nicht weniger unspezifisch als "stehen", wie die Notwendigkeit der Nachfrage und die Schwierigkeit des Nachweises zeigen.

| improve this answer | |
  • 1
    Was bedeutet das Fragezeichen in "? ich stehe kochen" ? – MdAyq6 Sep 17 '19 at 14:22
  • Das anführende Fragezeichen zeichnet unwirkliche Beispiele aus. Das sagt also niemand so, wie es geschrieben steht. – vectory Sep 17 '19 at 19:37
  • Das ist keine verbreitete Bedeutung von "?". Meinst du "sagt" oder "schreibt"? – MdAyq6 Sep 18 '19 at 12:17
  • Natürlich ist das nicht weit verbreitet, zum Glück auch, sonst würden die Leute ständig in völlig unüblicher Redeweise kommunizieren – vectory Sep 18 '19 at 14:21
0

Ich bin im Konflikt mit mir selbst, ob diese Antwort zur Lösung beiträgt. Wenn ich ausdrücken möchte, das der Konflikt mich persönlich belastet, dann bin ich im Konflikt mit meiner Frau, Arbeitgeber, ...

Wenn ich aber ausdrücken möchte, dass es mir um den Inhalt des Konfliktes geht, so stehe ich im Konflikt.

Ich stehe im Konflikt mit meinem Arbeitgeber bezüglich der Arbeitszeiten.

Beides ist zwar möglich, aber m.E. entwickeln sich je nach Verwendung unterschiedliche Geschichten.

Ich stehe mit meiner Frau im Konflikt wegen des Sorgerechts für die Kinder. ... Väter müssen gleichberechtigt über die Entwicklungen des Kindes entscheiden

Ich bin mit meiner Frau im Konflikt wegen des Sorgerechts für die Kinder. ... Es ist sehr belastend für mich.

Es ist nur mein Sprachempfinden. Ich hoffe dass diese Antwort keinen Konflikt auslöst.

| improve this answer | |
-6

*Im Konflikt sein, das macht doch keinen Sinn, das existiert nicht in Deutsch.

To be in conflict with someone, well, that doesn't make sense, it doesn't exist in German.

Alles klar, woher's kommt? Statt "DAS Netz" als solches zum Referenzpunkt zu machen, solltest du vielleicht dict.cc nutzen. Das wird von Akademiker*innen gemacht. Die übersetzen to be in conflict with mit im Konflikt stehen mit. Alles andere sind *Bol-Locken. :-)

| improve this answer | |
  • 2
    This is a language purist answer that is just not true. It become a part of the German language and therefore it does exist in German. – infinitezero Sep 16 '19 at 19:47
  • Being a native speaker I have heared both variants equally. – Melissa Loos Nov 17 '19 at 22:39

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.