7

Gibt es einen Unterschied zwischen dazu und zudem? Ich sah beide Wörter während des Lesens und glaube, dass kein Unterschied zwischen diesen besteht. Ist das richtig?

4

Beide Wörter sind Adverbien. Zudem hat genau eine Bedeutung, welche von dazu ebenfalls abgedeckt wird. Letzteres ist aber etwas universeller einsetzbar, da es noch einige weitere Bedeutungen hat.

Die gemeinsame Bedeutung ist außerdem. Der Duden definiert zudem als gehoben und nennt [noch] dazu als Synonym von zudem.

Beispiel aus dem Duden:

Es war kalt und regnete zudem [noch].

Die Bedeutung ist neben dem einen [=Kälte] ist auch das andere wahr [=Regen]. Man kann auch sagen: Es war kalt und außerdem regnete es auch noch. Hier kann zudem durch dazu ausgetauscht werden. Meinem Sprachverständnis nach muss hier das Pronomen es aber hinzugefügt werden.

Es war kalt und es regnete dazu.

Die weiteren Bedeutungen von dazu sind zu diesem Zweck beziehungsweise hinsichtlich dieser Sache.

Wir haben den Bewerber abgelehnt. Er eignet sich nicht dazu.

Wir haben die Angeklagte befragt. Sie wollte sich dazu nicht äußern.

1

Hier können die beiden nicht ausgetauscht werden:

Ich möchte ein Bild an die Wand hängen. Dazu benötige ich einen Hammer. Aber vielleicht sollte ich das nicht selbst machen, denn ich bin sehr ungeschickt. Zudem ist das Bild äußerst wertvoll.

  • 1
    Im letzten Satz kann zudem durch dazu ersetzt werden. Man muss zwar den Satz leicht ändern, aber nur weil zwei Wörter synonym sind, heißt es ja nicht, dass die Satzkonstruktion identisch sein muss. Also mein Vorschlag ist: Dazu kommt [noch], dass das Bild äußerst wertvoll ist. – Em1 Nov 4 '12 at 9:44
  • 1
    @Em1: Oder auch Noch dazu ist das Bild äußerst wertvoll. – mthomas Nov 4 '12 at 21:52
1

Beide Wörter unterscheiden sich maßgeblich und sollten nicht synonym verwendet werden. In den seltenen Fällen, in denen dies möglich wäre (wie im hier zitierten Beispiel von Em1), ist zudem stilistisch stets die bessere Wahl.

Es war kalt und regnete zudem.

Es war kalt und es regnete dazu. (noch dazu: überdies - on top of it)

zudem ist eine adverbiale Konjunktion, die durch außerdem ersetzt werden kann, jedoch nicht in der Bedeutung von besides, sondern nur im Sinne von in addition. Es wird überwiegend wertneutral verwendet und verbindet zwei Tatbestände gleichwertig miteinander.

Die Bedeutung von dazu ist immer sehr eng verbunden mit der Präposition zu:

Ein Beipiel aus dem Restaurant:

Es werden Kartoffeln und zudem Reis angeboten. (gleichwertig / ich kann wählen)
Es werden Kartoffeln und dazu Reis angeboten. (der Reis ist Beilage)

dazu hat meist die Funktion eines Pronomens für ein Präpositionalobjekt:

Ich möchte einen Fernseher kaufen. Dazu lasse ich mich beraten. (zu diesem Zweck)

Dazu sage ich nichts mehr. Ich habe keine Lust auf eine lange Diskussion und außerdem (habe ich) keine weiteren Argumente.

Zu dem Thema sage ich nichts mehr. Ich habe keine Lust auf eine lange Diskussion und zudem keine weiteren Argumente.

0

Zudem hat die gefühlte Bedeutung von außerdem, zusätzlich, hinzukommend.

  • 1
    Und was ist mit "dazu"? – Em1 Nov 4 '12 at 9:16
  • Ebenfalls gefühlt, eher die Bedeutung von hierfür oder befügen, nicht das betonende von "zudem" – bummi Nov 4 '12 at 9:23
  • Warum pflegst du sowas nicht in deine Antwort ein? Es wird nach dem Unterschied gefragt, bisher beantwortest du aber nur, welche Bedeutung zudem hat. PS: Lass noch das Wort gefühlt weg, denn zudem hat keine Nebenbedeutungen, sondern eine klare Aussage, nämlich: Zusätzlich zu dem bereits genannten. – Em1 Nov 4 '12 at 9:46

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.