5

Der Ausdruck scheint aus dem Bayrischen zu kommen und bedeutet, dass alle Anstrengungen vergebens waren und man leer ausgeht. Aber wie kam es zu dieser Redewendung?

Es dürfte eine Verwandtschaft zu In die Röhre gucken bestehen.

1

Am wahrscheinlichsten halte ich, dass es auf eine humorvolle Übertragung von "in den/die Mond/Röhre gucken" (1) auf (zur Entstehungszeit) typische Alltagsdinge im Alpenland zurückzuführen ist. Vielleicht steht das Ofenrohr sogar für eine Verballhornung des Alphorns (Spekulation!). Zumindest wird bildlich sehr gut klargestellt, dass Sinnloses ohne Ergebnis bleibt.

1
  • Das finde ich nicht überzeugend, aber dafür originell (+1). Vielleicht hat der Ausdruck mehrere Bedeutungen, mein Verständnis ist, dass alle Anstrengungen (die nicht sinnlos zu sein brauchen) ohne Ergebnis blieben. – Paul Frost Aug 12 '20 at 17:04

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.