1

Im geschriebenen Deutsch nimmt die Präposition wegen den Genitiv.

Welche Sätze sind korrekt?

Der Patient kommt zu uns wegen seit einer Woche bestehenden rezidivierenden bohrenden Rückenschmerzen.

...wegen seit einer Woche bestehender rezidivierender bohrender Rückenschmerzen.

...wegen seit einer Woche bestehendem bohrendem Rückenschmerz

oder

...wegen seit einer Woche bestehenden bohrenden Rückenschmerzes

Sind die Endungen der Adjektiven bestehend, bohrend, rezidivierend im Dativ (seit nimmt Dativ) oder im Genitiv (wegen nimmt Genitiv)?

Auch gilt das für das folgende Beispiel:

Der Patient klagt über seit einer Woche (Dat.) bestehenden (Akk.) trockenen (Akk.) Husten.

Ich denke, die Präposition seit gibt nur dem Wort einer Woche die Dativendung und nicht die Adjektive bestend, rezidivierend,.. die von der Präposition wegen abhängen. Ich denke auch, dass seit einer Woche eine separate Präpositionalphrase ist, die nichts zu tun mit dem Kasus der anderen Adjektive hat (,die von anderen Präpositionen wegen bzw. über abhängen).

2

Alle Sätze sind richtig gebildet (wenn man von der wegen-Frage absieht), und meiner Meinung nach auch völlig akzeptabel. Wegen + Dativ ist schon so häufig, dass mir bei einer recht komplexen Aneinanderreihung wie hier der Unterschied gar nicht auffällt, wenn ich nicht bewusst darüber nachdenke.

Die Genitiv-Variante liegt natürlich "auf der sicheren Seite", wenn man puristischen Kommentaren vorbeugen möchte, und wirkt bei einem so elaborierten Kontext auch nicht fehl am Platz. (Die letzte der vier Varianten, mit Singular + Genitiv, wirkt vielleicht am ehesten ein bisschen gesteltzt, aber wieder: in dem Kontext klingt auch das völlig OK).

Auch, dass seit einer Woche von Rest unabhängig ist, und die Dativ/Genitiv-Frage nur von wegen abhängt, ist völlig richtig; die Phrase fungiert allerdings als Adverbial, welches bestehen modifiziert (und das Ganze wird dann nominalisiert). Vergleiche:

Der Patient kommt zu uns wegen lebenslang bestehender bohrender Rückenschmerzen.

Side note: man kann Beistriche einfügen, um das Ganze etwas leserlicher zu machen:

Der Patient kommt zu uns wegen seit einer Woche bestehenden, rezidivierenden und bohrenden Rückenschmerzen.

Dann sieht man auch die Funktion der seit-Phrase besser:

Der Patient kommt zu uns wegen rezidivierenden, seit einer Woche bestehenden und bohrenden Rückenschmerzen.

(Ich würde hier sogar zum Oxford-Komma nach und tendieren, aber nur weil ich zu viel Englisch arbeite. Offiziell vorgesehen wäre es, glaube ich, nicht.)

| improve this answer | |
  • Sie haben Recht! Ich weiß, wegen+ Dativ ist auch völlig akzeptabel im geschriebenen Deutsch. Leider gilt nur die Variante wegen+ Genitiv in manchen Sprachprüfungen als richtig, deswegen würde ich auf der sicheren Seite bleiben. – Abdullah Aug 21 at 12:30
  • 2
    @Abdullah You could always justify yourself by quoting from official language tests (with the original source in this case apparently being a federal ministry): wegen Behandlungs- und Aufklärungsfehlern (source). – David Vogt Aug 21 at 14:08
1

vorab: Ja, die angegebene Zeitspanne ist im Dativ.

seit einer Woche = Dativ, vgl.:
seit einem Monat


nun zur Aufzählung der Beschwerden:

Ja, nach wie vor ist es üblich, nach "wegen" den Genitiv einzusetzen.
(Im Zuge des Sprachwandels setzt sich jedoch insbesondere in der gesprochenen Sprache auch nach "wegen" immer häufiger der Dativ durch; vgl. "wegen Urlaub/Umbau geschlossen" statt "wegen Urlaubs/Umbaus geschlossen" - und gilt zumindest in solchen Verbindungen nicht mehr als gänzlich falsch, sondern als zulässig.)

Doch zurück zur Beantwortung der Frage:
Wenn ein Artikel/Begleiter oder eine Endung eines Adjektivs/Partizips bereits im erweiterten Satzglied vorkommt (die in diesem Beispiel auf den Genitiv verweist --> "bestehender"), erhalten alle nachstehenden Adjektive/Partizipien, die in Abhängigkeit zum gebeugten Adjektiv/Partizip stehen, eine schwache Beugung --> bohrenden. Weiters enthält die Beschreibung eine Aufzählung, weshalb ich zusätzlich ein (bzw. mehrere) Komma(s) einsetze - man könnte auch "und" anstelle eines Kommas anwenden.

d.h. meines Erachtens grammatisch richtig (aber aus medizinischer Sicht vermutlich/vielleicht inhaltlich nicht):

wegen ... bestehender rezidivierenden, bohrenden Rückenschmerzen
wegen ... bestehender rezidivierenden und bohrenden Rückenschmerzen

--> "bestehender" bezieht sich auf "rezidivierenden und bohrenden"

oder: wenn medizinisch betrachtet "bestehend" und "rezidivierend" eigentlich nahezu das Gleiche bedeuten bzw. "rezidivierend" das Partizip "bestehend" genauer definieren soll:

wegen ... bestehender, rezidivierender bohrenden Rückenschmerzen
wegen ... bestehender und rezidivierender bohrenden Rückenschmerzen
*--> ev. wiederum klarer, wenn man statt des Kommas "und" einsetzt.

oder einfach den Artikel im Genitiv zusätzlich einfügen:

wegen der ... bestehenden, rezidivierenden (,) bohrenden Rückenschmerzen


ad

"Der Patient klagt über seit einer Woche (Dat.) bestehenden (Akk.) trockenen (Akk.) Husten."

Grammatisch ist der Satz m.E. nicht falsch. Die auf den Akkusativ hinweisende Endung -en beim Partizip "bestehend" mit der schwachen Beugung lautet gleich, was den Satz falsch klingen lässt, und mein Sprachgefühl verlangt an dieser Stelle nach einem zusätzlichen Artikel - dieser ist hier aber aus grammatischer Sicht optional.

Änderungsvorschlag:

... klagt über den seit einer Woche bestehenden trockenen Husten.

| improve this answer | |
  • 1
    Klagt seit einer Woche über den bestehenden Husten und klagt über den seit einer Woche bestehenden Husten bedeuten aber schon ganz verschiedene Sachverhalte! – phipsgabler Aug 21 at 12:36
  • @phipsgabler: Stimmt! ... hab's eben richtig gestellt. Danke für den Hinweis! :-) – TylwythTag-VIE Aug 21 at 12:53

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.