1

Der Chef meines Vaters ist Koch

ist das genauso möglich wie

Meines Vaters Chef ist Koch

gegen welche grammatikalischen Regeln wird hier verstoßen? (wenn überhaupt)

8
  • 2
    "Meinem Mutters Vater ist Koch" ist nicht korrekt. Es geht aber "Meiner Mutter Vater is Koch". Warum man allerdings von seinem Großvater so geschraubt sprechen sollte, erschließt sich mir nicht. Wenn es denn sein soll, schlage ich "Mein Großvater mütterlicherseits ist Koch" vor. PS. Erinnert mich an die Redewendung "Der Schwiegervater meiner Mutter", die ich mal gehört habe.
    – Paul Frost
    Commented Nov 3, 2020 at 0:44
  • @PaulFrost das Beispiel ist schlecht gewählt, mir ist das auch sofort aufgefallen. "Meines Vaters Chef ist ein Arsch" - "Der Chef meines Vaters ist ein Arsch" "Meiner Mutters Vater ist Koch" -"Der Vater meiner Mutter ist Koch" Das geht also?
    – choXer
    Commented Nov 3, 2020 at 1:32
  • Beides ist möglich und richtig. Es wird gegen überhaupt keine Regel verstoßen.
    – Olafant
    Commented Nov 3, 2020 at 6:59
  • 1
    @PaulFrost: So eine Formulierung kann dazu verwendet werden, eine persönliche Distanz auszudrücken. Ich habe beispielsweise eine Bekannte, die kein gutes Verhältnis zu ihrem Bruder hat und ihn ausschließlich als "der Sohn meiner Eltern" bezeichnet. Commented Nov 3, 2020 at 9:27
  • 1
    @O.R.Mapper Das ist plausibel. Das von mir erwähnte "Der Schwiegervater meiner Mutter" hatte allerdings andere Gründe: Die Großeltern väterlicherseits waren tot, aber die Mutter sprach immer wieder mal von ihrer Schwiegermutter bzw. ihrem Schwiegervater, so dass sich das in dieser Form festsetzte.
    – Paul Frost
    Commented Nov 3, 2020 at 10:24

1 Answer 1

4

Genitivattribute können auf zwei verschiedene Arten gebildet werden. Bei der einen Art steht das Attribut vor dem Nomen auf das es sich bezieht, bei der anderen steht es dahinter.

  • Genitivattribut vor Bezugswort (Linksattribut)

    Meiner Schwester Kleid ist rot.
    Des Bäckers Wohnung liegt im ersten Stock.
    Georgs Auto steht in der Garage.
    Jeder ist seines Glückes Schmied.

  • Genitivattribut hinter Bezugswort (Rechtsattribut)

    Das Kleid meiner Schwester ist rot.
    Die Wohnung des Bäckers liegt im ersten Stock.
    Das Auto des Georg steht in der Garage.
    Jeder ist der Schmied seines Glückes.

Beide Versionen sind korrekt, aber sie werden in unterschiedlichen Konstellationen unterschiedlich häufig verwendet:

  • Attribut ist ein Personenname

    (fast) immer: Georgs Auto steht in der Garage.
    so gut wie nie: Das Auto des Georg steht in der Garage.

    Der Grund dafür ist, dass Personennamen meist ohne Artikel verwendet werden, das ist aber nur mit einem Linksattribut kompatibel. Rechtsattribute benötigen immer ein Determinativ (Artikel, Pronomen, ...)

  • In bestimmten Redewendungen

    (fast) immer: Jeder ist seines Glückes Schmied.
    so gut wie nie: Jeder ist der Schmied seines Glückes.

    Hier handelt es sich um feste Fügungen ("in Teufels Küche kommen" "etwas in Gottes Hand legen", "das Bessere ist des Guten Feind", ...) die schon vor langer Zeit entstanden sind und bei denen sich die Formulierung als Linksattribut bis heute gehalten hat.

  • alte und gehobene Sprache
    In alten Texten (z.B. Liedtexten) und in Literatur, die in gehobener Sprache verfasst wurde, begegnet man häufiger als sonst dem Linksattribut

    Ferne glänzt des Weihers Spiegel
    Es schwankt der Schwester Schatten

  • In allen anderen Fällen
    In allen anderen Fällen dominiert das Rechtsattribut

    (fast) immer: Das Kleid meiner Schwester ist rot.
    so gut wie nie: Meiner Schwester Kleid ist rot.


Zu beachten ist auch, dass die richtige Genitivendung verwendet werden muss (»Georgs Auto« aber »das Auto des Georg«). Das ist aber ein ganz eigenes und schwieriges Kapitel, das ich hier nicht behandeln möchte.


Ich möchte noch ergänzen, dass es auch mit einem Präpositionalattribut möglich ist, Besitz- bzw. Zugehörigkeitsverhältnisse anzuzeigen. In diesem Fall ist nur das Rechtsattribut möglich:

Das Kleid von meiner Schwester ist rot.
Die Wohnung vom Bäcker liegt im ersten Stock.
Das Auto vom Georg steht in der Garage.

Diese Variante gilt aber als umgangssprachlich und sollte in Texten, in denen es auf stilsichere Ausdrucksweise ankommt, nicht verwendet werden.


In Gegenden, in denen bairische Dialekte vorherrschen (z.B. Bayern, Österreich) findet man auch diese Variante, die wiederum nur als Linksattribut gibt:

Meiner Schwester ihr Kleid ist rot.
Dem Bäcker seine Wohnung liegt im ersten Stock.
Dem Georg sein Auto steht in der Garage.

Beachte, dass das Attribut im Dativ steht und sich zwischen Attribut und Kern noch ein Possessivpronomen befindet.

Aber Vorsicht! Diese Variante gilt im nördlichen Bereich Deutschlands als falsch und gehört definitiv nicht zum Standarddeutsch. Weil sie aber im Süden sehr häufig verwendet wird, sollte man diese Konstruktion zumindest gut genug kennen um sie zu verstehen. Wenn man Deutsch als Fremdsprache lernt, sollte man diese Konstruktion aber besser nicht aktiv verwenden.

2
  • Das Auto Georgs geht auch noch, dass sollte vielleicht ergänzt werden. Commented Nov 3, 2020 at 9:43
  • "Dem Georg sein Auto" ist auch im Hessischen üblich.
    – Paul Frost
    Commented Nov 3, 2020 at 10:19

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service and acknowledge you have read our privacy policy.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.