1

Es heißt

Du löst die Aufgabe.

nicht

Du lößt die Aufgabe.

oder

Du löhst die Aufgabe.

Da man löst nicht als lösst spricht, frage ich mich, weshalb es nicht lößt oder löhst heißt.

  • Hat es etwas damit zu tun, dass löst von lösen kommt?
  • Hat es etwas damit zu tun, dass man hörenauch nicht wie hörrenspricht, aber dennoch nicht höhrenschreibt? (vgl. lösen nicht löhsen)
  • (Weshalb schreibt man dann aber Ahnung bzw. ähnlich?)
3
  • Interessant dazu wäre, warum essen zu "du aßt" wirst. – infinitezero Nov 27 '20 at 19:01
  • Offenbar, weil es sich seit dem 8. Jahrhundert so bewährt hat, siehe DWDS, Abschnitt Etymologie. – guidot Nov 29 '20 at 20:50
  • @guidot Ich finde es spannend, dass es bei "dehnen" anscheinend nicht so war/ist. dwds.de/wb/dehnen#etymwb-1 – choXer Nov 29 '20 at 21:24
8

Die Schreibweise löst folgt dem Grundsatz, dass eine Verhärtung von Auslauten am Silbenende oder vor anderen Konsonanten in der Schreibung nicht berücksichtigt wird (§23 der amtlichen Regeln).

D.h. die Schreibung orientiert sich im Fall von löst an Wörtern wie lösen, wo das s am Silbenanfang steht und daher stimmhaft ist. Eine Verhärtung zum stimmlosen s vor t bleibt unberücksichtigt.

Essen / aßt ist übrigens keine Ausnahme von dieser Regel, da das s in "Essen" schon stimmlos ist, was durch die Verdoppelung angezeigt wird. Der Wechsel von ss zu ß resultiert daraus, dass in aßt das a lang ausgesprochen wird.

Dafür, das es nicht löhsen / löhst heißt, lässt sich nicht so einfach ein Grund angeben. Das Dehnungs-h ist zwar überflüssig (lösen und *löhsen werden gleich ausgesprochen), aber es gibt etliche Wörter, in denen ein eigentlich überflüssiges Dehnungs-h vorhanden ist (vgl. denen/dehnen). Ein Grund könnte sein, dass vor s fast nie ein Dehnungs-h steht.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.