2

Muss das Verb im folgenden Satz in den Plural oder in den Singular?

Der Bruder, dann die Schwester kam(en) um die Ecke.

3
  • Related question.
    – guidot
    Jan 25 at 14:13
  • Nein, die verlinkte Frage hat mit dieser nichts zu tun. In meiner Frage gibt es keine Konjunktion! Siehe meine Antwort.
    – user47230
    Feb 3 at 10:29
  • Dass deine Antwort als erstes Beispiel eine Konjunktion verwendet, und sei es auch nur zur Abgrenzung, bestätigt aber den Zusammenhang.
    – guidot
    Feb 3 at 12:39
3

Der Hauptsatz lautet:

Der Bruder kam um die Ecke.

Das Verb steht hier in der dritten Person Singular. Die grammatische Person ändert sich auch nicht durch Anfügen oder Einschieben eines Beisatzes, wie

dann die Schwester

der als solcher mit Komma(s) vom Hauptsatz abgetrennt wird. Ist er am Ende angefügt, genügt ein Komma; ist er eingeschoben, wird er mit paarigen Kommas abgetrennt:

Der Bruder kam um die Ecke, dann die Schwester.

Der Bruder, dann die Schwester, kam um die Ecke.

4
  • Du meinst wohl dritte Person Singular
    – king_nak
    Jan 19 at 11:27
  • 3
    Auf welcher Grundlage betrachtest Du dann die Schwester als Apposition? Der Wiki-Link führt aus, dass Appositionen das Bezugswort näher beschreiben. Der Bruder, der Sohn ihrer Mutter, kam um die Ecke wäre ein klares Beispiel dafür. Aber es fällt mir schwer, dann die Schwester als Apposition zu verstehen. Es scheint mir eher eine Art von Konjunktion zu sein, wobei das und fehlt. In diesem Fall müsste auch das Verb im Plural stehen: Der Bruder [und] dann die Schwester kamen um die Ecke.
    – Schmuddi
    Jan 19 at 12:02
  • Die Hauptsätze (!) lauten: Der Bruder kam. und Die Schwester kam. Beide Ereignisse finden nacheinander statt (ausgedrückt durch dann) und werden von den beiden Subjekten unabhängig voneinander ausgeführt. Siehe meine Antwort.
    – user47230
    Feb 3 at 10:55
  • @fluctuatingpsychosis, das mit dem Nacheinander der Ereignisse ist ein guter Hinweis. Feb 3 at 11:21
3

Ich sehe das folgendermaßen:

In diesem Fall haben wir zwei Personen, die "kamen". Dh. den Bruder und die Schwester kann man als Konjunktion ansehen, weshalb hier auch Plural verwendet werden sollte:

Der Bruder, dann die Schwester kamen um die Ecke.

Anders wäre es, wenn man die Schwester ans Ende des Satzes verschieben würde:

Der Bruder kam um die Ecke, dann die Schwester.

Da im Beispiel aber beide Personen vor dem Verb stehen, sollte hier auch die Mehrzahl des Verbs verwendet werden.

1
  • 1
    Die beiden Personen werden aber nicht mit einer Konjunktion (wie und) verbunden, deshalb kann man sie auch nicht als Konjunktion ansehen.
    – user47230
    Feb 3 at 10:54
1

Mit und wird das Subjekt erweitert (Der Bruder und die Schwester ...), mit dann dagegen wird ein neuer Satz begonnen. Letztlich wird im ersten Satz das Prädikat ausgelassen (Der Bruder kam, dann kam die Schwester.).

Die grammatische Struktur wird an diesem Beispiel deutlich:

  1. Paul und Peter kommen.
  2. a. Paul kommen, dann Peter.
    b. Paul kommt, dann [kommt] Peter.
    c. Paul kommt, dann geht Peter.

Im ersten Beispiel handeln beide Personen gemeinsam. Als ein erweitertes Subjekt führen sie eine einzelne Handlung aus. Dies wird durch das und ausgedrückt. Im zweiten Beispiel dagegen handeln beide Personen unabhängig voneinander. Dass beide nun zufälligerweise dieselbe Handlung ausführen ist grammatisch irrelevant, wie die Variante mit zwei unterschiedlichen Prädikaten (2c) zeigt.

Der Unterschied zwischen Der Bruder kam um die Ecke, dann die Schwester und Der Bruder, dann die Schwester kam um die Ecke ist ein stilistischer. Im ersten Fall entsteht die Vorstellung, dass der Bruder vollständig um die Ecke herumgekommen ist, bevor die Schwester erscheint, während im zweiten Fall nicht nur im Satzbau, sondern dadurch auch in unserer Vorstellung der Abstand zwischen Bruder und Schwester verringert wird und diese gewissermaßen lückenlos aufeinander zu folgen scheinen.

0

Plural sollte es sein. Der Bruder, dann die Schwester kamen um die Ecke. Aber die Satzkonstruktion ist eher ungewöhnlich.

Wer kam? Der Bruder und die Schwester kamen um die Ecke. Es sind ja zwei Personen. Das der eine zuerst kommt und dann der Andere, das ist ja egal. Sind trotzdem zwei. Du sagst ja auch „Das Auto und das Motorrad stehen / standen in der Garage.“ nicht „Das Auto und das Motorrad steht in der Garage.@

2
  • 1
    Dass der eine zuerst kommt und dann der andere ist gerade nicht egal. Denn dadruch handeln beide nicht mehr gemeinsam, sondern jeder für sich. Siehe meine Antwort.
    – user47230
    Feb 3 at 10:52
  • Sehr überzeugend und super Antwort. Upvote. Und danke für die Korrektur.
    – BenjB
    Feb 3 at 14:17
0

Es ist ganz einfach beides möglich.

Im Allgemeinen steht zwar bei mehrteiligen Subjekten und einer Aufzählung das Verb im Plural, aber wenn die Bestandteile des mehrteiligen Subjekts alle im Singular stehen, kann das Verb auch im Singular stehen.

Leo hat dazu eine ziemlich lange Abhandlung.

1
  • Es ist kein mehrteiliges Subjekt, es sind zwei Subjekte. Siehe meine Antwort.
    – user47230
    Feb 3 at 10:53

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy