5

Welcher Satz stimmt? Oder sagt man beides?

"Biegen Sie nach rechts ab/ein."

"Biegen Sie rechts ab/ein."

Ist "nach" obligatorisch?

4

Man sagt beides, wobei einbiegen sich in meinen Ohren irgendwie schräg anhört, was an regionalen Unterschieden liegen mag. Duden listet einbiegen ohne Hinweis auf regionale Besonderheiten.

Was nach angeht, liegt der Unterschied darin, ob es sich um eine Richtungs- oder eine Ortsangabe handelt.

Biegen Sie nach rechts ab.

gibt die Richtung an.

Genauso gut kann aber jemand auf eine Straße oder Einfahrt hinweisen und sagen:

Biegen Sie (dort/hier) rechts ab.

Rechts ist dann eine Ortsangabe und die Richtung ist schon klar inbegriffen.

1
  • Bei Autobahnkreuzen mit kreuzungsfreiem Verkehr hat man oft eine Spur, die sich gabelt, und erst geht es für die, die rechts weiterwollen rechts ab, dann kommen die, die von rechts kommen auf die Spur, dann kommt eine Spur die schlaufenförmig im Ergebnis nach links führt, aber auch recht abbiegt. Daher würde ich in einem Fahrschulauto, das die ersten 2 Mündungen passiert hat, "Biegen Sie rechts ab" durchaus als Hinweis verstehen, dass wir nach links wollen, aber vor allen Aufspaltungen würde ich "Biegen Sie nach links ab" verstehen, als an der 3. Mündung. Dort/hier sind Ortsangb., re. nicht. – user unknown Feb 13 at 15:45
3

Ich habe beide Varianten, mit und ohne "nach", gesehen, daher würde ich davon ausgehen, dass man in der Alltagssprache beides verwenden kann und "nach" nicht verpflichtend ist.

Die Straßenverkehrsordnungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz verwenden durchweg "nach". Falls es also ein offizieller Text sein soll, würde ich mich daran halten.

2
  • Glaubst Du, Gesetzestexte werden generell mit sprachlicher Sorgfalt erstellt? – user unknown Feb 13 at 15:38
  • 1
    Generell ja, und zwar um Missverständnissen vorzubeugen. Deswegen sind diese Texte ja auch so kompliziert: So gut wie jedes Wort hat eine feste Bedeutung und muss klar definiert sein bzw. möglichst wenig Interpretationsspielraum lassen. Beim hier vorliegenden Thema ("nach") kann man sich allerdings streiten, zugegeben :) – interlinguex Feb 14 at 16:23

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.