0

Sind diese Sätze mit "Stufe" und "Niveau" zur Bezeichnung der Deutschkenntnisse richtig? Ich habe in allen bekannten Wörterbücher nachgeschaut, aber nichts gefunden.

  1. Ich stehe/bin auf der Stufe/Niveau B1.
  2. Welche Stufe/Niveau brauche ich für diese Stelle?
  3. Diese Grammatik gehört zur/zum Unterstufe/Unterniveau.
  4. Ich habe ein Zertifikat B1 Stufe/Niveau beim ÖSD.
  5. Wenn ich auf die Oberstufe/Oberniveau gehe, kann ich diese Grammatik verstehen.
1
  • @hubert Shölnast Vielen Dank für Das Korrigieren May 21 at 19:05
1

Sätze 1 und 2 sind soweit richtig, nur dass unterschiedliche Artikel/Fragepronomen für das 'sächliche' Wort Niveau (Neutrum) fehlen (vgl. @userunknown):

  1. Ich stehe/bin auf der Stufe/dem Niveau B1.

Alternative zu Satz 1: Ich habe das Niveau/die Stufe B1 erreicht.

  1. Welche Stufe/welches Niveau brauche ich für diese Stelle?

Bei den anderen drei Sätzen sind mir noch andere Sachen aufgefallen:

  1. Dieser Teil der Grammatik gehört zur (Unterstufe)/unteren Stufe/Unterniveau zum unteren Niveau.

Zu Satz 3: Unterstufe ist eigentlich ein Begriff aus der Schule und steht dort zumindest in Deutschland in der Regel für die Klassen 5--7. In Bezug auf Sprachkenntnisse ergibt Unterstufe/untere Stufe nur Sinn, wenn man aktiv zwei oder drei konkrete Stufen (Ober-, [ggf. Mittel-] und Unterstufe) definiert.

Unteres Niveau ist korrekt, wenn man zwei (oder drei) Niveaus miteinander vergleicht (vs. oberes (oder mittleres) Niveau). Den Begriff Unterniveau gibt es in dem Zusammenhang jedoch nicht.

Grammatik bezeichnet alle Regeln einer Sprache, das heißt: genauer ist es, von einem Teil der Grammatik oder von einem grammatikalischen Phänomen zu sprechen.

  1. Ich habe ein ÖSD-Zertifikat der Stufe/des Niveaus B1 (oder: für die Stufe/das Niveau B1).

Bei Satz 4 muss die Wortstellung wie angegeben geändert werden.

  1. Wenn ich...
  • auf die Oberstufe/Oberniveau gehe
  • auf der oberen Stufe/auf dem oberen Niveau (angelangt) bin
  • das obere Niveau/die obere Stufe erreicht habe

... kann ich diesen Teil der Grammatik verstehen.

Zu Satz 5: In (!) die Oberstufe gehen ist ebenfalls ein Begriff aus der Schule und bezeichnet zumindest in Deutschland den Besuch der letzten drei Klassen vor dem Abitur (in anderen Ländern Matura genannt).

Man kann jedoch auf der oberen Stufe/dem oberen Niveau (angelangt) sein. Der Ausdruck irgendwo angelangt sein bedeutet soviel wie etwas erreicht haben. Eine Stufe/ein Niveau erreicht haben geht auch.

Wie bei Satz 3 geht es außerdem genau genommen nur um einen Teil der Grammatik.


PS: statt oberes/unteres Niveau, welche eher relativ (vergleichend) sind, gibt es auch:

  • hohes/niedriges Niveau

..., was eher absolut verwendet wird.

1
  • Vielen Dank für ausführliche Erklärung. Es ist super May 22 at 8:30
1

Nein, es ist "die Stufe" (f) aber "das Nievau" (s). Daher:

  1. Ich stehe/bin auf der Stufe/dem Niveau B1.
  2. Welche Stufe/welches Niveau brauche ich für diese Stelle?
  3. Diese Grammatik gehört zur Unterstufe (kein Äquivalent mit Niveau, sonst hieße es aber "zum Unterniveau").
  4. Ich habe ein Zertifikat der/des B1 Stufe/Niveaus beim ÖSD.
  5. Wenn ich auf die Oberstufe gehe, kann ich diese Grammatik verstehen ("das Oberniveau" hier nicht möglich).

Obernstufe/Unterstufe sind feststehende Bezeichnungen, die nicht mit "Niveau" gebildet werden, auch wenn von der Bedeutung nichts dagegen spräche.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.