1

Folgende Passage schien mir nicht falsch:

[…] wird eine solche Politik gewählt; in Folge kommt es zu einer Umverteilung von Steuergeldern […]

Eine andere mir zugetragene muttersprachliche Meinung dazu ist jedoch, dass es entweder infolgedessen oder in der Folge heißen müsste. Eine Recherche – auch hinsichtlich der weiteren sich aufdrängenden Frage, ob es eventuell infolge heißen müsste – ergab:

DWDS und Wiktionary kennen infolge nur als Präposition, nicht jedoch als Konjunktionaladverb (wie folglich). Der Duden kennt zwar ein Adverb infolge, jedoch ausschließlich »in Verbindung mit ›von‹«.

Bei der Suche nach in Folge erhält man als Ergebnis zunächst viele Varianten von zum x-ten Mal in Folge. Schränkt man die Suche daher beispielsweise auf den Ausdruck in Folge kommt es ein, erhält man erstaunlich viele Fundstellen aus dem medizinischen Bereich, etwa:

  • In Folge kommt es zu einem komplexen chemischen Vorgang […] (5)
  • In Folge kommt es zu einer enzymatischen Fehlreaktion, […] (6)
  • In Folge kommt es zu massiven Verspannungen der Kau-, Gesichts- und Kopfmuskulatur […] (7)
  • In Folge kommt es zur Vasodilatation […] (8)
  • In Folge kommt es zum Anstieg der Oxalsäure. (9)
  • u.v.m.

Die Suche nach infolge kommt es, also zusammengeschrieben, liefert weniger Fundstellen, jedoch zeigt sich überraschend, dass das DWDS unter dem Stichwort leichtfüßig dann doch noch ein (ausgerechnet medizinisches) Beispiel dafür verzeichnet, allerdings aus einem Books-on-Demand-Verlag:

Infolge kommt es häufig zu Entzündungen der Luftwege.

Im Zusammenhang mit Luftwegen stellt auch das Auswärtige Amt fest:

Infolge kommt es zu Einschränkungen im Flugverkehr mit Belarus.

Unstreitig gibt es daneben noch infolgedessen, jedoch geht es hier speziell um in Folge oder infolge als eigenständige Ausdrücke.


Nun bin ich verwirrt:

  1. Offenbar gibt es den Ausdruck infolge/in Folge [kommt es …] ja, entgegen der o.g. Meinung. Welche Schreibweise ist dann aber richtig? Handelt es sich um ein selbstständiges Adverb oder um einen mehrteiligen Ausdruck? Gibt es hierzu irgendwo einen Wörterbucheintrag?
  2. Wird der Ausdruck tatsächlich weit überwiegend im medizinischen Bereich genutzt oder ist das ein Artefakt der Internetsuche?
3
  • 2
    infolge bei der Lungenentzündung und dem Flugverkehr halte ich für ganz einfach falsch. Es müsste dort "in Folge" heißen. Das ist mMn eine falsche Verwendung einer Präposition (Es stellt sich sofort die Frage "wessen?"). – tofro Jun 19 at 20:33
  • Und meiner Meinung nach ist "in der Folge" wesentlich verbreiteter als nur "in Folge". – Kilian Foth Jun 20 at 11:48
  • @KilianFoth Das dürfte drauf ankommen, wo man schaut. In juristischen, medizinischen und Verwaltungsdokumenten ist das Weglassen des Artikels wohl eher üblich. Überall sonst wohl eher nicht. – tofro Jun 20 at 12:11
3

infolge (Präposition) ist ein kausaler Zusammenhang. (A folgt aus B)

infolgedessen (Adverb, entstanden aus Präposition + Pronomen) ist ebenfalls ein kausaler Zusammenhang. (A folgt aus B)

in Folge (Wortverbindung) ist ein temporaler Zusammenhang (A folgt nach B).

Die Links verweisen nach Wiktionary, die Erklärungen entsprechen auch meinem eigenen Sprachgefühl.

Deine Beispiele, in denen eine Präposition als Adverb verwendet wird, halte ich ganz einfach für falsch.

4
  • Zusammengefasst würdest du also sagen, der temporale Ausdruck in Folge (''subsequently', laut leo.org übrigens in der Folge) wird auseinander- und nicht zusammengeschrieben. Nun wäre es schön, Belege dafür zu finden, denn das ist gerade die Schwierigkeit. Bei eine Präposition als Adverb verwendet wird gehe ich nicht ganz mit, denn es ist ja kein Gesetz, dass die zusammengeschriebene Variante eine Präposition sein muss – genauso gut könnte infolge eben ein Adverb sein. Daher der reference-request für infolge oder in Folge. Bleibt die Frage nach der medizinischen Verwendung. – amadeusamadeus Jun 19 at 20:48
  • @amadeusamadeus Nein. Hier gehts mAn nicht um die Auseinander- oder Zusammenschreibung von „in“ und „Folge“ sondern viel einfacher um drei verschiedene Wörter, die zufällig buchstabengleich sind und drei verschiedene Wörterbucheinträge haben. Das reicht mir eigentlich als Beleg. – tofro Jun 20 at 6:41
  • Wenn man mich fragte, ob “Ball” jetzt das runde Ding aus Gummi oder eine Tanzveranstaltung sei, würden mir die zwei Wörterbucheinträge ja auch als Beleg ausreichen. – tofro Jun 20 at 6:46
  • @Bodo Autsch. Danke - repariert. – tofro Jun 22 at 21:07

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.