1

Ist es falsch, so zu schreiben:

Ich bin dem Kampf bereit.

und muss es stattdessen:

Ich bin zum Kampf bereit.

sein? Falls ja, warum könnte das Dativ allein nicht genügen?

1 Answer 1

6

Bereit sein kann man zu etwas oder für etwas. Ein einfacher Dativ reicht da nicht, und dafür gibt es keinen guten Grund. Das ist halt einfach so.

Ich bin zum Kampf bereit.
Ich bin für den Kampf bereit.
Ich bin dem Kampf bereit.

Es gab laut Grimms Wörterbuch "früher" eine Verwendung mit Genitiv (des Kampfes bereit). Die ist also schon zu der Zeit, als der Eintrag im Wörterbuch erschien (19. Jahrhundert) nicht mehr aktuell.

Das Wörterbuch nennt ein altes poetisches Beispiel mit Dativ, dort wird aber bereit eigentlich im Sinn des Partizips bereitet benutzt, und das kann mit Dativ stehen:

nach diesem leben ist bereit
ein leben uns in ewigkeit.
(Claudius bzw. Luther)

Mit dem eigentlichen Wort bereit ist das nicht möglich, auch nicht gehoben oder literarisch. Siehe auch DWDS.

5
  • Oder, wie Muddern sacht: "Wer brauchen braucht, ohne zu zu gebrauchen, ist zu nichts zu gebrauchen."
    – Titus
    Sep 21, 2021 at 8:17
  • In literarischer Sprache geht es auch nicht?
    – FLUSHER
    Sep 21, 2021 at 14:10
  • Ich habe die Antwort ergänzt.
    – HalvarF
    Sep 21, 2021 at 15:27
  • Also "des Kampfes bereit" ist aber richtig?
    – FLUSHER
    Sep 21, 2021 at 16:38
  • 2
    Nein, der Gebrauch mit dem Genitiv ist mE nicht mehr korrekt.
    – Ingmar
    Sep 21, 2021 at 17:24

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service and acknowledge you have read our privacy policy.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.