12

Ich habe in der letzten Zeit gelernt, dass es bestimmte Verben gibt, die ein Genitivobjekt fordern. Wenn ich recht verstehe, im Satz "Ich schäme mich deiner," bezieht sich das Wort "deiner" einfach auf dich, d. h. "deiner" ist nicht possessiv. Hingegen im Satz "Ich schäme mich deiner Tochter," ist das Wort "deiner" possessiv.

Ist der folgende Satz daher grammatikalisch falsch formuliert?

Ich schäme mich nicht meiner Tochter, selbst wenn du dich deiner schämst.

Ich würde denken, dass man da "deiner" verstehen würde, "deiner Tochter" zu meinen. Da "deiner" aber ein nicht possessives Genitivobjekt für sich ist, bin ich nicht sicher, ob man "deiner Tochter" so verkürzen kann.

2
  • 3
    Das ist mal eine tolle Frage und ein schönes Beispiel für echte Mehrdeutigkeit. Kurze Antwort: Grammatikalisch ist nichts auszusetzen, aber es ist mehrdeutig. Sep 23 at 5:49
  • 1
    Hinweis von einem native speaker: Auch wenn das in der Theorie so möglich ist, wird man lange nach jemandem suchen müssen der das ernsthaft so ausspricht ;-)
    – puck
    Sep 23 at 7:37
9

Du verstehst das völlig richtig, und der Satz ist grammatisch korrekt.

Ich schäme mich nicht meiner Tochter, selbst wenn du dich deiner schämst.

Beide Interpretationen sind möglich, es kann "deiner" oder "deiner Tochter" gemeint sein. Das heißt, der Satz ist doppeldeutig, die Bedeutung würde man aus dem Kontext schließen müssen. Ohne Kontext weiß ich nicht, welche Bedeutung ich bevorzugen würde.

Eine Möglichkeit, den Bezug eindeutig zu machen, ohne das Wort Tochter zu wiederholen, wäre:

Ich schäme mich nicht meiner Tochter, selbst wenn du dich der deinen schämst.
Ich schäme mich nicht meiner Tochter, selbst wenn du dich deiner selbst schämst.

In modernem Deutsch wird schämen mit Genitiv meist durch schämen mit für ersetzt, was es auch eindeutig macht, aber auch etwas profaner klingt:

Ich schäme mich nicht meiner Tochter, selbst wenn du dich für deine schämst.
Ich schäme mich nicht meiner Tochter, selbst wenn du dich für dich schämst.

4
  • "In modernem Deutsch" ... verwendet man aber konsequenterweise auch im ersten Satzteil die Formulierung mit "für". Sep 23 at 16:10
  • @O.R.Mapper mangelnder Konsequenz schäme ich mich da nicht. Man kann das wunderbar mischen.
    – HalvarF
    Sep 23 at 16:55
  • Sehr hilfreich, danke.
    – cruthers
    Sep 24 at 5:14
  • +1; man könnte den Satz auch noch mit ... du dich deiner eigenen schämst umformulieren. Oct 5 at 8:40

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.